You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Laras Levelbase Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Thursday, October 16th 2008, 9:43pm

Episode 16: Santa Claus, Part 1



Anmerkung: dieser Story Teil basiert auf den Levels “Santa Claus” von BaGi und “Lara in the Mountains” von Steve



Lara’s Adventure Tagebuch, Part 16

Willkommen zurück für ein weiteres Kapitel meiner wahrlich einmaligen Weihnachtsgeschichte, obwohl ich zugeben muß, daß ich daß es wirklich eine war, bis zu diesem Zeitpunkt, da ich aus der Dimension der sieben goldenen Kronen nach Hause zurückkehrte. Ich glaubte vielmehr die ganze Zeit Teil eines großartigen Fantasy Abenteuers zu sein, aber die Dinge sind eben nicht immer, was sie scheinen. Ganz und gar nicht. Und nun waren da seltsame Gefühle in mir, nach dem letzte Kapitel, wegen dem Ende mit dem seltsamen Plattenspieler, der eine magische Weihnachtsmelodie spielte. Und einmal mehr gab es Fragen in mir, während ich darauf wartete, daß Luuna wieder erscheinen würde. Ich war inzwischen ganz sicher, daß dieses Abenteuer noch nicht zu Ende war, obwohl ich die Kronen und den Dimensionsschlüssel gerettet hatte. Aber ich hatte keine Ahnung, was noch auf mich warten konnte.

Nun, ich mußte nicht sehr lange warten, denn in der selben Nacht nach meiner Heimkehr begann ich wieder zu träumen. Ein wunderbarer Traum von einer Welt, in die ich wirklich so sehr verliebt hatte. Die Welt aller guten Träume, die Welt von Luuna!

Sie erschien wieder und sprach mich mit ihrer zarten Stimme aus Frieden und Liebe an. Und hier ist, was wir dieses mal sprachen:


Willkommen wieder zurück in meiner Welt, Lara! Ich bin so froh dich wiederzusehen, und ich wußte, du würdest erfolgreich sein. Wir alle glaubten an dich und deine Fähigkeiten, und alle Welten des Guten und Lichts schulden dir so viel. Und dennoch, deine Reise ist noch nicht zu Ende. Ich muß dir sogar sagen, daß der schwierigste Teil immer noch auf dich wartet, aber ich hoffe, daß du weiterhin bereit bist fortzufahren. Denn wir brauchen deine weitere Hilfe…

Kein Problem, Luuna, natürlich mache ich weiter, so lange bis alle aufgaben erfüllt und die Dimensionen wieder frei von allem Bösen sind. Aber es gibt weitere Fragen nach dem letzten Teil der Reise, und ich hoffe, ihr werdet sie wieder beantworten.

Ich werde es versuchen, Lara, deshalb, stell deine Fragen!

Nun, am ende der Mission mit den sieben goldenen Kronen fand ich etwas sehr ungewöhnliches, wenigstens für eine magische Dimension. Ich fand eine Schallplatte und einen Schallplattenspieler, und als ich beides benutzte konnte ich einer bekannt
en Weihnachtsmelodie von der Erde lauschen. Das erschien mir seltsam, oder meine bisherigen Vorstellungen über den Hintergrund dieser Reise waren vollkommen falsch. Ich habe nun einige Zweifel, und ich denke, ihr könnt mir weitere Erklärungen geben.
Daher, diese komplett unglaubliche Mission – geht sie wirklich darum dein Leben zu retten, oder am Ende um etwas ganz anderes? Könnte es möglich sein, daß meine Erlebnisse nicht das sind, was sie mir bisher schienen? Könnte diese ganze Mission irgendwie etwas mit Weihnachten zu tun haben?

Ich wußte immer, daß du eine sehr kluge Person bist, Lara, und das ist ein weiterer Grund, warum wir dich für diese Mission gewählt haben, neben deinen anderen Fähigkeiten.
Und daher, die Antwort lautet ja. Das alles hat sehr viel mit Weihnachten zu tun, und ich hoffe, du wirst mir diese kleine Irreführung vergeben. Aber es war notwendig, weil diese Mission von einer ganz speziellen Person ausgeführt werden mußte, und die einzige, die wir uns dafür vorstellen konnten, warst du. Und da ich den Zauber fühlte, den meine Präsenz für dich auslöste, nützte ich diesen Vorteil, um dich auf diese Mission zu senden. Das geschah, weil ich mir nicht sicher war, daß du es tun würdest, hättest du die tatsächliche Wahrheit gekannt, ich dachte, du wärst vielleicht nicht bereit dafür. Es tut mir leid, aber ich sah keine andere Wahl…


Ich bin nicht böse, Luuna, denn ich kann euch verstehen. Aber wäre jetzt nicht der richtige Zeitpunkt für die ganze Wahrheit?

Ja, da stimme ich zu. Du verdienst es die Wahrheit zu erfahren, und ich bin mir sicher, daß du sie akzeptieren wirst, nach allem, was du bisher erlebt hast. Diese ganze Mission ging tatsächlich nicht darum mein Leben zu retten, denn es kann niemals in Gefahr geraten, solange ich diese Dimension nicht verlasse. Ebenso kann niemals etwas Böses sie betreten, wir sind hier sicher für die Ewigkeit.
Tatsächlich betrifft all die Gefahr eine andere Dimension – mehr als eine, die Dimensionen von Santa Claus! Und ja zu deiner nächsten Frage, wenn du mich fragen möchtest, er ist eine real lebende Person, und diese Legenden auf der Erde über ihn, sie sind wahr. Zumindest Teile davon, denn an einem bestimmten Punkt beginnen sich Wahrheit und Legende immer zu vermischen. Aber er ist derjenige, der in Gefahr schwebt, und wenn wir ihn nicht retten können werden all seine Dimensionen für immer verschwinden. Und mehr, auch all die guten Taten, für die er verantwortlich ist, rund um eure Welt und darüber hinaus…


Nun, irgendwie bin ich nicht überrascht, überhaupt nicht. Ich begann so etwas ähnliches im letzten Kapitel meiner Mission zu ahnen, und nach allem, was ich bisher gesehen habe, wie könnte ich nicht glauben, daß sogar Santa Claus eine reelle Person ist? Und wenn es wahr ist, daß er in Gefahr ist, dann werde ich nicht zögern ihn zu retten, wenn ich dazu in der Lage bin!

Danke, Lara, ich bin so froh das zu hören, weil ich meine Dimension nicht verlassen kann, um Santa selbst zu retten. Und ja, du bist in der Lage ihn zu retten, nun, da du die Grundlage für die letzte entscheidende Mission geschaffen hast. Deshalb erkläre ich dir nun die Details, wie ich sie kenne, und du mußt den Rest selbst herausfinden. Die letzten Antworten freilich wird dir Santa Claus selbst geben, wenn du in der Lage bist ihn zu erreichen. Aber wie ich bisher in dich geglaubt habe, so halte ich es auch für die Zukunft. Ich weiß, du wirst Santa und seine Dimensionen retten, so daß er mit seiner guten Arbeit fortfahren kann – für die Ewigkeit.
Wie auch immer, was ich dir noch über diesen weiteren Teil der Mission sagen kann betrifft nur das Verschwinden von Santa, weil wir annehmen, daß er während des Angriffs auf seine Dimensionen gekidnappt wurde. Alle Welten, die du bisher besucht hast, gehören zu seinem Reich, außer der meinigen, und es gibt immer noch mehr. Die bösen Mächte griffen nur seine Dimensionen an, um sie zu zerstören, aber sie versagten – wenigstens bisher. Der Angriff ist noch nicht vorbei, denn alle verbleibenden dunklen Mächte auf der Erde versuchen weiterhin die Barrieren zwischen den Dimensionen zu zerstören, aber jetzt, mit dem Schlüssel und den Kronen, liegt der Vorteil auf unserer Seite. Wir haben Zeit für unsere letzte Mission gewonnen, weil dem Feind nun nichts mehr anderes übrigbleibt, als das Ende dieses Wettlaufs abzuwarten. Das bedeutet, daß alle weiteren Dinge nunmehr in deinen Händen liegen…


Bitte, Luuna, erklärt mir das!

So lange der Dimensionsschlüssel und die goldenen Kronen verschwunden waren, hatte das böse die Chance jeden Moment hinter die Geheimnisse zu kommen, und damit alle Dimensionen von Santa Claus zu überrennen. Tatsächlich gelang ihnen das sogar teilweise, weil es einen blutigen Krieg zwischen den Mächten von Gut und Böse gab. Aber wir konnten den Angriff dieses eine mal zurückschlagen. Nun konzentrieren die dunklen Mächte mehr und mehr Truppen an den Dimensionsgrenzen des Lichts, und wir wissen, daß Santa’s Welten nicht in der Lage sind eine weitere Angriffswelle zu überleben. Nicht, wenn die Grenzen fallen. Und die dunklen Mächte werden nicht müde immer weiter dagegen anzurennen – so lange, bis die Mauern brüchig werden.
Im Moment ist Santa nur in einer seiner eigenen Dimension gefangen, aber wenn es den dunklen Mächten tatsächlich gelänge sein Reich zu erobern, wenn sie dort alle Schutzmechanismen zerstören könnten, dann wird auch Santa selbst nicht mehr unsterblich sein. Er würde sterben, und all seine Welten mit ihm. Das ist die Wahrheit, und darum ist es immer noch ein Wettlauf. Ein Rennen, das nur du für uns alle gewinnen kannst, Lara. Aber sei vorsichtig, es wird nicht einfach sein! Die Aufgaben, welche dieses mal auf dich warten, werden noch härter sein…


Kein Problem, ich bin immer auf das Schlimmste vorbereitet! Und das ist nun genug für mich, was ich nun wissen muß. Die Zeit ist immer noch knapp, und ich breche sofort zur nächsten Reise auf, wenn ihr mich in die nächste Zielwelt bringen könnt. Wißt ihr, wo ich meine neue Suche beginnen muß?

Ja, das weiß ich, Lara. Und wenn du bereit bist, dann schließe deine Augen. Ich bringe dich mit dem Dimensionsschlüssel in die nächste Welt von Santa.

Danke für euer Vertrauen in mich, Luuna! Und ich werde euch nicht enttäuschen, ich verspreche es. Ich werde Santa Claus und Weihnachten ganz sicher retten…




Das Gespräch mit Luuna war wieder zu Ende, und ich tat, wie sie mir geheißen hatte. Als ich meine Augen schloß wurde alles um mich herum wieder dunkel, und für einige wenige Momente schlief ich erneut ein. Dann öffnete ich meine Augen wieder und fing sogleich an zu lächeln. Die Welt hatte tatsächlich getauscht, und ein weiterer Teil meiner Gesamtmission konnte beginnen…
Viele Grüße,

Lara for ever

This post has been edited 4 times, last edit by "Lara for ever" (Feb 22nd 2016, 12:41pm)


2

Friday, February 12th 2016, 7:21pm

Level 1: Santa Claus

Also, die Welt hatte getauscht, aber nicht die Umgebung. Alles, was ich sehen konnte, waren immer noch Eis und Schnee, und ich war mir sehr sicher, daß alle Dimensionen von Santa Claus so aussehen würden. So viel, um Bezug zu nehmen auf die Legenden der Erde bezüglich des Nordpols. Alle Legenden scheinen irgendwo auf einem wahren Kern zu beruhen.
Aber Santa Claus! Nun war es tatsächlich eine Weihnachtsgeschichte, welch eine unglaubliche Veränderung dieser Mission! Und ich war wirklich daran Santa Claus zu treffen, den realen Santa Claus, nachdem ich ihn immer nur für eine Legende gehalten hatte, statt einer realen Person. Aber irgendwie schienen in diesem phantastischen Abenteuer alle Legenden wahr zu werden, und Weihnachten bekam für mich plötzlich eine ganz neue Bedeutung.
Ich war mir ganz sicher es nach dieser Mission neu zu überdenken, aber zunächst gab es nur einen Punkt, um darüber nachzudenken. Santa Claus zu finden und retten! Und so war ich wieder auf meinem Weg, wandernd durch eine weitere Welt aus Eis und Schnee…



Es bedurfte nicht allzu viel Zeit, um mein nächstes Ziel zu finden. Aber der weitere Weg
war blockiert, weil ich erst die vier Statuen komplettieren mußte, die ihr hier sehen könnt, um das große Portal im Vordergrund zu öffnen. Deshalb mußte ich erst die nähere Umgebung erforschen, um die fehlenden Teile der vier Statuen zu finden und bekommen.



Nachdem ich den ersten Silberstern erhalten hatte, durch einen Wettlauf gegen die Uhr, fand ich hier den zweiten Stern, geschützt durch gefährliche Fallen, in Form großer Schneekugeln, wie ihr sehen könnt...



Ich war erneut erfolgreich! Der zweite Silberstern gehörte mir…



Hier könnt ihr meine dritte Aufgabe sehen. Und Luuna behielt recht, die Herausforderungen waren nunmehr viel härter zu bestehen, einige Vorbereitungen des Bösen, bevor ihre Krieger zu Stein erstarrt waren – bevor alles Leben in diesen magischen Dimensionen zu Stein geworden war…



Nachdem ich auch mit dem dritten Stern erfolgreich war erreichte ich nun eine tiefe Grube im Schnee. Das war der Weg zum letzten Silberstern, hinab in den Abgrund…



Würdet ihr glauben, daß mich solche Barrikaden aufhalten könnten?



Nun, eine neue Herausforderung! Nach dem Erreichen dieses Punktes war ich mir nicht so sicher mit dem gelingen dieser Aufgabe, aber ich hatte keine Wahl…



Eine gefährliche Rutsch- und Sprungtour…



Schließlich, immer noch am Leben! Ich konnte meine Mission fortsetzen, also zurück zum großen Portal, um herauszufinden, was dahinter auf mich warten würde…



Die Aktivierung der Statuen…



…und das Portal öffnete sich schließlich. Ich war sehr aufgeregt, weil ich wußte, daß Santa Claus nicht mehr weit entfernt war. Ich konnte seine mächtige Aura schon spüren.…



Nun verstand ich, um welche Dimension es sich hier handelte. Ich hatte tatsächlich die Fabriken von Santa Claus erreicht, all die Geschenke für unsere Welt waren hier hergestellt worden. Durch das Gatter konnte ich sogar den schon beladenen Schlitten von Santa Claus sehen. Ebenso wie seine Rentiere und einige der guten Zwerge. Aber genau wie alles übrige Leben waren auch sie zu Stein erstarrt. Was für ein wirklich trauriger Anblick…



Ich betrat einen Teil der riesigen Werkstatt von Santa Claus. Hier mußte ich einige Rätsel lösen, um weiterzukommen …





Ein weiteres Rätsel, und wie ihr sehen könnt sogar mit einigen großen Geschenkkisten. Aber einmal mehr konnte ich die Lösung finden…



Und ich fand das Gefängnis von Santa, er war in einem Teil seiner eigenen Werkstatt gefangen, aufgrund einer Barriere aus dunkler Magie, hinterlassen von den bösen Mächten, bevor diese in Stein verwandelt worden waren. Aber ich war in der Lage das Kraftfeld schließlich zu durchbrechen…



Es war wahr! Es war alles wahr! Santa Claus war hier, und er war am Leben, nicht einmal in Schlaf versetzt oder in Stein verwandelt. Ich konnte ihn aus seinem Gefängnis befreien, und wirklich, für einige kurze, aber unbeschreibliche Augenblicke sah ich ihn. Ich sah ihn wirklich vorbeilaufen, bevor er direkt durch eine Wand entschwand.
Aber nun denn, das war noch nicht alles. Plötzlich sprach er sogar zu mir. Ich konnte seine tiefe und mächtige Stimme durch die Luft schallen hören. Und dies hat sie zu mir gesprochen:




”Danke, Lara, hab vielen Dank! Du hast mich nun gerettet, trotz aller Herausforderungen
und Gefahren, wobei du dein eigenes Leben so oft ganz selbstlos riskiertest. Diese wichtige Mission wird niemals in Vergessenheit geraten – aber sie ist noch nicht zu Ende. Weihnachten ist noch nicht wieder gesichert, weil es eine letzte Aufgabe gibt, die noch erfüllt werden muß. Ich habe jedoch nicht die Zeit oder Fähigkeiten dafür, zumal diese Mission ebenfalls wieder sehr gefährlich ist.
Wie du sehen kannst steht das Leben immer noch still, obwohl du mich gerettet hast – aber das Problem liegt in einer weiteren Dimension, wo die wirkliche Quelle meiner Kräfte gefunden werden kann. Glücklicherweise waren die bösen Mächte nicht in der Lage sie zu zerstören, bevor sie gefroren, aber sie veränderten beinahe die gesamte Welt. Es ist das wahre und einzige Zuhause von Santa Claus, aber nun voll von Gefahren und Fallen – jene Fallen, die dir bisher begegneten, sind im Vergleich zu den dort wartenden gar nichts. Du wirst all deine Fähigkeiten benötigen, um zu überleben, aber ich hoffe, du wirst es nicht ablehnen. Du bist immer noch unsere einzige Hoffnung, um all unsere Welten und Weihnachten zu retten. Denn wenn diese letzte Welt in ihren vorigen Zustand zurückversetzt wird, dann wird der letzte Sieg uns gehören. Wenn du erfolgreich bist wird alles gute Leben in unseren Dimensionen wieder erwachen, während das Böse stirbt. Alles in unseren Dimensionen verbliebene böse, es wird komplett vernichtet werden.
Beginne deine Suche in der Anlage eines antiken Tempels, du wirst ihn ganz sicher schnell finden. Daher, wie lautet deine Antwort? Wirst du die Mission fortsetzen?



Nun, was denkt ihr könnte ich geantwortet haben? Irgendwelche Zweifel? Natürlich nicht. Die einzige Antwort lautete ja, und so nahm die große Weihnachtsmission ihren Fortgang. Einmal mehr fiel ich in einen tiefen Schlaf, und einmal mehr war ich zurück in der Welt von Luuna. Zumindest für einige Sekunden, da sie mich sofort weiter transportierte. Kein Gespräch mehr, kein einziges Wort, nur für einige Augenblicke Dunkelheit.
Wohin würde ich nun gelangen? Und was würde mich in dieser letzten und entscheidenden Mission erwarten? Folgt mir in das nächste Kapitel, dann findet ihr es heraus…

Ende Episode 16
Viele Grüße,

Lara for ever

Rate this thread