You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Laras Levelbase Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Friday, March 18th 2016, 9:57pm

Episode 133 - Besinnliche Weihnachten



Anmerkung: Dieser Story Teil basiert auf dem Level "Wesselys Last Will" von Clara & Sponge



Lara's Adventure Tagebuch, Part 133


Hallo, meine Freunde und Leser, da bin ich also wieder. Zurück daheim von meiner ersten Jerusalem Reise, eine weitere wird bald folgen. Doch ich habe etwas Zeit gewonnen, was die Suche nach der Bundeslade betrifft, da ich alle wichtigen Aufzeichnungen entdecken und an mich nehmen konnte, vor meinen Feinden. Letztere waren für den Tod meines Freundes Wessely verantwortlich und werden nun abwarten, da sie ohne die Aufzeichnungen nicht weiterkommen, deshalb habe ich mir einen kleinen Vorsprung erarbeitet, und eben ein wenig Zeit...

Über all das, was in jüngster Zeit passiert ist, hätte ich beinahe noch etwas wichtiges vergessen, nämlich daß wieder einmal Weihnachten vor der Türe steht. Deshalb bin ich vorrübergehend nach Hause zurückgekehrt, erst nach den Feiertagen werde ich wieder nach Jerusalem zurückkehren und dort meine Forschungen fortsetzen...

Weihnachten! Winston und Zip hätten mir das kaum verziehen, wäre ich zu Weihnachten nicht wenigstens für ein paar Tage nach Hause zurückgekehrt, obwohl ich sagen muß, daß mir dieses mal wirklich nicht danach zumute ist. Ich mußte in letzter Zeit vieles verkraften, den Verlust guter Freunde, und da fällt es eher schwer in eine Weihnachtsstimmung zu kommen. Am liebsten wäre ich tatsächlich lieber in Jerusalem geblieben und hätte dort direkt meine Nachforschungen fortgesetzt...

Okay, aber andererseits haben Winston und Zip auch recht. Man darf sich nicht so hängen lassen und am Ende noch in eine Depression fallen, das hätten auch meine verstorbenen Freunde niemals gewollt. Und mir ist bewußt geworden, daß wenn ich ihnen Ehre bereiten und das Andenken wahren will, dann muß ich, ganz im Gegenteil, stark und entschlossen bleiben und meinen eingeschlagenen Weg fortsetzen. Sie würden wollen, daß es mir gut geht und ich weiter das Beste aus meinem Leben mache. Dazu gehört auch das Weihnachtsfest, das ich immer gefeiert habe, und so werde ich das auch in diesem Jahr halten. Diese Entscheidung steht nun fest...

Nun, Winston und Zip freuen sich jedenfalls sehr über meinen Entschluß und sind schon fleißig dabei was die Vorbereitungen betreffen. Zip ist ja nicht nur ein neuer Mitarbeiter meines Teams, ein absoluter Computerspezialist, er verbringt auch viel Zeit bei mir zuhause, wo ich ihm einen eigenen Arbeitsraum eingerichtet habe...

Und so freue ich mich mittlerweile auch wieder auf das Weihnachtsfest und sehe den Vorbereitungen von Winston und Zip gespannt entgegen. So stehen mir nun wenigstens mal wieder ein paar ebenso gelöste wie erholsame Tage bevor, gut für das Seelenheil...


Level 1: Wesselys Last Will

Es ist Heiligabend. die Vorbereitungen für Weihnachten sind abgeschlossen, und mittlerweile geht es mir auch wieder deutlich besser. Die Trauer um meine Freunde hat etwas nachgelassen, wozu natürlich auch insbesondere Winston und Zip beigetragen haben, seit ich wieder zuhause bin. Dafür bin ich den beiden auch mehr als dankbar...

Heute Abend wird es ein gutes, ausgedehntes Essen geben, bei dem sich Winston wieder einmal selbst übertreffen will, und Zip war für die Geschenke verantwortlich, weil ich nicht die Zeit und Muse hatte mich darum zu kümmern. Natürlich habe ich mich auch seit meiner Rückkehr weiter mit den Aufzeichnungen von Wessely beschäftigt, und mit dem neu gefundenen Buch. Es bleibt ein Geheimnis, von wem das stammt, aber es muß sehr, sehr alt sein und ist auch in einer entsprechend alten Sprache geschrieben, die ich nur sehr bedingt verstehen kann. Die restlichen Passagen werden gerade von einem guten Freund übersetzt...

Wie auch immer, die Wichtigkeit dieses Buches ist unbestritten. Es wird mir auf meinem Weg sicher weiterhelfen. Aber genug davon, zumindest für den heutigen Tag. Denn es ist Weihnachten, es ist Heiligabend. Und nur darauf will ich mich nun konzentrieren...

Ein wenig Zeit bleibt noch bis zum Abend, die werde ich nützen, um noch ein wenig zu entspannen, bevor wir mit den Feierlichkeiten im kleinsten Kreise beginnen...


Es ist Abend geworden. Das Haus duftet bereits schon nach einem reichhaltigen Essen, obwohl ich noch nicht erraten kann, womit uns Winston heute verwöhnen möchte. Ich bin noch in meinem privaten Zimmer und werde mich nun in die Halle begeben, wo Zip bereits wartet...


Das Feuer in der Halle brennt und verströmt wie immer eine gemütliche Wärme und sorgt für eine behagliche Atmosphäre, die mein Haus prägt, und die mir wichtig ist...



Zip sitzt auf der Couch und knobelt mal wieder an dem Zauberwürfel herum, eine seiner Lieblingsbeschäftigungen von ihm, wenn er nicht an seinem Computer sitzt...



Ich betrete die Halle und lächle, als ich Zip sehe. Über seine Geduld und Ausdauer mit Dingen wie solch einem Zauberwürfel kann ich persönlich eher nur den Kopf schütteln.
Aber gut, so verschieden sind wir Menschen eben, dafür würde mich Zip niemals auf einer meiner Abenteuerreise begleiten. Sein Platz ist einzig in sicheren vier Wänden, und vor allem an einem Schreibtisch, wo man oft Mühe hat ihn dort überhaupt mal wegzubringen...

Bei dieser Gelegenheit, Zip ist schon lange Zeit ein Freund und stand mir immer wieder mal hilfreich zur Seite, vor allem eben mit technischen Ratschlägen. Seit einiger Zeit arbeitet er vor allem bei mir zuhause, als ich ihm ein eigenes Büro dort eingerichtet habe - nach dem Umbau von Croft Manor, als wir dort komplett modernisiert haben. Und seither gehört Zip, von dem ich nicht mal den richtigen Namen kenne, weil er diesen einfach nicht nennen möchte, mehr oder weniger zur Familie. Er ist mir einfach ein wertvoller Mitarbeiter geworden, auf den ich nicht mehr verzichten will...



Hallo, Zip, kannst du dich mal wieder nicht von deinem Würfel trennen? Wie kann man nur immer wieder damit seine Zeit vergeuden? Das werde ich wohl nie verstehen...



Ach Lara, immer wieder die selbe Diskussion. Ebensowenig werde ich dich je verstehen mit deinen Abenteuerreisen rund um die Welt, die dich ständig in Lebensgefahr bringen. Was ich mache ist zumindest sicher, während ich mir um dich immer neue Sorgen machen muß...



Na ja, lassen wir das, so sind wir zwar sehr verschieden, aber andererseits das perfekte Team für meine Missionen. Denn ohne dich würde ich mich oft sehr viel schwerer tun oder gar nicht zurechtkommen...

Was für ein Lob aus deinem Munde, da macht mir meine Arbeit gleich noch mal so viel Spaß. Und da kommt Winston, ich vermute, wir dürfen uns bald zum Essen begeben...




Winston gesellt sich in unsere traute Zweierrunde und berichtet vom Stand des weihnachtlichen Abendessens...


Darf ich den Herrschaften mitteilen, daß wir uns in einer Viertelstunde zu Tisch begeben können? Wenn die Geschenke vorher noch geöffnet werden sollen, sollte man sich jetzt direkt noch daranmachen, oder aber bis nach dem Mahl warten...


Anmerkung: Dieses Bild ist eine Fotomontage, da ich den moderneren Winston hier eingefügt habe.

Warten? Winston, ausgeschlossen, das müssen wir sofort erledigen. Aber wir werden pünktlich zu Tisch sitzen...


Anmerkung: Dieses Bild ist eine Fotomontage, da ich den moderneren Winston hier eingefügt habe.


Winston verläßt uns wieder und kehrt erst einmal in sein liebstes Reich zurück, in die Küche, während ich Zip angrinse…


Nun, Zip, weiterhin den Würfel bearbeiten oder die Geschenke öffnen...? Du mußt dich jetzt leider entscheiden...



Na gut, dann doch lieber die Geschenke...



Das will ich aber auch schwer hoffen, mein Freund...



Während das Essen weiterhin vor sich hin köchelt, und der Duft unseren Appetit weiter anregt, machen Zip und ich uns erst einmal über die gegenseitigen Weihnachtsgeschenke her...





Nun hat sie mich endgültig eingeholt, die richtige Weihnachtsstimmung im Hause Croft. Für die Dekorierung war natürlich wieder Winston zuständig, und er hat es gut gemacht...



Der Blick schweift einmal über das große Bild meiner Adoptiveltern, das gut sichtbar in der Halle hängt. Ich wünschte mir, sie könnten noch bei mir sein und mitfeiern...



Tja, manche Wünsche müssen leider unerfüllt bleiben. Aber wenigstens kann ich jetzt wieder Weihnachten genießen und feiern, zusammen mit meinen besten Freunden...



So weit zu dieser Geschichte. Wenn wir uns das nächstes mal sehen werde ich wieder zurück sein in Jerusalem, wo ich dann meine Sache nach der Bundeslade fortsetze.
Wir sehen uns, Freunde...

Ende Episode 133
Viele Grüße,

Lara for ever

This post has been edited 3 times, last edit by "Lara for ever" (Mar 20th 2016, 1:11pm)


Similar threads