You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Laras Levelbase Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Sunday, June 28th 2009, 4:33pm

Episode 29 - Himmel und Hölle



Anmerkung: dieser Story Teil basiert auf dem Level “Lara in the Mountains” von Steve



Lara's Adventure Tagebuch, Part 29

Willkommen zu einem neuen Teil meines Abenteuer Tagebuchs, meine lieben Freunde! Und wie ich rate, ihr denkt, daß ich nach der Beendigung meines großen und intensiven Science Fiktion Abenteuers letztes mal einen langen Urlaub genommen hätte, um mich zu erholen.
Nun, nicht wirklich. Ich erinnere mich an meine Ankunft Zuhause, als mich Winston begrüßte und all mein Gepäck ins Haus trug. Er war so froh mich wiederzusehen, wohlbehalten, nach dieser gefährlichen Reise.
Und ja, alles, was ich ihm in diesem Moment sagte, war über eine benötigte Ruhepause, da ich sehr lange bis in den nächsten Tag hinein schlafen wollte, ohne jegliche Störungen. Mein Kopf war in diesem Moment wirklich komplett leer, und ich entschied mich erst später über die kommenden Tage nachzudenken, wenn ich wieder ausgeschlafen war. Und so ging ich an diesem Abend sehr früh zu Bett…

Nun, ich kann nicht klagen, ich schlief wirklich gut in dieser Nacht, auch mit angenehmen Träumen. Ein einzelner Traum, und auch ein wunderschöner.
Erratet ihr was geschah, worüber ich spreche? Natürlich erinnert ihr euch noch an meine Traumabenteuer in der Dimension aller guten Träume und des Lichts, und natürlich erinnert ihr euch an Luuna.
Also, hier ist, was in dieser wunderbaren Nacht geschah…


Level 1: Lara in the mountains - wiederbesucht

Der Traum fing so schön an, ich kann mich noch an jedes Detail erinnern. Ich lag auf einer hohen Klippe, und unter mir konnte ich die Brandung gegen die Felswand schlagen hören. Wieder und wieder, in einem bestimmten Rhythmus.
Die Sonne stand hoch über mir, und es gab keine Wolken am wunderschönen blauen Himmel. Ich konnte einige Grillen zirpen hören, und verschiedene Vögel trällerten ihre klangvollen Lieder. Ein wunderbares Panorama, während der Morgentau auf dem frischen, grünen Gras meine nackte Haut benetzte…

Oh nein, hört auf damit, ihr Männer da draußen! Keine Chance auf ewig, für ein Bild meiner nackten Haut – vergeßt es! Und überhaupt, dieser Traum war sehr schnell wieder zu Ende, als sich eine andere Realität über diesen Traum legte – ein Traum ersetzte einen anderen.
Ich sah wie sich die Dinge sehr schnell veränderten, das Panorama verschwamm mehr und mehr. Und plötzlich fand ich mich selbst in einer anderen Landschaft wieder, einer wunderschönen, und natürlich noch wohl bekannt.
Nun, ich strahlte wirklich sofort vor Freude. Ich wußte genau, wo ich mich befand, während mein Herz Freudensprünge vollführte, und ich war mir ganz sicher sie wiederzusehen, die mächtige Göttin Luuna, Herrscherin der Dimension aller guten Träume und des Lichtes, und außerdem das wunderschönste Geschöpf, das ich in meinem ganzen Leben jemals gesehen hatte…

Und ja, ich hatte wirklich recht. Luuna erschien nur einige Momente später, und wir führten ein weiteres Gespräch zusammen…
Viele Grüße,

Lara for ever

This post has been edited 1 times, last edit by "Lara for ever" (Feb 22nd 2016, 10:05pm)


2

Monday, February 22nd 2016, 10:05pm



Luuna! Ich bin überrascht euch wiederzusehen, und natürlich sehr erfreut! Zumindest hoffte ich, daß dies eines Tages wieder wahr werden würde…

Ja, Lara, es gab daran niemals einen Zweifel! Ich hoffte, daß ich dich nur erneut auf einen Freundschaftsbesuch einladen könnte, aber du weißt, die Dinge ändern sich immer. Und oftmals sind die Dinge sogar schlimmer, als wir es uns jemals vorstellen können, ganz besonders, wenn uns vorher nichts irgendeine Warnung vermittelt. Und daher ist es wirklich ein dringlicher Grund, warum ich dich wieder gerufen habe, denn wir brauchen deine Hilfe. Wir brauchen wiederum all deine Fähigkeiten, um diese Dimension zu retten, und jede weitere ebenfalls. Denn diese Gefahr ist die größte, die es jemals gegeben hat, und wenn du einverstanden bist, dann wird es auch für dich die ausgedehnteste und gefährlichste Reise sein, die du jemals unternommen hast. Das ist sicher, und all deine vormaligen Abenteuer, sogar jenes im Weltraum, wird nichts gewesen sein gegen das, was dich nun erwartet. Und das ist eine Tatsache, die du mir glauben mußt!

Nun, Luuna, ich würde natürlich niemals etwas anzweifeln, was du sagst. Aber ich bin dennoch überrascht. Nach all meinen bisherigen Erfahrungen, was könnte denn noch schlimmer sein? Was könnte mich noch überraschen und herausfordern, nach all diesen gefährlichen Abenteuern?

Die Hölle könnte es! Ja, du hast so viel gesehen und erlebt, daran gibt es kein Zweifel. Du hast sogar in himmlischen Sphären geweilt, aber du hast niemals die Hölle gesehen. Möglicherweise hast du nicht einmal geglaubt, daß sie wirklich existiert. Aber wenn dem so ist, dann denke noch mal neu. Himmel und Hölle – sie sind real. Und die Hölle ist der Punkt, die Hölle ist es, welche uns nun bedroht! Kein Wesen des Lichts könnte dort jemals hingelangen, um diese Gefahr zu bannen, nur ein menschliches Wesen, ein auserwählter mit speziellen Kräften, wie du, Lara. Wir kennen sonst niemanden, der sich dieser Herausforderung jemals stellen könnte, aber natürlich kann ich es dir nicht befehlen. Ich kann nur darum bitten. Es ist deine Entscheidung, nur deine allein, aber wenn du nicht einverstanden bist, dann wird alles Leben, wie wir es jetzt kennen, für immer verloren sein. Das ist die Wahrheit, und ich kann sie nicht verleugnen. Du mußt es wissen, und du mußt deine Entscheidung treffen!



Nun, da gibt es nichts zu entscheiden! Sogar wenn die Gefahr nicht so groß wäre, und ich hege daran keinen Zweifel, würde ich nichts verweigern. Was auch immer ihr wollt, daß ich tue, was immer ihr von mir erbittet, ich werde es tun, Luuna. Und das wißt ihr!

Ja, Lara, ich weiß, aber ich mußte dich dennoch fragen. Es mußte eine freiwillige Entscheidung sein, und ich bin sehr froh, daß du zustimmst. Ich weiß nicht, wieviel Zeit wir übrig haben, bevor die Hölle alle anderen Dimensionen bedroht, und es gibt noch so viel Arbeit für dich zu erledigen, bevor du diese dunkle Dimension betreten kannst. Du mußt vorbereitet sein und aufgaben erfüllen, daß du zunächst die Erlaubnis erhältst dort einzutreten. Und ich bin diejenige, die dir davon erzählen wird, von mir wirst du alle nötigen Details erfahren!

Danke, Luuna, aber wenn die Zeit knapp ist sollten wir uns vielleicht zuerst auf die nötigsten Details konzentrieren. Ich könnte den Rest später erfahren…

In der Tat, da würde ich zustimmen. Du mußt eine Menge Aufgaben erfüllen, bevor du jemals daran denken kannst die Unterwelt zu besuchen, und ich werde dir nur die Details jeder Mission erzählen, bevor du sie beginnst. Du wirst außerdem die Details über die Unterwelt erfahren, die du wissen mußt, aber später, wenn die richtige Zeit gekommen ist. Stimmst du dieser Vereinbarung zu?

Ja, Luuna, das tu ich. Also, erzählt mir nun vom Anfang. Wohin muß ich gehen, was soll ich tun? Ich bin bereit, ich kann sofort beginnen!



Danke, Lara, ich hegte an deiner Hilfe niemals irgendwelche Zweifel. Und ja, du solltest sofort starten, morgen, nachdem der neue Tag beginnt. Aber dieses mal wirst du zuerst eine weit entfernte Stadt besuchen müssen, Nerkopolis. Fliege in die USA und begib dich dorthin, besuche dort einen Mann mit Namen „Yves“. Er wird dir helfen, denn er weiß einige Details über das, was in dieser Stadt vor sich geht. Ich kann dir nur über eine geheime Organisation mit Namen „Gläubige“ berichten, und diese ist in einige grausame und entsetzliche Experimente verwickelt. Du mußt sie um jeden Preis stoppen, denn sie haben einen direkten Auftrag aus der Hölle. Sie arbeiten mit jemandem aus der Unterwelt zusammen, eine versteckte Macht mit dunklen Zielen, und dies ist der erste Schritt. Leute aus deiner Dimension, willig und bereit diesen teuflischen Plan zu unterstützen, um das Universum zu erobern.
Diese Mission wird dir die ersten Details und Antworten über die gesamte, viel größere Mission liefern, Lara. Aber die wichtigste Sache, du mußt diese Organisation aufhalten. Daher, finde Yves und sprich mit ihm, er wird dir helfen.


Okay, ich werde es so machen. Wo genau kann ich ihn finden. Hast du eine Adresse?

Ja, die habe ich. Du wirst eine Notiz auf deinem Nachttisch finden, wenn du morgen aufwachst. Nimm sie und brich sofort in die USA auf.



Das werde ich, Luuna. Und so befinde ich mich wieder auf einer neuen Mission für euch, einmal mehr, um das gesamte Universum zu retten, wie es scheint…

Ja, Lara, in der Tat! Der einzige Unterschied ist, dieses mal sind die Dinge sogar noch schlimmer. Alle übernatürlichen Mächte sind beteiligt, und alles Leben befindet sich in großer Gefahr. Uns sind die Hände gebunden, aber du kannst uns helfen. Du kannst uns alle retten!

Und das werde ich, wenn es jemals möglich ist! Vertraut mir, Luuna, ich werde euch niemals im Stich lassen! Wenn es da irgendeine Chance gibt erfolgreich zu sein, dann werde ich sie ergreifen!

Also, dann ist dies wieder unser Abschied, für einige Zeit. Aber wir werden uns wiedersehen, sobald du von deiner ersten Mission zurück bist. Dann wirst du mehr erfahren, du wirst von der nächsten Mission hören. Und ich weiß, du wirst es schaffen!

Ich antwortete nach diesen letzten Worten von Luuna nichts mehr, sondern nickte nur mit dem Kopf. Dann wurde es auf einmal immer dunkler, die gesamte Landschaft löste sich wieder auf. Ich fiel in meinen normalen Schlaf zurück…


Also, das ist es, wo ich nun stehe. All die Zeit erfuhrt ihr von meinen Abenteuern aus der Vergangenheit, von all meinen Erfahrungen, die mich bis an diesen Punkt brachten, an dem ich nun stehe. Aber dieses mal ist es anders, dieses mal ist es die Gegenwart. Ich werde euch nicht mehr auf einen weiteren Trip in die Vergangenheit mitnehmen, ihr werdet mir nun auf ein aktuelles Abenteuer folgen. Und wie es scheint auf das ausgedehnteste und mächtigste Abenteuer aller Zeiten…

Ich sitze nun im Croft Hunbschrauber, von Winston gesteuert, der den Ozean überquert, um die USA zu erreichen, und ich zeichne all meine Schritte auf. Ich reise nun nach Nerkopolis, um diesen Mann mit Namen „Yves“ aufzusuchen. Und wenn ich mit ihm gesprochen habe, dann kann diese Mission wirklich beginnen. Ich bin sehr gespannt, was dieses mal auf mich warten wird…

Also, bis bald wieder, in Nerkopolis…

Ende Episode 29
Viele Grüße,

Lara for ever

Rate this thread