You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Laras Levelbase Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Tuesday, March 15th 2016, 1:23am

Episode 125 - Draculas Rückkehr, Part 11



Anmerkung: Dieser Story Teil basiert auf dem Level “Draculas Return” von Clara, masha & Sponge



Lara's Adventure Tagebuch, Part 125

Ich habe noch etwas erreicht, das mir unheimlich wichtig war, und schließlich hat Graf Krolock doch noch zugestimmt. Natürlich sorgt er sich nur um unseren großen Plan, aber das tue ich auch. Trotzdem wollte ich einmal, nur ein einziges mal, die Familie Krolock zusammen sehen, um Abschied zu nehmen. Es ist schließlich die letzte Gelegenheit. Und bei dem, was ich tun muß, was meine tragische Rolle in diesem Plan ist, mußte ich diese eine Gelegenheit einfach nutzen, kurz bevor die Fürsten der Vampire aus aller Welt im Schloß ankommen. Sie sind auf dem Weg...

Der Beginn des großen Balls ist in einer Stunde. Die Fürsten kommen absichtlich erst kurz davor, wollen dann aber einige Tage bleiben, bevor sie wieder abreisen. Aber daraus wird nichts, genau das wollen und werden wir verhindern. Das heißt, ich muß das verhindern, während die Krolocks ihre eigene Rolle spielen und mich bekämpfen müssen. Zumindest muß dieser Schein gewahrt bleiben...

Ich bin nun auf dem Weg zum Empfangsraum der Krolocks, und wieder mal ein wenig aufgeregt. Es wird nur ein ganz kurzer Abschied sein, das haben wir beschlossen, aber wenigstens das...


Level 5: Dracula's Castle, Part 2

Die Familie ist versammelt, und ich habe den Raum betreten. Aber es ist nicht der Graf selbst, der zuerst das Wort ergreift, sondern Sarah, seine Frau, die mich freundlich anlächelt...

Lara, ich freue mich euch zu sehen, damit ich mich selbst noch einmal bei euch bedanken kann für meine Rettung aus dem Sanatorium. Ihr habt es mir ermöglicht noch einmal meine Familie zu sehen, um Abschied nehmen zu können, und dafür schulde ich euch ewigen Dank. Laßt mich die Worte meines Gemahls von gestern noch ergänzen. Unabhängig von allem, was nun geschehen muß, ihr bedeutet uns sehr viel. auch für mich seid ihr nun für immer ein Teil dieser Familie...

Was meine Frau sagt gilt für uns alle. Und ganz besonders freue ich mich über euer Vertrauen, Lara, denn ihr tragt mein Geschenk von gestern nun in euch, solange ihr lebt. Damit sind wir bereit für den letzten Kat dieses Dramas, da die Fürsten nun bald eintreffen, der große Ball ist nahe. Ich hoffe, ihr schafft es unser aller Schicksal zu erfüllen...


Ich atme einmal tief durch und verschließe meine Gefühle tief in mir. Es ist jetzt nicht der Ort und die Zeit ihnen nachzugeben, denn ich weiß zu jeder Sekunde, was auf dem Spiel steht. Und dennoch, als ich antworte kann ich meine Freude nicht ganz verbergen, zumindest zittert meine Stimme ganz leicht bei diesem so traurigen Abschied...


Ich werde euch auch niemals mehr vergessen, ihr tragt einen festen Platz in meinem Herzen, solange ich lebe. Und ich bin bereit für den Ball und das große Finale, wo ich meine Aufgabe erfüllen werde. Niemand wird merken, was hier wirklich vor sich geht, denn unser Plan ist perfekt und wird aufgehen. Dafür trage ich Sorge...


Auch Romanov ergreift noch ein letztes mal das Wort, bevor wir bis zum Beginn des Balls endgültig auseinandergehen müssen. Seine Stimme klingt fest und entschlossen...


Wir alle fühlen in diesem bedeutsamen Moment das gleiche, und wir alle sind gleichermaßen entschlossen die Mission zu erfüllen. Dabei haben wir vollstes Vertrauen zu euch, Lara, und wissen um eure Stärke und Fähigkeiten. Ihr werdet es schaffen, das weiß ich...


Anmerkung: Dieses Bild ist KEIN offizielles Bild aus dem Level, sondern eine spezielle Bastelei von mir, um d diese Abschiedsszene darstellen zu können.

Der Worte sind nun genug gewechselt, und wir gehen unserer Wege. Mit aller Macht verhindere ich Tränen in meinen Augen, als wir uns gegenseitig ein letztes mal umarmen, dann kehre ich in mein Gästezimmer zurück. Die letzten Minuten des Wartens beginnen...


Der Ball, der große Ball der Vampire, hat begonnen. Die Fürsten haben sich versammelt und feiern bereits ihr Fest, als ich mich schließlich entschlossen auf den Weg mache, um daran teilzuhaben. Romanov hat die wichtige Flasche von mir bekommen, mit der Essenz, die sein Leben retten wird, wenn der Untergang der Vampire beginnt. Und nun folgt der Charade letzter Teil, bevor die Masken endgültig fallen und die Vampire mich erkennen. Erst langsamen, dann aber immer festeren Schrittes begebe ich mich zum großen Ballsaal, während die Musik von dort bereits das Schloß erfüllt...

Ich stehe vor dem Saal und schaue hinein. Der Tanzteil hat noch nicht begonnen, man unterhält sich erst einmal gegenseitig. Es ist an der Zeit, daß ich nun dazustoße...



Graf Krolock hat mich seinen Gästen als Vampiranwärter vorgestellt, als Vampir, der ein Fürstenamt übernehmen will und daher baldigen Prüfungen ausgesetzt wird. Ein netter Gedanke, jedenfalls haben die anderen Vampire dies problemlos akzeptiert.
Ich folge der Etikette und begrüße die Schloßherren persönlich, zuerst den Grafen, und dann seinen Sohn...



...und wir unterhalten und noch ein wenig wie auch die übrigen Gäste im Saal. noch ist die Stimmung ausgelassen und gut...



Schließlich bittet der Graf zum Tanz, und ich habe Romanov als Partner. Dafür habe ich vorher extra geübt, um mich hier keinesfalls zu blamieren. Der Tanz der Vampire beginnt, und was soll ich sagen, es macht mir sogar richtig Spaß. Es sind die letzten unbeschwerten Minuten vor dem großen Finale, bevor der Vorhang fällt und der letzte Kampf beginnt......





Während des Tanzes steckt mir Romanov heimlich noch einen weiteren Schlüssel zu, den ich brauchen werde, wenn die Flucht vor den Vampiren beginnt...



Und der Tanz der Vampire geht weiter...



















Es geschieht. Koulok hat die Vorhänge geöffnet, und für einige Augeblicke wird es mucksmäuschenstill im Saal, als alle verharren. Nichts rührt sich mehr, als nur ich im Spiegel zu sehen bin, und die Stille ist fast ebenso bedrückend wie gespenstisch...



Dracula erfüllt seine Rolle, als er in rasendem Zorn aufschreit und von "Verrat" spricht. Er ruft die Vampire zum Kampf auf, und zu meiner Vernichtung. Die Masken sind gefallen...



Nun gilt es, viel Zeit bleibt nicht, um von hier zu entkommen. Die Vampire fletschen ihre Zähne und sammeln sich zum Angriff, einige haben sich in Fledermäuse verwandelt...



Ich habe es unbeschadet hinter das Kreuz am Boden geschafft, wohin mir die Vampire zunächst nicht folgen können. Das zornige Geschrei geht mir durch Mark und Bein. Der Schalter hier soll mir die nächste Tür öffnen, damit ich erst einmal fliehen kann...



Doch aus dem Dunkel taucht plötzlich Koukol auf und winkt mir energisch zu, ich soll ihm folgen. Die Vampire können ihn hier nicht sehen, und ich beeile mich, weil ich ihm vertraue. Koukol wird mich hier wegführen, damit ich erst einmal Abstand bekomme und meine weitere Suche beginnen kann, die Suche nach einem magischen Vampirdolch, der einzig Dracula töten kann. Und der diese Bedrohung beenden wird...



Wir sind am Ziel, und Koukol hat mich eilig wieder verlassen, natürlich will er keinesfalls mit mir entdeckt werden. Ich stehe in einem Gewölbe unter dem Schloß und denke kurz nach. Romanov hat mir ein paar Hinweise gegeben, die mir helfen sollen den Dolch zu finden, und ich werde sie berücksichtigen. Ich werde diese Waffe finden...



Und dann verharre ich ruhig, als ich plötzlich die Stimme von Romanov in meinem Geist vernehme. Er klärt mich über die Lage auf, und was mich nun konkret erwartet...




Lara, hört mich kurz an. Einige der Vampire sind ausgeschwärmt, und sie sind nicht alleine. Sie haben Dementoren gerufen, geflügelte Dämonen, die gefährliche Energieblitze verschießen können, seid auf der Hut. Meine Eltern dagegen haben sich auf Wunsch der Fürsten zurückgezogen, damit sie geschützt seien, ihr müßt ihre Särge finden. Wenn ihr den Dolch habt könnt ihr die Bedrohung beenden und die Gegner vernichten. Ich selbst bleibe durch den Trank geschützt, die Magie wird mir nichts anhaben. Erfüllt nun eure Mission, viel Glück...


Romanov ist verstummt in meinem Kopf. Und ich mache mich fest entschlossen daran meine Mission gegen die Brut der dunklen Vampire zu erfüllen. Der finale Kampf, er hat endgültig begonnen...

Ende Episode 125
Viele Grüße,

Lara for ever