Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Laras Levelbase Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

andijanoschi

Erleuchteter

  • »andijanoschi« ist weiblich

Beiträge: 4 607

Spiele: jep, immer mal wieder...

Wohnort: Köln

  • Nachricht senden

2 001

Montag, 30. Dezember 2013, 09:22

Letzte Woche:
"Das erstaunliche Leben des Walter Mitty", in einer Preview

hmm, bin ja nun überhaupt kein Ben Stiller Fan, mich haben alleine die Landschaftsaufnahmen von Island beeindruckt. Ansonsten hab ich lange Zeit überhaupt nicht durchgeblickt in dem Film.

JoeyJordison

Zockerweibchen

  • »JoeyJordison« ist weiblich
  • »JoeyJordison« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12 781

Spiele: CL

Wohnort: Einmal hier und einmal dort..

  • Nachricht senden

2 002

Montag, 30. Dezember 2013, 23:30

World War Z [hmm]
Liebe Grüsse

Joey :)

2 003

Mittwoch, 1. Januar 2014, 10:32

Sehr gut gemachter Film!
Aber das Ende fand ich echt Sch....
Ein junger Mann neben mir - maximal 20 - sagte zu meinem Kommentar "Das ist das Ende?" - "Das hat meine Mutter auch gesagt."
Vollkommen einverstanden !


Ansonnsten hab ich noch gesehen :
Escape Plan: Ganz guter Gefängnisfilm, aber auch nicht so der Burner
Fack ju Göthe: Ich war überrascht, aber mir hat er sehr gut gefallen. Aufjeden Fall zum lachen
Martyrs: Whoaa, an manchen Stellen schon sehr eklig.
Siegfried: Naja, was beklopptes zum lachen
The Grudge (Yu-On): Laaangweilig ! Keine Ahnung, warum Leute den so schlimm finden...


Ansonnsten, könnt ihr mir einen Film mit viel Spannung & Jumpscares..evt, auch weng tragisch, sollte aber dennoch in Richtung Horror gehen empfehlen ?

Michael_Mann

Erleuchteter

  • »Michael_Mann« ist männlich

Beiträge: 14 804

Baue: Ich übe gerade - mal schauen was draus wird

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

2 004

Freitag, 3. Januar 2014, 01:22

Und ich lauschte gerade den lieblichen Worten: Klaatu Barada Nikto im Film - ähh muß mal guggen wie der gleich noch hieß.... [:D] [:D]
Meine VoZiDa sucht gerade meine Signatur - und solange gibt es keine... :roll:

JoeyJordison

Zockerweibchen

  • »JoeyJordison« ist weiblich
  • »JoeyJordison« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12 781

Spiele: CL

Wohnort: Einmal hier und einmal dort..

  • Nachricht senden

2 005

Sonntag, 5. Januar 2014, 20:12

Zusammen mit meiner Grabräuberin: BuddY [hehe]
Liebe Grüsse

Joey :)

2 006

Samstag, 11. Januar 2014, 14:25

"Sharknado" [hehe]

2 007

Samstag, 11. Januar 2014, 16:11

Chernobyl Diaries

Nicht nur Low Budget, sondern auch noch Low Level...muss man genauso wenig gesehen haben wie die Monster im Film...nämlich gar nicht!!! [hehe] *Gäääähn* [|)]

From a galaxy far far away...
Red, naughty and faster than the speed of light

OpaTS

Meister

  • »OpaTS« ist männlich

Beiträge: 2 314

Spiele: BtB 2011 Serie

Wohnort: Grasberg

  • Nachricht senden

2 008

Samstag, 18. Januar 2014, 10:57

Smallville Staffel 1

2 009

Donnerstag, 30. Januar 2014, 09:23

Bunnyman

Eine Mischung aus "Duell", "Kettensägen Massaker" und "Die Rache des Osterhasen" machen diesen Film genau zu Perry's Ding schätze ich mal... [hehe] [:o)]

From a galaxy far far away...
Red, naughty and faster than the speed of light

Michael Otto

Erleuchteter

  • »Michael Otto« ist männlich

Beiträge: 14 839

Baue: Bauberater

Wohnort: Erzgebirge

  • Nachricht senden

2 010

Donnerstag, 30. Januar 2014, 10:09

Kann man das Film nennen? Eher Event: WWE Royal Rumble am Montag abend (sicher auch mit Deinser?)

2 011

Donnerstag, 30. Januar 2014, 11:16

Nee, hab ich noch nich gesehen, aber ergebnisse kenne ich schon ;)

Auch wenns nich so besonders gewesen war, einmal gucken ist ein muss [TH]

2 012

Sonntag, 2. Februar 2014, 00:24

She's the Man (2006)
Eine Campus-Romantik-Komödie, die ich interessant finde, weil hier eine Schülerin auf Tuchfühlung mit Genderrollen geht, indem sie sich als ihr Bruder ausgibt. Anlass dazu ist, dass das Frauenfußballteam nach den Ferien gestrichen wurde, weil nicht genug Mädels zusammengekommen sind, und der Trainer der Jungenmannschaft die Mädchen nicht fürs Tryout zulässt (Stichwort: Diskriminierung auf Grundlage von Geschlecht). Der Film bringt einiges an subtil verpackter Kritik an veralteten Rollenbildern ein und ist doch ein typischer Komödienfilm (mit Botschaft). Obwohl letztendlich doch alles auf die so überstrapazierte Beziehungskiste hinausläuft, hat mir der Film gut gefallen.
Link.


Bratz (2007)
Dieser Film hat mich überrascht und hinterlässt einen gemischten Einduck. Anfangs denkt man es ginge um vier Fashionistas die frisch auf die Highschool kommen, und dass es nebst Mode sicher nur um Jungs gehen wird. :roll: Der Film sendet aber doch eine Anzahl respektabler Messages, verpackt in Pop-Kultur. Eine der deutlichsten Botschaften ist, ganz kapitalistisch, dass ein Fable für Fashion bei Frauen nicht mit der Akzeptanz männlicher Wunschprojektion einhergehen muss, sondern Frau auch einfach ihren eigenen Stil, und Spaß mit Kleidung als Ausrucksform haben kann (Mann übrigens auch, aber das kommt nur am Rande vor). Ein weiteres großes Thema sind Mädchen - es ist ganz klar ein Mädchenfilm, in dem in Spielfilmlänge Mädchen mit Mädchen über ein dann doch überraschend breites Feld an Belangen hinwegpreschen, wie es eher atypisch ist auch für zeitgenössische Filmkultur, in der, wenn es überhaupt weibliche Hauptrollen gibt, diese Charaktäre sich i.d.R. nur über Männer und Beziehungen unterhalten. Dieser Film hingegen besteht den Bechdel Test. Es geht vorrangig um Freundschaft, aber auch um Fashion [halbwegs losgelöst von kritikwürdigen Motiven], sowie vielfältige Interessen & Hobbies [Musik, Tanz, Fußball, Chemie]. Am Ende wird dann auch nicht jede der Hauptfiguren mit einem Prinzen bestückt, impressive. Ob all das aber auch bei der Zielgruppe ankommt, bleibt ungewiss... und ob man mit solchen Botschaften nicht vielleicht doch besser ein breiteres Publikum ansprechen sollte (der Film ist SOWASVON nicht für 24 jährige, männliche Studenten gedacht), und deutlicher, hängt auch im Raum. :P
Link.

2 013

Dienstag, 4. Februar 2014, 17:26

Habe mal wieder meine Bluie Sammlung ein wenig aufgemotzt und diverse Sonderangebote abgegriffen… :)
Eigentlich kaufe ich grundsätzlich nur Filme die ich kenne…
„The Raid“, für mich ein absoluter Knallerfilm, leider ist ehrlich gesagt die Blui Umsetzung mehr als schwach, bei dunklen Passagen grobes Bild und Klötzchen, naja, sind wir ja von TR1 gewohnt…
Als Gruselfilme musten diesmal „Sinsiter“ herhalten und natürlich „Mama“ herhalten, zwei kleine Perlen… [TH]
Und als Absackerfilm, am besten mit viel Whiskey…G.I. Joe – Die Abrechnung…in den Film fehlt wirklich nur noch eine Aerobic Stange und ein hier bekannter Aerobic Künstler daran… [hehe]

2 014

Freitag, 14. Februar 2014, 16:51

Peace, Love and Misunderstanding (2011)

http://www.youtube.com/watch?v=cb8yRk0CKeA
Dieser Film ist in seinen Grundzügen eine typische Romantik-Komödie, weicht aber in der Umsetzung schon sehr vom Mainstream ab. Es wurde verhältnismäßig viel Woodstock mit eingearbeitet. Beginnend mit einer Scheidungssituation werden verschiedene zwischenmenschliche Beziehungen thematisiert, wobei zwar theoretisch viel Spielraum gemacht wird, der tatsächlich erschlossene Spielraum aber doch eher begrenzt ist. Genauer gesagt, fand ich es ein wenig schade, dass der Film Liebesfreiheit propagieren will, dabei aber letztendlich im reservierten Alltagsmilieu hängenbleibt. Nichtsdestotrotz ein schöner, farbenfroher Film.

2 015

Montag, 17. Februar 2014, 09:00

Die Neuauflage von „Robocop“ hätte man sich sparen können, schrecklich langweilig…
Dafür ist für Horrorfans „Conjuring – Die Heimsuchung“ absolut zu empfehlen… :)

2 016

Montag, 17. Februar 2014, 10:21

Den hab ich auch schon gesehen, wirklich nicht schlecht..und hast Du jetzt schon Bunnyman gesehen ? [hehe]

From a galaxy far far away...
Red, naughty and faster than the speed of light

agnes

Administress

  • »agnes« ist weiblich

Beiträge: 11 617

Spiele: Uncharted auf PS4, warte auf das neue TR für Xbox

Wohnort: Locarno-CH

  • Nachricht senden

2 017

Montag, 17. Februar 2014, 15:20

Bonecollector
mit Denzel Washington

Der Film ist so alt, ich glaube, es gab dort nicht einmal Handys. Und die PCs - Win 3.1?
Aber gut ist der Film, mit Angelina Jolie.
"Etwas anzunehmen bedeutet, sich die Genauigkeit zum Feinde zu machen."

2 018

Montag, 17. Februar 2014, 17:09

Leben auf Kredit (2005)

Hier geht es um den Umgang mit/ ohne Geld. Generell fällt der Film unter die Kategorie
'Heimatfilm', dennoch interessant fand ich den Storyknoten um die Aztekenfiguren. [hmm]
http://www.youtube.com/watch?v=zlh0fqnJME8

2 019

Sonntag, 23. Februar 2014, 23:10

Bus Stop (1956)



Auf den Filmtitel wurde ich durch einen Roman aufmerksam. Das Liebesdrama handelt von einem jungen Cowboy aus Montana, welcher beim Rodeo antritt und dabei auf Brautschau geht, sowie Chérie, welche von ihm erwählt wird. In einem Nachtclub wird Beauregard aufmerksam auf Chérie (gespielt von Marilyn Monroe). Diese arbeitet in dem Club als Gesellschafterin und Darstellerin (Sang & Tanz), um sich das Geld für ihre Weiterreise zu verdienen, denn von der Ostküste herstammend hat diese es sich zum Ziel gemacht nach Hollywood an die Westküste zu reisen, um dort entdeckt zu werden. Diese Reise war anscheinend geprägt von Strapazen und Rückschlägen, doch nun ist sie bereits recht nah an die Westküste gelangt, und schluckt notgedrungen die ärmlichen Verhältnisse, Nichtachtung, schlechte Behandlung in ihrem Umfeld, Nacht für Nacht. Als Beauregard ihr im Nachtclub Gehör verschafft während einer Gesangseinlage, fühlt sie sich gleich zu ihm hingezogen, doch als dieser direkt von einer Heirat am nächsten Tag zu reden beginnt, ungeachtet ihrer Position dazu, wird er ihr lästig. Er lässt partout nicht locker und folgt ihr nach Hause, entführt sie nach einem missglückten Fluchtversuch schließlich via Lassowurf und tritt mit ihr im Bus die Rückreise auf seine Ranch an. Auf der Fahrt muss der Bus an einer Busstation halt machen über Nacht, wegen eines Schneesturms. Ein letztes Mal bäumt sich Chérie auf und protestiert gegen sein inakzeptables Verhalten...

Generell finde ich den Film ganz gut, wegen der interessanten Charaktäre. Man kann gut nachvollziehen, wie frustriert die Hauptfigur ist, wenn niemand sie wertschätzt, ihr niemand Gehör schenkt und auch keiner Hilft in ihrer Notsituation (obschon der Busfahrer kurz interveniert). Enttäuscht war ich allerdings von dem übers Knie gebrochenen pseudo 'Happy Ending'. :evil: Obwohl Bo sich nicht geändert hat (wie ein paar Szenen vor Schluss ersichtlich wird), knickt die junge Frau ein und wirft all ihre Pläne hinter sich und bindet sich an einen Fremden, weil dieser in einem einzigen Satz ihr geringes Selbstwertgefühl aufwertet. Schade dass es keine Fortsetzung gibt, diese wäre sicher ein Psychodrama geworden, in welchem die inzwischen desillusionierte, verbitterte Frau unausweichlich ein grausiges Schicksal ereilt. :cursing:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sponge« (23. Februar 2014, 23:15)


masha

Godmother of construction

  • »masha« ist weiblich

Beiträge: 19 778

Baue: CTU

Spiele: dies und das

Wohnort: Colmar

  • Nachricht senden

2 020

Montag, 24. Februar 2014, 14:47

Heute gesehen, ein absolut tolles Erlebnis, bei dem ich alles um mich herum vergessen habe - meinen ewig grauen Alltag, meine Sorgen, meine Schmerzen, einfach alles. Nicht mal Französisch war eine Barriere. Unglaublich!
»masha« hat folgendes Bild angehängt:
  • Pompei-131227.jpg