Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Laras Levelbase Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 14. Januar 2013, 16:43

The Jurassic Stone



Hier habe ich ein klassisches Tempel Level von George Maciver gespielt, das sich nicht gerade an Anfänger wendet, wie schon auf der Skribberz Webseite steht, da wird der Level als "Expert Game" klassifiziert. Das kann ich nun nach meiner Erfahrung auch so bestätigen. Doch trotzdem wieder ein schönes Werk von George Maciver in gewohnter Qualität, bei ihm weiß man, was man zu erwarten hat. Die Infos dazu auf Skribblerz haben mich jedenfalls dazu inspiriert mal wieder etwas klassisches zu spielen, ein Entschluß, den ich nicht bereut habe.
Nach der Pleite mit meinem letzten Versuch bei "Abduction", wo ich deutlich meine Grenzen aufgezeigt bekam, brauchte es mal wieder ein Erfolgserlebnis mit einem eben nicht leichten Level. Und wenn man eine solche Herausforderung sucht, dann ist der Name George Maciver immer eine gute Anlaufstelle. Denn Gorge ist bekannt dafür, daß es in seinen Levels teils große Herausforderungen gibt, und dieser hier ist keine Ausnahme, sondern sogar einer, der in Sachen Herausforderung mit ganz oben steht...













Levelbauer:

George Maciver/Schottland

Story:

Lara erforscht eine Höhle, und sieht sich nach interessantem Material um, doch während sie das tut eröffnet ein Erdbeben plötzlich eine versteckte Passage. Als die unerschrockene junge Frau, die Lara ist, und da sie gerade sowieso nirgends anders hingehen könnte, entscheidet sie sich die Höhle zu erfoschen. Unter dem fahlen Licht des Vollmonds entdeckt sie den Eingang zu einem vergessenen Tempel, der den sagenhaften Jurassic Stone beherbergen soll. Das große Abenteuer beginnt...

Anzahl/Name der Levels:

Level 1: The Jurassic Temple

Level 2: The Jurassic Stone

Secrets: 6

Walkthrough: (Skribblerz/Englisch)

Walkthrough

Veröffentlichungsdatum: 19.08.2003

Downloadseite:

Laras Levelbase (kostenlose Anmeldung erforderlich)

Größe: 58,9 MB

Spieldauer:

ca. 2 - 4 Stunden

Levelindex für George Maciver (Downloadseite)

Levelindex

Schwierigkeitsgrad/Spieldetails: (leicht/normal/schwer)

schwer

Grafik/Sound

Hier gibt es natürlich noch nichts mit "Next Generation", wir erleben eine normale Grafik der damaligen Zeit, wo George aber alles ausnützt, was der Level Editor damals zu geben imstande war. Texturen, Beleuchtung und Objekte sind gelungen, der Sound kommt eher leise und dezent daher, außer klassischen TR Stücken erleben wir hier allerdings nichts. Die Umgebungsgeräusche sind immer passend. An Umgebungen erleben wir hauptsächlich Tempelanlagen und ein wenig Dschungelhauch, dazu auch Unterwasserpassagen und Höhlen. Alles für mich schön gestaltet.

Gameplay

Wie schon angedeutet, dieser Level hat es in sich in Sachen Herausforderungen. Zunächst einmal in Sachen Gegner, die treten hier nicht gelegentlich auf, sondern reihenweise, bestehend aus Demigods, den großen Stechmücken, Fledermäusen, Raptoren und am Ende sogar einem ausgewachsenen T-Rex. Dazu kommt, daß Gegner hier oft an neuralgischen Punkten auftauchen, wo man nicht ausweichen kann. Energieverluste sind hier damit schon fest vorprogrammiert, zumal die Munition eher sparsam vergeben wird. Und wenn man am Anfang die Schrotflinte nicht findet wird das Ganze noch deutlich schwieriger, deshalb heißt es immer: Augen aufhalten.
Der Jump & Run Part hat es ebenfalls in sich. Und George bietet fast alles auf, was eben Tomb Raider Levels offerieren können. Mehr als knappe Timeruns, Bananensprünge, bei denen man sich die Finger verbiegen kann, und ebenso alle Arten von Fallen. Wie zum Beispiel eine lange Schräge, auf der gleich vier Stachelkugeln herunterkommen, denen man nicht entkommen kann. Man kann nur zwischen ihnen ausweichen, mit exaktem Timing, ansonsten ist man tot. Aber krönend war der lange sechsfach Timerun, wo man durch jeweils doppelte Türen mußte, Platz für Fehler gibt es hier nicht. bleibt man nur einmal kurz irgendwo hängen, dann kann man gleich wieder von vorne beginnen. In diesem Stil ist das ganze Spiel gehalten.
Auch hier brauchte es für so einige Aufgaben mehrere Versuche, am besten hilft es in schwierigen Aufgaben zwischenzuspeichern. Auch bei dem langen Timerun hat es bei mir damit geklappt, und der Frust blieb aus, so daß die ganze große Herausforderung am Ende zum Erfolgserlebnis wurde. Doch Anfängern und ungeübten Spielern ist dieser Level nicht zu empfehlen, es sei denn, sie sind absolut frustresistent, und/oder es macht ihnen nichts aus fremde Savegames zu benutzen. Denn anderenfalls sind hier Probleme vorprogrammiert. Für geübte Spieler ist das Werk eine schöne Herausforderung, und ich bin froh, daß meine Fingerfertigkeit nicht verloren ging...

Fazit:

In diesem zweiteiligen Level hat George mal wieder ganze Arbeit geleistet und eine schöne Herausforderung für geübte Tomb Raider Spieler, die klassische Levels mögen. Ein schöner Tempellevel für zwischendurch, den man in ein paar Stunden absolvieren kann. Der Name George Maciver steht seit langem für eine gute Qualität, aber auch für große Herausforderungen, und das ist gut so. Ich kann den Level jedenfalls allen geübteren Tomb Raider Spielern nur wärmstens empfehlen...

Meine Statistik:

Viele Grüße,

Lara for ever

Thema bewerten