You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Laras Levelbase Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Monday, June 14th 2010, 4:56pm

Episode 58 - Die Reise durch die Unterwelt - Part 1



Anmerkung: Dieser Story Teil basiert auf dem Level "Underworld Unfinished Business 1 - Recruiting Demon Smalls" von Richard Lawther



Lara's Adventure Tagebuch, Part 58

Level 1: Underworld Unfinished Business 1 - Recruiting Demon Smalls

Hier stehe ich nun also. In luftiger Höhe, bereit meine eigentliche Reise durch die Unterwelt zu beginnen, die nun mit einem ersten Rätsel beginnt. Und mit Fallen, wie es aussieht. Denn manche dieser Plattformen lösen augenscheinlich Feuer aus, andere tödliche Speere. Ich muß die Fallen deaktivieren, und dazu dieses erste Rätsel lösen. Und ich denke, das geht, mit guter Beobachtungsgabe, ich erkenne, was hier zu tun ist...



Die erste Aufgabe ist gemeistert, ich stehe auf der Plattform, die den Weg nach oben eröffnet. Diese Kette muß ich hinaufhangeln, aber ganz so einfach, wie sich das anhört, ist das natürlich nicht. Der Blick nach oben zeigt es bereits, die erste Aufgabe mit den Plattformen war nur eine kleine Prüfung. Nun wird es ungleich schwieriger, meinen Weg ganz nach oben zu machen, die Steinkugeln, welche da über den tiefer liegenden Plattformen schweben - frei in der Luft - sehen wenig vertrauenerweckend aus. Aber so sehe ich, wie diese Aufgabe aussieht, es geht um Schnelligkeit und Geschicklichkeit, ich muß gezielt und schnell springen, um hier zu bestehen.
Nun gut, tief durchatmen und los...



Sprünge gegen die Kugeln und den Tod...



Geschafft! Eine kleine, wohlverdiente Verschnaufpause, während ich auf einer kleinen Plattform nun mein Ziel erreiche, mein erstes Etappenziel, die obersten Plattformen dieser gesamten, seltsamen Konstruktion...



Nun denn, und meine nächste Herausforderung wartet. Der Feind hat wirklich ganze Arbeit geleistet, weiß der Himmel, wie das möglich war. die kleinen Dämonen müssen eine Weile Winterschlaf gehalten - oder weggeschaut haben, wie auch immer. Jedenfalls konnte der Gegner alles aufbieten, was nur möglich war, um uns Steine in den Weg zu legen. Ich muß jedenfalls die andere Seite erreichen, eine weitere Plattform, die nach oben fährt, um die Zip Line zu erreichen. Doch das Problem dabei, nur wenige Plattformen sind real, die anderen nur Illusion. Und dazu ist das Ganze noch Zeitgesteuert, weil die gegenüberliegende Plattform unter Feuer gesetzt ist, das nur für kurze Zeit ausgeht, wie ich herausfinden konnte. Der Auslöser ist die Plattform neben mir.
Nun gut, ich kenne die Plattformen, die ich nutzen kann, ich bin bereit und versuche nunmehr mein Glück...



Im ersten Anlauf war ich nicht schnell genug, im zweiten habe ich es geschafft. Einmal tief durchatmen, und weiter auf meinem Weg...



Und die nächste Aufgabe, der nächsten Plattform entgegen zu sausen, und möglichst auf ihr zu landen, anstatt mir den Hals zu brechen. Und dieses mal habe ich nur einen Versuch, es muß also einfach gelingen...



Auch diese Aufgabe konnte ich meistern und stehe schon vor der nächsten. doch kein Problem, dieses mal. Die Kugeln über den Pfeilern kann ich abschießen, um mit Sprüngen die andere Seite zu erreichen...





So weit zum Außenbereich. Nun geht es wieder ins Innere, und ein neuer Bereich wartet, den ich mir nun freigekämpft habe...



So weit, so gut. Eine verschlossene Tür, die es zu öffnen gilt, und die mir einen weiteren Bereich öffnet. Aber dazu fehlen mir noch Dinge, und ich glaube, ich weiß wo ich suchen muß. Der Weg führt zurück in die Galerie...



Zuerst noch eine Statue an die richtige Stelle schieben...



Da bin ich also wieder, am Eingang des Museums. Durch Demon Smalls weiß ich, was ich brauche, und daß ich die Sachen in der Galerie finden kann. Dazu muß ich weitere Räume erkunden, weitere Bereiche...



Zurück im Museum, und dieses mal in meiner "Arbeitskleidung". Ich mußte kein Kleid mehr anlegen, um so besser, dann bin ich um so flexibler. Und nun werde ich das Gebäude einmal mehr durchforschen...

Viele Grüße,

Lara for ever

This post has been edited 2 times, last edit by "Lara for ever" (Feb 23rd 2016, 11:38am)


2

Monday, June 14th 2010, 4:57pm

Ein Raum in der Nähe, hier sehe ich schon, was ich brauche. Einen der gesuchten Gegenstände, leider noch nicht erreichbar, da von tödlichen Energiewächtern geschützt. Ich muß diese fliegenden Wächter erst deaktivieren und dazu vier versteckte Schalter finden. und es bedarf noch weiterer Utensilien...



Viele tolle Räume, wirklich wunderbare Kunst, die ich hier vorher nicht erwartet hatte. Ganz ehrlich nicht...



Und hier der nächste Gegenstand, den ich brauche, ein Gravitationsapfel. Leider geschützt durch ein Energiefeld, das ich irgendwie deaktivieren muß. Da liegt wohl noch einige Arbeit vor mir...



Ein erstes, kleines Rätsel, aber noch eines der leichteren Sorte. denn hier ist es noch offensichtlich, was zu tun ist...



Und gleich Rätsel Nummer zwei, das vom ersten abhängt. aber ich denke, ich habe die Lösung gefunden und versuche mein Glück...



Demon Smalls ist auch zugegen, er unterstützt mich weiter mental und gibt Hinweise. Bereits jetzt ist er zu einem unverzichtbaren Begleiter erwachsen, zumal er die Unterwelt kennt, im Gegensatz zu mir...



Die Rätsel gelöst, der Apfel erreicht, so darf es weitergehen. Ich bin gespannt, was mich hier noch alles erwarten wird...



Eine geheime Tür, die ich gefunden habe, mal sehen, wohin sie mich führen wird. Ich muß jeden Winkel erforschen, der möglich ist...



Ein neuer, tiefer gelegener Bereich im Museum. Und der sieht interessant aus, ich denke, hier warten weitere Rätsel und Aufgaben...



In der Tat, was für ein wunderbarer Anblick...



Ein weiterer Rätselraum, und auch hier habe ich die Lösung bereits gefunden. Und übrigens hat mich Demon Smalls darauf hingewiesen, daß ich mich auch nach speziellen Geheimnissen umschauen soll. Dort haben mir die kleinen Dämonen Hilfsmittel bereitgelegt, Energietränke zum Beispiel, Sachen, die mir vielleicht noch sehr nützlich werden können. Also halte ich auch dafür die Augen offen...



Wie gesagt, die Lösung hier ist offensichtlich...



Dies ist der erste der vier gesuchten Hebel zum deaktivieren der Energiewächter. einer ausgeschaltet, drei bleiben noch...





Und wieder mein kleiner Freund, der auch nicht träge ist. Immer irgendwo in meiner Nähe, mit Tips und Hinweisen...



Eine kleine Taucheinlage ist angesagt...



Und nun wird es ganz heikel. Ich bin in einem hohen Raum, der mit Wasser gefüllt ist. Jedenfalls zeitweise, und dann wieder nicht. Ich schwimme, tauche und springe, wenn zeitweise ein Porzellankopf an einem Seil auftaucht. Wie hier. Im Fallen muß ich dann versuchen den Kopf abzuschießen, ansonsten lande ich wieder im Wasser und muß versuchen nach oben zu tauchen, diese Plattform wieder zu erreichen, sofern sich der Wasserspiegel nicht wieder sinkt zuvor.
Das alles ist alles andere als einfach, ich versuche es schon eine Weile. bisher vergeblich, doch natürlich gebe ich nicht auf...



Ich habe es schließlich geschafft und stehe in einem neuen Bereich. Faszinierend anzuschauen, wie eigentlich alles, was ich hier finde. Irgendwie scheint die ganze bisherige Unterwelt ein einziger, faszinierender Ort...



Und wo Faszination ist, da ist der Schrecken leider auch nicht weit. Tödliche Insekten wurden freigesetzt, und da hilft nur noch eines. Die Beine in die Hand nehmen, und so schnell es nur geht in Sicherheit rennen...



Wieder mal unbeschadet geschafft, und Zeit tief durchzuatmen. Bisher halte ich mich gut, mal sehen, wie es nunmehr weitergeht...



Habe ich schon gesagt, wie faszinierend ich es hier finde? Und wie hoch der Kunstfaktor ist? Okay, ich glaube so ein oder zwei mal bisher...

Viele Grüße,

Lara for ever

This post has been edited 1 times, last edit by "Lara for ever" (Feb 23rd 2016, 11:39am)


3

Tuesday, February 23rd 2016, 11:39am

Und meine neue Aufgabe. Ich muß irgendwie an diesen Schalter gelangen, ohne mir den Hals zu brechen, und ohne in das tödliche Wasser zu plumpsen. Das heißt also einmal mehr gezielt zu springen...



Geschafft! Und weiter geht's...



Das Wasser ist nun nicht mehr tödlich, und im Becken ist eine offene Tür, durch die ich tauchen kann. Also hinein ins Wasser...



Ich habe gerade den letzten Schalter umgelegt, der Weg zum Gegenstand ist nun frei. Ich werde ihn mir bei Gelegenheit holen. doch momentan bin ich noch in einem ganz anderen Abschnitt...



Und wieder ein Rätsel. Wie komme ich an diesen Schalter, ohne zu verbrennen? aber ich erahne die Lösung bereits...



In der Tat, wieder einmal liege ich richtig...



Ein neuer Bereich wird zugänglich, ich klettere nach oben. Und bin gespannt auf meine nächste Aufgabe...



Au weh, nun wird es ganz heftig. Mein Weg führt über diese seltsamen Rollen in der Luft. eine Sprungstrecke, die keinen Raum für Fehler läßt. Ein Sturz in die Tiefe würde meinen Tod bedeuten. Ganz tief durchatmen...



Ich springe und bange...



Das war Knochenarbeit, aber es ist überstanden. Nun stehe ich da, wo ich am Anfang schon hingeblickt habe, bei den Klavierspielern. Ich habe mir durch den langen Weg den Zugang hier nun möglich gemacht. Und ich weiß auch, woran es fehlt, die Klaviere sind verstimmt und klingen fürchterlich. Ich brauche Stimmgabeln, eine davon wurde eben von den Energiewächtern geschützt. Die hole ich mir nun, eine zweite muß ich erst noch finden. nur so kann ich diese Klavierspieler zu einer passenden Melodie aktivieren, was zweifellos einen Energieteleport im Hintergrund aktiviert...



Die erste Stimmgabel, aber wo finde ich die zweite?



Eine weitere Türe geöffnet, ich suche weiter die zweite Stimmgabel. im Museum war sie jedenfalls nicht...



Zwar keine Stimmgabel, aber ein weiterer Gegenstand, den ich brauche. So langsam füllt sich mein Inventar, es geht voran...





Der Apfel ist verarbeitet, Zeit das Gebräu einzusetzen...



Nun kann ich eine weitere Türe öffnen, mal sehen, wohin sie mich bringt. Es fehlt ja immer noch zumindest eine Stimmgabel...



Eine Fackel hat sie mir gebracht, und nun habe ich Feuer. und eine Schale, die ich entzünden kann, um einen weiteren Teleporter zu aktivieren...



Nun denn, wohin geht sie nun, die Reise?



Wieder ein Blick über das Gebiet, von einer anderen Position aus. und wieder ein neuer Bereich, der nun zugänglich ist...



Hier kann ich - noch - nichts tun. Etwas fehlt hier, irgend etwas, um das Material in der Schale zu einer Reaktion zu bringen. Was könnte das sein?

Viele Grüße,

Lara for ever

4

Tuesday, February 23rd 2016, 11:39am

Ähm, was soll ich sagen? Demon Smalls ist wieder zur Stelle, und er zeigt mir das benötigte, ähm, Material. Ich habe ja schon so viel erlebt, aber daß ich mal den Urin eines Dämons brauchen würde...?



Was tut man nicht alles, um die Welt, oder besser, das ganze Universum zu retten. Und was soll's, Hauptsache mein kleiner Begleiter ist mir wieder einmal eine Hilfe. in diesem Fall sogar unverzichtbar...



Puh, Augen zu und eingesteckt...



Experiment geglückt, und wie der Stoff in der Schale reagiert. Nur weg, bevor mich die Flammen, ausgelöst durch das Dämonenpipi, noch erwischen...



Und da ist sie also, die zweite Stimmgabel. So kann ich mich nunmehr also den beiden Klavieren widmen...



Mal schauen, ob es klappt...



Tatsache, welch ein Glücksgefühl! Die Belohnung ist nicht nur eine wunderbare Melodie, gespielt von den beiden Skeletten, sondern auch ein aktivierter Teleporter. Wohin wird er mich dieses mal bringen?



Unter anderem zu einem von vielen Geheimverstecken. Ich habe ein Artefakt gefunden, eine ganz persönliche Belohnung, die ich laut Demon Smalls behalten darf, eine persönliche Trophäe aus der Unterwelt. Klasse...



Und ich bin zu dem Orchester gekommen, das ich auch bereits am Anfang erblickt habe, nur daß es da noch nicht zugänglich gewesen ist. auch hier klingt die Musik absolut schief, und ich ahne, woran es liegt. Die Musiker brauchen eine kleine Hilfestellung, die ich zu geben gerne bereit bin...



Hilfestellung durch Muskelkraft und Gehirnschmalz, indem ich den Musikern die richtigen Instrumente zuordne...



Nun klingt das ganz anders, eine weitere wunderschöne Melodie hallt durch die Luft, so wiederum gar nicht passend zu einem Ort, der eigentlich die Hölle stellt. Aber ich lasse mich doch gerne immer wieder neu überraschen...



Und nun höre und sehe ich ihn wieder, Demon Smalls. einschließlich einem Begleiter, jenen Diener, der am Anfang auf der Couch gelegen hat. Die beiden scheinen zusammenzuarbeiten, und sie lassen mich etwas wissen. Etwas wunderbares...



Danke, Lara, diesen ersten Teil des Weges habt ihr gemeistert. Es ist euch gelungen diesen Bereich unseres Gebietes, und des Museums, von den Fallen und der Präsenz des Bösen zu befreien. Die Dinge funktionieren wieder wie vorher, bevor der dunkle Feind aufgetaucht ist, um unsere Dimensionen zu verändern. Aber natürlich reicht das noch nicht, denn alle anderen Bereiche sind weiterhin befallen...

Das ist mir bewußt, aber ich habe einen ersten Eindruck gewonnen von dem, was noch vor mir liegen mag. Der Feind bietet hier einiges auf, und ich bin sicher, das ist nur der Anfang. Denn es ist mir natürlich bewußt, je tiefer ich vordringe, desto schwieriger und gefährlicher wird der Weg werden, weil im gleichen Maße die Macht und der Einfluß des Gegners zunehmen werden...

So ist es, Lara. Wir haben selbst bereits Probleme Verbindung zu all unseren Bereichen zu halten, um die Kontrolle zu wahren. Inzwischen ist das gar nicht mehr in allen Bereichen möglich, aber mit eurer Hilfe wollen wir das ändern. Mit eurer Hilfe wollen wir die Unterwelt komplett zurückerobern...

Ich werde mein möglichtes tun, denn ein Erfolg liegt in unserem beiderseitigem Interesse. Was steht nun als nächstes an?



Ihr habt euch den Zugang zum nächsten großen Komplex der Unterwelt möglich gemacht. Es ist der Verwaltungs- und Energiebereich des oberen Sektors, der leider ebenfalls von der Sabotage des Feindes betroffen ist. Vieles funktioniert nicht mehr, und meine Dämonen sind nicht gut in solchen Reparaturen. Ihr könnt das wieder in Ordnung bringen, und noch mehr als das. Denn in diesem Bereich findet ihr auch einen Bahnhof. Von dort aus fährt ein Zug in die mittlere Ebene der Unterwelt, die einzige Reisemöglichkeit überhaupt, die es gibt. Wenn es euch gelingt die Energieversorgung komplett wieder herzustellen, dann wird der zuvor verschwundene Zug wieder erscheinen, und wir können die weitere Reise in die Tiefe der Unterwelt aufnehmen...

Danke, das ist gut zu wissen. Ich bin bereit für diesen nächsten Abschnitt. Wenn es einen Weg gibt, die Energieversorgung wiederherzustellen, dann werde ich ihn finden. Zeigt mir den Weg, dann sehe ich, was ich tun kann...

Aber wisset eines, Lara. Nicht nur die Aufgaben werden schwieriger werden, es werden sich euch auch Feinde in den Weg stellen. Geister und Dämonen, die dem Feind verfallen sind. Noch wart ihr davon verschont, doch das wird sich ändern. Noch nicht ganz so stark, aber ab sofort solltet ihr auch darauf achten...

Das werde ich, danke.

Gut. Dann folgt uns also nunmehr, Lara Croft, folgt uns in den nächsten Bereich des oberen Abschnitts der Unterwelt...




Die beiden Dämonen schlagen einen neuen Weg ein. Ein neuer Zugang, der mich in jenen neuen Abschnitt führen wird. Der Verwaltungs- und Energiebereich der oberen Unterwelt, ich bin gespannt.
Meine Reise durch die Unterwelt geht weiter...

Ende Episode 58
Viele Grüße,

Lara for ever

Rate this thread