Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Laras Levelbase Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

agnes

Administress

  • »agnes« ist weiblich

Beiträge: 11 617

Spiele: Uncharted auf PS4, warte auf das neue TR für Xbox

Wohnort: Locarno-CH

  • Nachricht senden

21

Freitag, 2. Mai 2008, 17:31

Es hat jeder die Freiheit, das zu lesen, was er möchte.
(Ehrlicherweise muss ich gestehen, dass ich nicht weiss, ob es eine schwarze Liste mit verbotenen Büchern gibt [hmm] )

Ich finde es auf jeden Fall interessant zu lesen, womit sich andere beschäftigen. Und den Tip von quetzalcoatl werde ich mir sicher reinziehen.

tschüss
agnes
"Etwas anzunehmen bedeutet, sich die Genauigkeit zum Feinde zu machen."

agnes

Administress

  • »agnes« ist weiblich

Beiträge: 11 617

Spiele: Uncharted auf PS4, warte auf das neue TR für Xbox

Wohnort: Locarno-CH

  • Nachricht senden

22

Freitag, 2. Mai 2008, 17:33

Wenn du nicht aufhörst zu sticheln und zu provozieren, werde ich dich eine Woche sperren, Codo.

tschüss
agnes
"Etwas anzunehmen bedeutet, sich die Genauigkeit zum Feinde zu machen."

23

Freitag, 2. Mai 2008, 17:33

Zitat

Es hat jeder die Freiheit, das zu lesen, was er möchte.


Für antisemitische Bücher gilt das also, aber nicht für vergleichsweise harmlose Forenbeiträge.
Stattdessen stehe ICH jetzt als Antisemit dar. :roll:

agnes

Administress

  • »agnes« ist weiblich

Beiträge: 11 617

Spiele: Uncharted auf PS4, warte auf das neue TR für Xbox

Wohnort: Locarno-CH

  • Nachricht senden

24

Freitag, 2. Mai 2008, 17:39

Du bist hier im falschen Thread und ich möchte dir empfehlen, ein anderes Forum zu suchen
agnes

PS: Vielleicht können wir das per PM regeln, damit dieser Thread bleibt was er ist.
"Etwas anzunehmen bedeutet, sich die Genauigkeit zum Feinde zu machen."

25

Freitag, 2. Mai 2008, 19:30

(Ehrlicherweise muss ich gestehen, dass ich nicht weiss, ob es eine schwarze Liste mit verbotenen Büchern gibt [hmm] )
Soweit ich weiß ist Holeys zweibändiges Erstlingswerk "Geheimgesellschaften" wegen Volksverhetzung in D und CH verboten worden. Der deutsche Verfassungsschutz stuft ihn als "Rechtsextremist" ein.

Zitat

3.2. Rechtsextremistische Esoterik 20
Einen in mehrfacher Hinsicht beachtenswerten Sonderfall stellt die rechtsextremistische Esoterik dar. Anknüpfend an den esoterischen Theorien häufig immanenten Hang zu verschwörungstheoretischem Denken nutzen zunehmend Rechtsextremisten die Gelegenheit, die an sich unpolitische esoterische Szene mit antisemitischem und revisionistischem Gedankengut zu infiltrieren. Eine Vorreiterfunktion hatte dabei der auch heute noch bekannteste Esoteriker und Rechtsextremist Jan Udo HOLEY, der unter dem Pseudonym Jan van HELSING veröffentlicht. Sein Anfang der neunziger Jahre in zwei Bänden erschienenes Werk „Geheimgesellschaften und ihre Macht im zwanzigsten Jahrhundert“ erreichte eine Auflage von ca. 100.000 Exemplaren. 21 Eine stetig steigende Zahl von rechtsextremistisch beeinflussten Büchern überschwemmt seitdem den esoterischen Markt. Die Inhalte gleichen einander häufig bis auf marginale Unterschiede. Zumeist wird eine weltweite Verschwörung
der - als jüdischen Ursprungs gekennzeichneten - „Illuminaten“ zum Nachteil der Welt und insbesondere Deutschlands propagiert. Diese sei sowohl für beide Weltkriege, als auch für die totale Kontrolle des politischen und gesellschaftlichen Lebens zur Errichtung der „Eine-Welt-Regierung“ verantwortlich. Offenbar ist dabei die Verwendung der „Protokolle der Weisen von Zion“ eine unverzichtbare Argumentationsbasis der Autoren, die sie - in unterschiedlichster Form und mit diversen Ursprungsmythen versehen - nahezu durchgängig als Beleg anführen. Selbst die bekannte Tatsache, dass es sich bei den „Protokollen“ um Fälschungen handelt, führt nicht zu einem Verzicht auf deren Verwendung zur „Beweisführung“.
In der rechtsextremistischen Esoterik finden Versatzstücke unterschiedlicher antisemitischer Klischees Anwendung. Neben den bereits erwähnten im weiteren Sinn revisionistischen Behauptungen tauchen immer wieder auch Verweise auf das religiös konnotierte Vorurteil der Juden als „Kinder Satans“ auf. 22 Ein Gefahrenpotenzial für die freiheitliche demokratische Grundordnung folgt aus der Tatsache, dass mit der Leserschaft esoterischer Werke eine bislang überwiegend unpolitische, formal häufig höher gebildete Szene mit rechtsextremistischem Gedankengut in Kontakt kommt. Perspektivisch könnte dies zur Entstehung eines Meinungsklimas führen, in dem antisemitische Ressentiments teilweise auch über die rechtsextremistische Szene hinaus größere Akzeptanz finden.

20 Als „Esoterik“ (griechisch: Innerlichkeit) wurde ursprünglich die nur einem ausgewählten Kreis zugängliche, nicht literarisch fixierte
Philosophie bezeichnet, darunter auch jene Platons. In der Neuzeit werden Geheimlehren als „Esoterik“ bezeichnet, die in ihrem Inhalt
und ihrer Verbreitung nur einem bestimmten Personenkreis zugänglich sein sollten. Dabei werden meist unterschiedliche Elemente aus
Astrologie, Okkultismus und Religion verbunden. Vgl. Brockhaus-Enzyklopädie, 19. Auflage, Mannheim 1988, Band 6, S. 584.
21 Zu Inhalt und Wirkung der beiden Bände vgl. Hubert Michael MADER: Studien und Berichte. Politische Esoterik - eine rechtsextreme
Herausforderung, Wien 1999.
22 Vgl. „Religiöser Antisemitismus“, S. 7 f.

Bundesamt für Verfassungsschutz: Argumentationsmuster im rechtsextremistischen Antisemitismus, November 2005, S. 10f.

Wenn man Holey also einen antisemitischen Volksverhetzer nennt, entspricht das den Tatsachen, und kann so keineswegs eine Provokation sein.


_____________
Okay, aber back to topic.
Was lese ich gerade?

McGowan, Christopher: Töten, um zu leben - Jäger und Gejagte in der Natur, München, 1998

Das Buch habe ich kürzlich auf dem Flohmarkt gekauft. Ist zwar schon 10 Jahre alt, aber größtenteils noch aktuell.
Es behandelt, wie schon der Titel vermuten lässt, verschiedene Strategien im Tierreich Beute zu machen, und auch dem Gefressen werden zu entgehen.
Die neun weitestgehend unabhängigen Kapitel stellen diese Räuber-Beute-Beziehungen anhand verschiedener Lebensräume bzw. Lebensweisen dar.

McGowan hat dabei einen fesselnden Erzählstil, sodass das ganze nie zu trocken wirkt.

Mal ein Auszug:

Zitat

[...]
Der unheimliche Ruf des Nebelhorns schallt durch die düstere Nebelwüste - dann ist alles wieder kaltes, graues Schweigen. Das Meer wirkt finster und unwirtlich. Der Schweinswal taucht auf, stößt unter5 Schnauben die verbrauchte Atemluft aus und schnappt nach frischer Luft, bevor sein Blasloch wieder unter der Wasseroberfläche verschindet. Ein gewölbter Rücken folgt dem knolligen Kopf in derselben flüssigen Bewegung, sanft wie Seide unter die Wasseroberfläche gleitend. Der Schweinswal, der mit einer Geschwindigkeit von etwa 5 km/h schwimmt, hat bereits, nur ein paar Fuß unter der Oberfläche, ein weiteres Zeil ausgemacht. Doch bevor er den Fisch schnappen kann, wird sein eigener Körper von hinten gepackt und in zwei Hälften gebissen. Das hintere Ende des Schweinswals wird sofort verschlungen, und die Wucht des Angriffs durch den unsichtbaren Räuber schleudert kopf und Rumpf in einer dunklen Blutwolke zur Oberfläche. Der verstümmelte Kadaver schlingert mehrere Sekunden lang in einer Lache aus halbverdautem Darminhalt, bevor er endgültig unter die Wasseroberfläche gleitet. Eine Möwe taucht aus dem Nebel auf und beginnt sich an dem unverhofften Mahl gütlich zu tun.

Der ungesehene Räuber, ein 5,2 Meter langer Weißhai, wird normalerweise nicht mit den kalten kanadischen Gewässern in Verbindung gebracht, obgleich er in dieser Gegend ein bedeutender Freßfeind von Robben und Schweinswalen ist. Der Hai hat zwei weitere Schweinswale in seinem Magen, beide mit abgetrennten Schwänzen, was zeigt, daß er sie von hinten angegriffen hat. Daß Abbeißen des Schwanzes ist eine praktische Methode, um einen so flinken Schwimmer wie den Schweinswal bewegungsunfähig zu machen, was dem Hai Gelegenheit gibt, sich in aller Ruhe über seine Beute herzumachen.
[...]
Im Übrigen bin ich der Meinung, dass die Sperrung von Codo ungerechtfertigt war.

26

Freitag, 2. Mai 2008, 19:59

Für den Urlaub habe ich Diabolus und Harry Potter im Gepäck. Diabolus steht schon so lange aus und Harry geht immer. [:D]
Ich habe keine Zeit,mich zu beeilen.
Liebe Grüße, Euer Zickchen

Hochgiftig

unregistriert

27

Freitag, 2. Mai 2008, 22:51

Arthur Golden - Die Geisha

Die achtjährige Chiyo lebt in einem armseligen japanischen Fischernest. Als die Mutter im Sterben liegt, verkauft der Vater seine Tochter, die eine außergewöhnliche Schönheit zu werden verspricht, an ein Geisha-Haus in der alten Kaiserstadt Kyoto. Hier absolviert sie im mörderischen Konkurrenzkampf mit anderen Mädchen die harte Ausbildung zur Geisha.

Jaaaa, so viel besser als der Film. :thumbsup: (der im Mai übrigens auf Pro7 kommt) Ich habe das Buch während meiner Schweizreise gekauft und in den ersten Tagen Schweiz direkt verschlungen. :love:

agnes

Administress

  • »agnes« ist weiblich

Beiträge: 11 617

Spiele: Uncharted auf PS4, warte auf das neue TR für Xbox

Wohnort: Locarno-CH

  • Nachricht senden

28

Samstag, 3. Mai 2008, 08:23

Ich habe es gekauft, weil ich mich daran erinnern konnte, Jens ;)

danke für die Ausführung, uranos1.

tschüss
agnes
"Etwas anzunehmen bedeutet, sich die Genauigkeit zum Feinde zu machen."

29

Samstag, 3. Mai 2008, 11:23

Ich lese gerade das traurigste Buch das ich kenne - mein Sparbuch. ;(

Gruß Heiner

tombraidergirl

neugieriger Sammler

  • »tombraidergirl« ist weiblich

Beiträge: 5 650

Spiele: Rise of the Tomb Raider

Wohnort: Regierungsbezirk Köln

  • Nachricht senden

30

Samstag, 3. Mai 2008, 12:28

Ich lese gerade Jane Eyre von Charlotte Brontë.
Skeleton, you are my friend
And I could never bring your life to an end

Technik

Techniker ausser Konkurrenz

  • »Technik« ist männlich

Beiträge: 1 872

Baue: Den Adventskalender

Spiele: Nix

Wohnort: Colmar/Frankreich

  • Nachricht senden

31

Sonntag, 4. Mai 2008, 00:26

Ich lese gerade Jane Eyre von Charlotte Brontë.



*Dahinschmelz* ;(

tombraidergirl

neugieriger Sammler

  • »tombraidergirl« ist weiblich

Beiträge: 5 650

Spiele: Rise of the Tomb Raider

Wohnort: Regierungsbezirk Köln

  • Nachricht senden

32

Sonntag, 4. Mai 2008, 00:28

So weit bin ich noch nicht, um das zu beurteilen. ;)
Skeleton, you are my friend
And I could never bring your life to an end

33

Sonntag, 4. Mai 2008, 01:25

Ich lese gerade das traurigste Buch das ich kenne - mein Sparbuch. ;(

Gruß Heiner
Ich hab auch vor ein paar Tagen so ein Exemplar gelesen. ;)

Die beiden Hörbücher von Hape Kerkeling sind ganz toll.
.
Ciao Edith ..

Panakita

Meister

  • »Panakita« ist weiblich

Beiträge: 1 801

Baue: Wallpaper auf meine Facebook Seite www.facebook.com/mina.frisco

Spiele: fast nichts mehr:(

Wohnort: BaWü

  • Nachricht senden

34

Montag, 5. Mai 2008, 17:21

Forumsbeiträge hier und da.
Ansonsten Indiana Jones 3.
~Du kannst Veränderungen nicht aufhalten. Genau so wie du die Sonne nicht daran hindern kannst unterzugehen ~

Alissa

Profi

  • »Alissa« ist weiblich

Beiträge: 780

Spiele: anniversary

Wohnort: Colmar

  • Nachricht senden

35

Mittwoch, 7. Mai 2008, 15:52

Ein schönes dickes Buch (auf französisch). Leider komme ich zur Zeit kaum zum lesen...
Vielen Dank und liebe Grüsse von Alissa
:winke:



masha

Godmother of construction

  • »masha« ist weiblich

Beiträge: 19 778

Baue: CTU

Spiele: dies und das

Wohnort: Colmar

  • Nachricht senden

36

Donnerstag, 8. Mai 2008, 11:23

ich lese mich mit Begeisterung durch sämtliche Werke von Ralf Isau. Absolut zu empfehlen, für alle Altersstufen :thumbsup:

37

Dienstag, 13. Mai 2008, 13:28

Ich habe gerade den Roman von Andreas Eschbach "Das Jesus-Video" ausgelesen. Das war ja sowas von spannend. Von mir aus hätte ich darin noch ewig weiterlesen können. Das war nach dem Roman von Dan Brown "Das Sakrileg" eines der besten Bücher, welches ich gelesen habe.

Spiddle

Meister

  • »Spiddle« ist weiblich

Beiträge: 2 337

Baue: mal hier mal da

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

38

Dienstag, 13. Mai 2008, 14:52

Nachdem ich nun fast alle Wallander-Krimis durchhabe, lese ich nun "Wallanders Erster Fall" :)

39

Dienstag, 13. Mai 2008, 15:10

Dean Koontz - Frankenstein (Das Gesicht)

Laraboy

Erleuchteter

  • »Laraboy« ist männlich

Beiträge: 4 236

Baue: Hoffnung aufgegeben

Spiele: Fallout 4

Wohnort: Hessen

  • Nachricht senden

40

Mittwoch, 14. Mai 2008, 15:47

Muss für die Schule ja ne Buchvorstellung machen, und hab mich da natrlich für ein TR Buch, nämlich "Amulett der Macht" entschieden. Habs eben abgeholt und fang gleich mal draußen im Garten bissi an zu lesen. Ist wirklich mal interessant zu erfahren wie Lara sich aus der Pyramide nach TR IV retten konnte.