Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Laras Levelbase Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

121

Dienstag, 27. Mai 2008, 16:46


Hast Du auch Pitchblack, Edith? Der ist auch klasse.

Jawoll hab ich auch. Ganz schön hart geht es bei beiden allerdings schon zur Sache.
Ist nicht als Gute-Nacht-Geschichte geeignet. ;)
.
Ciao Edith ..

122

Mittwoch, 28. Mai 2008, 13:25

Hallo ihr Lieben :winke:
niemand hat heute Lust etwas zu schreiben 8| Dann erzähle ich euch mal etwas:

Es ist schwülwarm und sieht wieder einmal nach Gewitter aus :huh: ich fürchte mich vor Gewittern (hab ich schon einige Male erzählt) aber diese Furcht hat einen realen Hintergrund. Als Kind war ich mit meiner Mutter und meiner Schwester auf Urlaub am Hallstätter See, es nahte ein Gewitter und wir flüchteten in einen Hauseingang bei der Bushaltestelle, genau gegenüber (ein paar Meter entfernt) schlug der Blitz in ein Haus ein und wir mußten mitansehen wie das Holzhaus bis die Feuerwehr endlich eintraf bis auf die Grundmauern niederbrannte, es war ein schreckliches Erlebnis zumal wir auch Hilferufe hörten...

Eine gute Bekannte von mir fürchtet sich so sehr, daß sie sich allen Ernstes während eines Gewitters unter dem Bett versteckt und sich die Ohren zustöpselt, so weit ist es bei mir noch nicht aber wie ist es bei euch, wovor fürchtet ihr euch ?

123

Mittwoch, 28. Mai 2008, 13:36

Ein kleines Gewittererlebnis: Vor etwa zwanzig Jahren hatten wir in der Nachbarschaft ein Ehepaar mit zwei kleinen Kindern. Als es einmal Gewitterte hörte man die beiden Mädchen, wie sie nach jedem Blitz laut zählten bis es donnerte (kann man ja ungefähr abschätzen, wie weit der Blitz weg war). Fand ich richtig putzig [:D]

Ein anderes Erlebnis, auch vor etwa zwanzig Jahren: Wir waren gerade am Mittagessen, als der Blitz nur eine Häuserreihe weiter niederging. Ich konnte es aus den Augenwinkeln sehen, war also auf den Donner vorbereitet. Meine Stiefmutter hingegen hatte alles fallen gelassen, was sie grade in den Händen hatte und sich ganz schön verjagt [hehe]
Widerstand ist zwecklos


124

Mittwoch, 28. Mai 2008, 13:36

Ich habe auch Angst bei Gewitter.
Behaupte aber immer das Gegenteil. ;)
Allerdings hat es bei mir keinen Grund, warum ich Angst haben müsste.
Ausser, dass hier im Ort nach einigen Hunderten von Jahren das erste mal der Blitz
in den Kirchturm eingeschlagen hat. Man kann sagen, der hat lange genug gebraucht,
den zu finden. So wurde der Turm wieder aufgebaut und sieht richtig hübsch aus.
Der Rest vom alten Turm, einschl. Uhr, wurde zu einer Skulptur gebastelt und
steht nun auf dem Friedhof. Gut, das ist Geschmacksache, aber sieht nicht schlecht aus.

Schon als Kind habe ich gebibbert, nicht vor dem Blitz, sondern vor dem Donner.
Oma sagte immer, wenn es donnert, ist es auch schon vorbei mit der Gefahr.
Naja, das weiß ich natürlich auch, aber der Donner macht halt mehr Krach.
Ich zähle übrigens immer den Abstand zwischen Blitz und Donner und kann dann
nachvollziehen, ob das Gewitter noch kommt, oder schon geht. [:I]
.
Ciao Edith ..

125

Mittwoch, 28. Mai 2008, 13:41

Ich zähle übrigens immer den Abstand zwischen Blitz und Donner und kann dann
nachvollziehen, ob das Gewitter noch kommt, oder schon geht.


Das mach ich auch aber vor lauter Angst verzähl ich mich meistens [hehe]

126

Mittwoch, 28. Mai 2008, 13:48

Also dann hast du tatsächlich etwas mehr Angst als ich. ;)
Als Kind habe ich immer die Finger genommen, nachdem man mir das mit der Entfernung erklärt hatte.
Muss schon seltsam ausgesehen haben, wie ich da aufgeregt im Bett meine Finger herumgebogen habe. [:I]
Sobald ich immer mehr biegen musste, bin ich dann beruhigt eingeschlafen.
Vielleicht bin ich auch vom zählen so müde geworden. [:D]
.
Ciao Edith ..

127

Mittwoch, 28. Mai 2008, 14:07

Erschwerend kommt bei mir noch dazu, daß sich meine lieben Mitbewohner auch fürchten, die muß ich beruhigen obwohl ich mich selbst fürchte und das spüren sie ganz genau, also fürchten wir uns zu dritt oder zu viert, je nachdem ob mein Putzilein (Katze) gerade außer Haus ist oder bei mir auf dem Schoss hockt ;)

tombraidergirl

neugieriger Sammler

  • »tombraidergirl« ist weiblich

Beiträge: 5 650

Spiele: Rise of the Tomb Raider

Wohnort: Regierungsbezirk Köln

  • Nachricht senden

128

Mittwoch, 28. Mai 2008, 14:18

Ich glaube das erzählte ich andernorts schon, aber ich habe Angst, wenn es gewittert und die Flugzeuge noch über uns reinkommen. Erst blitzt und donnert es und schwupp erscheint ein Flugzeug aus den Wolken. Da wird mir wirklich mulmig.
Skeleton, you are my friend
And I could never bring your life to an end

129

Mittwoch, 28. Mai 2008, 14:31

Ohweia, da wäre mir aber auch mulmig.
Man kann ja nicht gleich erkennen, will er landen, oder kommt er gleich runter. [:0]
.
Ciao Edith ..

130

Mittwoch, 28. Mai 2008, 14:41

Also ich liebe Gewitter sogar (zumindest wenn ich im Trockenen sitze). Wenn's mal so richtig kracht setz ich mich immer ans Küchenfenster und schau zu :)!
Ich sass auch schon mal in nem Flieger während eines Gewitters und wir durften nicht landen. Sind fast ne Std. über Bangkok gekreist. Hab mir nur gedacht: ein Glück, dass es der Rückflug ist [:D]!

131

Mittwoch, 28. Mai 2008, 16:45

Ja das kann ich mir schon recht spannend vorstellen. ;)

Mich bekommt man nicht mal bei schönem Wetter in einen Flieger.
Nicht, dass ich etwa Flugangst hätte, aber nein, aber nein. [:o)]
.
Ciao Edith ..

132

Mittwoch, 28. Mai 2008, 16:53

[hehe]
Nicht, dass ich etwa Flugangst hätte, aber nein, aber nein.

Flugangst hab ich keine, der Start ist ganz toll :love: , die Landung begeistert mich weniger :huh:

tombraidergirl

neugieriger Sammler

  • »tombraidergirl« ist weiblich

Beiträge: 5 650

Spiele: Rise of the Tomb Raider

Wohnort: Regierungsbezirk Köln

  • Nachricht senden

133

Mittwoch, 28. Mai 2008, 17:42

[hehe]
Nicht, dass ich etwa Flugangst hätte, aber nein, aber nein.

Flugangst hab ich keine, der Start ist ganz toll :love: , die Landung begeistert mich weniger :huh:


Dito. Wobei ich nach einiger Zeit auch vom Flug selbst nicht so angetan bin. Dieses konstante Rauschen und die furchtbar kalte, künstliche Luft. Das letzte Mal hatte ich danach eine Erkältung und die Erholung vom Urlaub war dahin.
Skeleton, you are my friend
And I could never bring your life to an end

134

Mittwoch, 28. Mai 2008, 17:55

Vor einiger Zeit kam mal ein Bericht von Leuten mit Flugangst.
Für die wurden sogar richtige Therapien gemacht.
Aber es wurde dann auch gesagt, dass einige Leute therapieresistent wären.
Ich sicher auch. [lol]
Die sagten auch, bei den meisten wäre es nach dem ersten Flug vorbei.
Hatte sich einer auch gedacht. Mutig entschlossen und voller Zuversicht hat er sich reingesetzt.
Und beim ersten Flug kam das Flugzeug in mehrere Luftlöcher.
Der gute Mann sagte danach, niiiiiiiiiieeeeeee wieder. Das war ein Zeichen des Himmels,
fliegen wäre nichts für ihn. [:D]
.
Ciao Edith ..

135

Mittwoch, 28. Mai 2008, 18:03

Edith, so eine kleine Sportmaschine wäre was für Dich [hehe] habe einmal im ehemaligen Jugoslawien auf Drängen meines Sohnes mit ihm so einen kleinen Rundflug gemacht, na ich kann nur sagen niiiiiiiiie mehr wieder, die Startbahn war eine Wiese und das kleine Flugzeug holperte beim Start über Stock und Stein auf einen Abgrund zu 8| zum Glück hat es sich kurz vor dem Abgrund doch noch in die Lüfte geschwungen aber wir dachten unsere letzte Stunde sei gekommen, die Aussicht hinunter auf's Meer war aber wunderschön :love:

Zitat

Wobei ich nach einiger Zeit auch vom Flug selbst nicht so angetan bin.

Das geht mir auch so, den Flug selbst empfinde ich eher als sehr langweilig, es tut sich nichts außer man ist in Gesellschaft und kann sich gut unterhalten ;)

136

Mittwoch, 28. Mai 2008, 18:16

Oh, ich denke, ich lass es lieber bleiben. [:D]
.
Ciao Edith ..

tombraidergirl

neugieriger Sammler

  • »tombraidergirl« ist weiblich

Beiträge: 5 650

Spiele: Rise of the Tomb Raider

Wohnort: Regierungsbezirk Köln

  • Nachricht senden

137

Mittwoch, 28. Mai 2008, 18:33

Zitat

Wobei ich nach einiger Zeit auch vom Flug selbst nicht so angetan bin.

Das geht mir auch so, den Flug selbst empfinde ich eher als sehr langweilig, es tut sich nichts außer man ist in Gesellschaft und kann sich gut unterhalten ;)


Also mein letzter Flug war ein Nachtflug, und da wäre man sicher gelyncht worden, wenn man sich unterhalten hätte. Schlafen konnte ich da nicht. Ich habe zwar, wenn ich schlafe einen festen Schlaf und bekomme kaum was mit, aber bis ich einschlafe muss es ruhig, richtig temperiert und gemütlich sein.

Nach London oder Berlin oder ähnliches fliege ich gerne, da ist es vorbei, bevor es anfängt und Langeweile kommt nicht auf.
Skeleton, you are my friend
And I could never bring your life to an end

138

Mittwoch, 28. Mai 2008, 18:50

Also mein letzter Flug war ein Nachtflug, und da wäre man sicher gelyncht worden, wenn man sich unterhalten hätte. Schlafen konnte ich da nicht.

Bei Nacht bin ich bisher noch nicht geflogen, mein Sohn nimmt wenn er von Sydney nach Wien fliegt (ungefähr 20 - 24 Stunden) Schlaftabletten um wenigstens einen Teil des Fluges verschlafen zu können ;)

139

Mittwoch, 28. Mai 2008, 19:08

Im Flieger kann man ja nicht Ausstieg verpassen, weil man nicht aufwacht.
Aber einem Bekannten von mir ist es passiert, dass er bei einer längeren Zugfahrt eingeschlafen
und erst am Endbahnhof wieder aufgewacht ist. Da musste er dann gucken, wie er einige Haltestellen
wieder zurückkommt. [:D]
Und er musste dafür noch eine Karte einlösen.
.
Ciao Edith ..

140

Mittwoch, 28. Mai 2008, 19:48

Guten Abend zusammen :winke:

Hmmm...also als Kind hatte ich auch enorme Angst vorm Gewitter. Heute aber nicht mehr. Ich weiß gar nicht, wann sich das geändert hat.
Auf jeden Fall weiß ich noch, von einem Kindergarten-Fenster aus konnte ich einen Strommast sehen und der hatte so weiße Keramikstöpsel (vielleicht erinnert sich noch jemand, wie das damals aussah). Wenn der Himmel sich verzog und dieses typisch Vorgewitter-Licht am Himmel herrschte, leuchteten diese Keramikstöpsel besonders weiß, so dass ich wusste, dass es ein Gewitter geben wird. Dann bekam ich schon Schweißausbrüche und kalte Hände. Heute hingegen beobachte ich gerne die Blitze und habe keine Angst, aber Respekt vorm Gewitter. So sehe ich zu, wenn ich draussen und auf offener Fläche bin, dass ich schleunigst da weg komme, wenn z.B. ein Gewitter naht.

Was das Fliegen betrifft, so hatte ich noch vor ein paar Jahren enorme Flugangst. Dies hat sich inzwischen auch gelegt, wie ich letztes Jahr feststellte. Am Flughafen (wo die Angst am schlimmsten war) war ich ganz gelassen und das beunruhigende Gefühl kam nur zeitweise ganz kurz. Den Start finde ich am schlimmsten, wenn das Flugzeug gerade den Boden verlässt und in die Höhe steigt. Dagegen sind Landungen vollkommen OK.
Ich glaube aber, dass ich in einem Hubschrauber wiederum keine Angst hätte. Seltsam das.

Ansonsten plagen mich keine Ängste, aber kleine Schweißausbrüche kriege ich auch, wenn ich im Dunkeln irgendwo alleine laufe und jemand hinter mir geht, oder ich an der Haltestelle stehe und im Dunkeln nur am Glimmen der Zigarette erkenne, dass jemand in meiner Nähe steht. Schrecklich [xx(] An sich habe ich Vertrauen zu den Mitmenschen und gehe zunächst nicht davon aus, dass dieser jemand auf mich lauert, aber es ist wohl ein Schutzreflex, der sich automatisch einstellt.
Schönen Gruß, Monika