Sie sind nicht angemeldet.

1

Dienstag, 29. Juni 2010, 16:16

Episode 73 - Die Fabrik der Dämonen



Anmerkung: Dieser Story Teil basiert auf dem Level "Underworld Unfinished Business 4 - Taking Care of Business" von Richard Lawther, Titak, trix und Bojrkraider



Lara's Adventure Tagebuch, Part 73

Die Fabrikanlagen der Hölle also, irgendwie fast ein Widerspruch in sich. Denn wozu sollten Geister und Dämonen Fabriken benötigen? Zunächst einmal überhaupt nicht, würde ich denken. Aber falsch, gerade weil die Bewohner hier sich ihr eigenes Leben aufgebaut haben, das in vielem die Welten der Sterblichen widerspiegelt, wurden diese Fabriken gebaut, um dinge zu fertigen und die Dimensionen mit allem zu versorgen, was eben an Material und Rohstoffen gebraucht wird, beziehungsweise verarbeitet werden muß. So hat es mir Demon Smalls nun erklärt...

Leider jedoch wurde ein Teil der gewaltigen Fabrikanlage zweckentfremdet. Und genau diesen Teil suchen wir nun auf, um uns zum einen ein Bild zu machen, um diesen Teil der Fabrik wieder der ursprünglichen Bestimmung zuzuführen, und um selbst etwas zu fertigen, einen ganz speziellen Schlüssel nämlich, den wir brauchen, um am Ende eine Fähre zu rufen, eine Fähre, die uns einzig in die Dimension der dunklen Seelen transportieren kann. Aber das ist noch lange nicht soweit...

Jetzt müssen wir uns erst einmal die Fabrik zugänglich machen. Auch das wird nicht so einfach sein, dort, wo der Feind seinen Einfluß geltend machen konnte. Aber das werden wir ändern, dazu sind wir hier. Und Demon Smalls wird mich auf diesem Weg wie immer unterstützen, so weit eben möglich...


Level 11: Underworld Unfinished Business 4 - Factories

Die ersten Bilder meiner Kamera, da sie das Gelände erst einmal überfliegt und Aufnahmen macht, damit ich einen Eindruck gewinne. Bombastisch ist das erste, was mir dabei in den Sinn kommt...





Demon Smalls wird seine eigenen Nachforschungen betreiben, wie gewöhnlich, so daß ich mich zunächst auf eigene Faust umschaue...





Kein Problem, das bin ich ja gewöhnt. Mein Begleiter hat mir die Informationen zu diesem Gelände gegeben, der Rest liegt erst einmal bei mir. Ich muß nun einen Weg in die Fabrik hinein finden, durch einen bestimmten Eingang, den ich auch bereits kenne. Das wäre nicht das Problem, dazu fehlt lediglich ein Schlüssel, den ich bestimmt bald finde. aber ich brauche noch etwas, ein bestimmtes Material, das ich mir selbst herstellen muß, um es dann in der Fabrik weiterzuverarbeiten.
Intelligentes Plastik. Klingt seltsam? Allerdings. Aber es soll Realität sein, laut Demon Smalls. Also suche ich eben danach...



Und los geht's. Ich stehe vor dem Fabrikgelände und werde hier erst mal alles ganz genau unter die Lupe nehmen...



Mein erstes Utensil, ein leerer Kanister. Denn Demon Smalls hat mir unter anderem gesagt, daß ich Öl brauchen werde, und hier kann ich es einfüllen. Daß ich hier aber sogar ein Auto, einen Lastwagen entdecke, das überrascht mich doch. Zumindest habe ich bisher in der Unterwelt keine normalen Autos gesehen. Es scheint hier ein weiteres Geheimnis zu geben, vielleicht erfahre ich ja etwas dazu...



Riesige Öltanks, die kann ich aber leider nicht anzapfen. Vielleicht finde ich ja woanders etwas, eine kleinere Lache würde schon genügen...



Hier bin ich richtig, eine Ölpumpe. Es wird hier also wirklich richtig Öl gefördert und verarbeitet, unglaublich. aber wo Öl aus dem boden gepumpt wird, da gibt es bestimmt auch Reste irgendwo im Umkreis...



Na also, und hier ist auch schon ein kleiner Ölteich, da kann ich mich bedienen. Der erste Rohstoff ist in meinem Besitz...



Eine kleine Hütte, und ich kann lesen, daß die Maschine im Inneren intelligentes Plastik herstellen kann. Leider ist die Tür verschlossen, also brauche ich auch dafür einen Schlüssel. Und gerade sagt mir Demon Smalls, daß der Schlüssel zur Hütte auch in die Tür paßt, welche in die Fabrik führt...



Eine weitere Zutat, die ich für den späteren Verabreitungsprozeß brauche. Das geht ja direkt mal relativ einfach...

Viele Grüße,

Lara for ever

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Lara for ever« (23. Februar 2016, 12:22)


2

Dienstag, 29. Juni 2010, 16:16

Okay, soweit zum Thema "einfach". Der Schalter lost eine Zeitaufgabe aus. Denn ich habe den Schlüssel gefunden, den ich suche, aber jemand hat ihn weggeworfen, und er liegt nun auf tödlichem Boden. Der Schalter stellt die tödliche Energiekurz ab, so daß ich zu dem Schlüssel rennen kann. wenn ich schnell genug bin, ansonsten wird mich die Energie töten, wenn sie schneller wieder zurück ist.
Puh...



Die Zeit läuft...



Und ich habe es geschafft, der Schlüssel ist mein! aber noch gehe ich nicht in die Hütte, Demon Smalls hat mir gesagt, daß ich für die Maschine noch einen speziellen Behälter brauche, um ihn dort einzusetzen. Gerade habe ich ihn auch gefunden, nun muß ich ihn nur noch von der Stange lösen...



Und ich weiß auch schon wie...



Draußen beginnt eine Maschine wieder zu arbeiten, übrigens steht fast die ganze Fabrik zur Zeit still. Solange die fremde Macht hier agiert haben sich die guten kleinen Dämonen zurückgezogen, aber das wollen wir ja ändern...



Und da ist mein Behälter, gefüllt mit einer weiteren benötigten Zutat für das intelligente Plastik, wenn das wirklich möglich ist...





Nun aber in die Hütte hinein...



Das sieht alles sehr sonderbar aus, na ja, es sind eben nicht gerade Gerätschaften und Maschinen wie wir sie kennen. aber daß die Dämonen sehr intelligent und erfinderisch sind, und sehr begabt, das weiß ich ja...



Nun den Behälter eingesetzt, dann kann es losgehen. Ich bin sehr gespannt, ob diese Fertigung wirklich gelingt...



Und die Maschine beginnt zu arbeiten...



Unglaublich, das ist es wohl, das intelligente Plastik. Wobei natürlich die Frage ist, wie definiert man hier "intelligent"?





Okay, so habe ich mir das nicht vorgestellt. die Intelligenz treibt diese Kreatur dazu vor mir zu flüchten. Demon Smalls sagt, ich kann es nicht töten, aber einschüchtern. Und das versuche ich...



Geschafft, "es" hat aufgegeben. nun habe ich endlich mein intelligentes Plastik und kann die eigentliche Fabrikanlage betreten...



Da ist die Eingangstür, klein und unscheinbar, aber eben in den Nebenteil, der für uns wichtig ist. Demon Smalls wird gleich folgen, während ich mich dann innen schon einmal umschaue. Also, dann mal los...



Auch das ist ein gewaltiger Anblick! Und die Maschinen hier laufen auch, im Hintergrund wird etwas gefertigt. Aber ich will mich ja mal näher umschauen, und ich weiß, wenn die neutralen Dämonen nicht arbeiten, dann kann es nichts Gutes sein. Hier laufen bestimmt dunkle Experimente...



Dunkel ist gar kein Ausdruck! Hier werden also die bösen kleinen Dämonen gefertigt, unglaublich! Aber dem werde ich bald einen Riegel vorschieben, das muß aufhören! Erst einmal sehe ich mich weiter um...



Demon Smalls ist nun auch hier und brütet über seinem Computer. Er weiß nun, was zu tun ist, und wie wir den Schlüssel fertigen können, diesen Anweisungen werde ich natürlich folgen. Solange können wir die Maschinen hier auch nicht abschalten, aber danach ist Schluß mit diesen roten Dämonen...



Ich lasse meinen Begleiter weiterarbeiten. die nächsten Schritte sind ja nun geklärt, und ich mache mich wieder auf den Weg...



Welch ein Anblick! Aber solange sie da drin in dieser Flüssigkeit schwimmen soll es mir recht sein. Lästige Biester...



Hier geht es weiter, dieses Dämonenfertigungslaufband. Aber bald wird es stillstehen, und die Fabrik wird wieder ihrem eigentlichen Zweck zugeführt...



Ich gehe meinen aufgaben nach, die sich hier bisher erstaunlich dezent gestalten. Aber ich bin nicht böse darum...

Viele Grüße,

Lara for ever

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Lara for ever« (23. Februar 2016, 12:22)


3

Dienstag, 23. Februar 2016, 12:23

Hm, wie soll ich diesen weiten Abgrund überwinden? Aber da ist eine seltsame Zugluft, und ein magnetisches Summen. Ob ich das wagen kann, so einen weiten Sprung? Wenn ich meinem Instinkt traue, dann ja...



Das ging wirklich wunderbar, und ich stehe vor einer weiteren Maschine, in der ich eine meiner Zutaten verarbeiten kann...



Und los...





Weiter geht es in einen Lagerraum. hier gibt es bestimmt einige weitere nützliche Sachen für mich, und Demon Smalls sagt, wonach ich suchen soll...



So, da habe ich mich ja wieder mal zu früh gefreut. Ein Raum mit fünf Schaltern, die ich alle betätigen muß, während überall tödliche Kristallbarrieren umherfahren. Die leiseste Berührung mit ihnen ist bereits tödlich, wie mir Demon Smalls bestätigt - ein weiteres "Geschenk" unseres Feindes.
Momentan sehe ich nicht mal eine Möglichkeit da überhaupt lebend hineinzukommen. Es braucht Geschicklichkeit, Schnelligkeit und Köpfchen, um das irgendwie zu schaffen. Der absolute Wahnsinn...





Die erste sichere Stelle habe ich erreicht, gerade eben so, und der erste Schalter ist gedrückt. Bleiben noch vier, und das wird schwer...



Der zweite Schalter ist betätigt, und jedes mal bleiben dann Fallen stehen. Dennoch wird die Aufgabe kaum leichter...



Zwei weitere Schalter in Sichtweite, und weitere Fallen...



Noch ein Schalter betätigt...



Und schließlich alle, ich bin entkommen! Das war um Haaresbreite, so geschwitzt habe ich schon lange nicht mehr. und wieder einmal, puh.
Dafür habe ich nun einen weiteren Fertigungsraum erreicht...



Meine Zutaten hinein, mal schauen, was daraus wird...



Und los geht's, ich warte auf das Ergebnis...





Das dauert, aber Geduld ist ja bekanntlich eine Tugend...





Ein seltsames Teil, und ganz gewiß noch nicht der benötigte Schlüssel. Das Ding muß noch weiter verarbeitet werden...



Meine Vermutung ist richtig, wie Demon Smalls mir bestätigt. Dieser Rohschlüssel muß noch weiter verarbeitet werden, bis er die Form und alles Material hat, was zum benutzen erforderlich ist...







Viele Grüße,

Lara for ever

4

Dienstag, 23. Februar 2016, 12:23

Okay, ich hoffe, wir haben bald mehr Erfolg. Ich werde mich weiter auf die Suche begeben, offensichtlich fehlen noch zutaten und Verarbeitungsschritte. Und auch mein Begleiter setzt seine Forschungen fort.
Ich habe einen weiteren Raum erreicht, und auch hier sieht es so aus, als könne etwas getan werden. Demon Smalls ist der Meinung, daß ich hier richtig bin, um den nächsten Schritt zu versuchen...



In der Tat, hier kann ich dem Schlüssel eine weitere Zutat beifügen, mal schauen, welchen Erfolg das haben wird...







Auch diese Maschine arbeitet...





Der Schlüssel hat sich tatsächlich verändert. Ob dies nun das gewünscht Ergebnis ist? Mann kann ja mal darauf hoffen...



Demon Smalls sagt, ich soll den Schlüssel mit einem speziellen Stoff aus meinem Inventar verbinden. Nun gut, wenn er meint...



Das hat geklappt...



Nun denn, mein Freund prüft abermals das Ergebnis. Ob es dieses mal der passende Schlüssel für unser Vorhaben ist?





Wunderbar, vor allem, wenn sogar mein kleiner Begleiter vor Freude tanzt. Dann kann ich nun zu ihm zurückkehren...



Demon smalls fertigt nun ebenfalls ein Teil, er sagt, das muß mit meinem verbunden werden. Der nächste Schritt zu einem ganz besonderen Schlüssel...





Ich denke wir haben nun alles beisammen. Und ich darf weiter kombinieren, hoffentlich zu einem Erfolgserlebnis...





Nun habe ich insgesamt zwei gefertigte Teile. Und laut meines Freundes ergeben diese beiden zusammen den endgültigen Schlüssel. So heißt es jetzt oder nie, oder am Ende noch mal von vorne zu beginnen. Hoffentlich ersteres...



Hinein mit den beiden Teilen...



Und fest die Daumen gedrückt...



Es tut sich etwas, die Maschine arbeitet. Und unser Prozeß stoppt gleichzeitig die Produktion der roten Dämonen, zwei Fliegen mit einer Klappe. Wenn es eben jetzt noch der passende Schlüssel ist...



Da kommt er heraus, und ich bin etwas aufgeregt. Hat sich diese ganze Mühe gelohnt? Habe ich nun den "grünen Daumen" im Schlüsselbau...?



Hm, es geht noch weiter...







Puh, was für eine Geduldsprobe...





Verdammt, ich kau jetzt gleich noch an meinen Nägeln! Es reicht jetzt, heraus mit diesem Schlüssel! Blöde Maschine...



Endlich, da ist er, fix und fertig! Genau wie ich! aber Demon Smalls sagt es ist ein Erfolg, er hat ein Bild des Schlüssels. Wir haben es geschafft...



Der Schlüssel für die Fähre zur Dimension der dunklen Seelen ist also schließlich in unserem Besitz. Damit steht der Weiterreise nur noch eines im Wege. Nämlich der Schildmeister, den ich finden und ausschalten muß...



Demon Smalls verrät mir wie es weitergeht. Er wird hier auf mich warten, an der Rampe, wo die Fähre später mal erscheinen wird, wenn wir sie rufen. Jetzt aber muß ich einem anderen Weg folgen, der mich zu diesem Schildmeister führt. Und dieser Weg beginnt ebenfalls an Ort und Stelle, in dieser Fabrik. Nähere Instruktionen werden folgen, zuerst einmal suche ich einen neuen Bereich auf. Unterwegs will mich mein kleiner Freund aufklären, und ich bin gespannt darauf. Schließlich weiß ich ja, daß mich diese Suche erst einmal wieder aus der Unterwelt herausführt, zurück in die Dimension der Sterblichen. Den Weg, den ich gekommen bin, kann ich nicht zurück, das würde viel zu lange dauern. Daher vermute ich, es gibt eine Abkürzung. Auf jeden Fall bin ich auf dem Weg in den Bereich, welchen mir Demon Smalls vorgegeben hat...



Nun, ich werde bald mehr erfahren! Und mein großes Abenteuer zur Rettung allen Lebens in den verschiedenen Dimensionen wird weitergehen...

Ende Episode 73
Viele Grüße,

Lara for ever

Thema bewerten