You are not logged in.

1

Sunday, June 20th 2010, 7:06pm

Episode 64 - Der Palast des Wassers



Anmerkung: Dieser Story Teil basiert auf dem Level "Underworld Unfinished Business 3 - The Plain of Jars" von Richard Lawther und Titak



Lara's Adventure Tagebuch, Part 64

So etwas lobe ich mir, Teleporter. Von denen sollte es wahrlich noch mehr geben, das würde das reisen durch die Unterwelt bedeutend einfacher gestalten. Aber es soll ja nicht einfach sein, dafür hat die mysteriöse Macht im Hintergrund gesorgt. Aber wie auch immer, ich habe jedenfalls mein nächstes Ziel erreicht. Denn die Reise durch das nichts stoppt, ich denke und fühle, und mein Körper materialisiert langsam wieder. Gleich werde ich sehen, wo ich gelandet bin, und was mich nun erwartet. Und ich bin bereit mich meinen nächsten großen Herausforderungen zu stellen...


Level 6: Underworld Unfinished Business 3 - Realm of the Water Pagan

Ein Palast! Ein gewaltiger Palast, so viel zumindest kann ich schon einmal erkennen, während meine Kamera bereits die ersten Aufnahmen macht, von der Decke des Gebäudes, die ebenso wuchtig wie verziert erbaut ist...



Hier stehe ich also, am Eingang eines riesigen, unbekannten Palastes, und noch völlig ohne jede Ahnung, was mich hier erwarten mag. Und um welches Element es sich dieses mal handelt. Aber das werde ich wohl schnell erfahren, denn ich sehe vor mir, daß etwas geschieht. Eine Art Energieentladungen, die wohl eine Materialisation ankündigen - von was auch immer...



Da hat wohl Demon Smalls wieder mal seine Hände im Spiel, und richtig, ich höre seine Stimme wieder in meinem Kopf. Er wird mir etwas senden, und er sagt, ich bin nun im Palast des Wassers. Das hatte ich allerdings schon erwartet gehabt, denn Wasser ist das dritte Element, da mir jetzt noch fehlt. Dachte ich zumindest, bis zu diesem Moment. Denn gerade berichtet mir Demon Smalls zerknirscht, daß noch ein weiteres Element dazugefügt wurde, um die ganze Sache zu erschweren. Das Element des Feuers wartet auch noch für mich, so daß meine Reise noch lange nicht zu Ende ist durch diese Ebene. Aber nun ja, das überrascht mich kaum noch...

Sei's drum. Und wenn es noch zehn Elemente wären, ich würde sie alle holen. Weitermachen werde ich nun hier, im Palast des Wassers, darauf wartend, daß Demon Smalls die Materialisierung abschließt. Und gerade vollendet er sie...



Der Wahnsinn! Demon Smalls muß mich wirklich sehr gern haben, schon zum zweiten mal sendet er mir eine Ampulle mit seinem explosiven Urin. Und eine Schriftrolle. Dann will ich doch mal sehen, was es damit auf sich hat...



Aha, die Explosion soll dieses mal eine Statue umhauen, wenn die Zeit gekommen ist. Dadurch kann ich später das Gebäude wieder verlassen. Aber erst einmal sind andere Dinge angesagt, um das Element des Wassers zu beschaffen...



Dann schaue ich mich erst einmal hier um. Und wie nicht anders zu erwarten, das gewaltige Gebäude ist ein architektonisches Meisterwerk. Aber nicht nur das. Es ist faszinierend, überall Wasserbecken und sprudelnde Brunnen verschiedener Art. Allerdings vermute ich stark, daß dieses Wasser für mich nicht nur zum anschauen da ist. Viel eher befürchte ich wieder einmal nette Tauchgänge...





Der Hauptraum, mit einer Art Tunnel nach oben, welcher zur Zeit aber nicht erreichbar ist. Dahinter, an der Wand, erkenne ich die von Demon Smalls erwähnte Statue. Hierher werde ich also auf jeden Fall wieder zurückkehren, am Ende. Doch nun suche ich etwas, wo ich mit meiner Aufgabe hier beginnen kann...



Und schon bin ich fündig geworden, denn dieser Raum hier riecht verdächtig nach Akrobatik. Allerdings muß ich dazu eine Etage höher gelangen, und ich weiß auch schon wie. Ein versteckter Schalter wird helfen...



Voila, eine Etage höher also. Ein Blick nach oben zeigt, was Sache ist, ich muß per Sprüngen diese Kletterstrecke erreichen. Denn die wiederum wird es mir erlauben an einen Sprungschalter zu kommen...



Geschafft! Mal sehen, was mir dieser Schalter eröffnet...

Viele Grüße,

Lara for ever

This post has been edited 3 times, last edit by "Lara for ever" (Feb 23rd 2016, 12:00pm)


2

Sunday, June 20th 2010, 7:07pm

Okay, er eröffnet mir eine neuerliche Sprungstrecke. Wenigstens ungefährlich, denn wenn ich hier falle, dann nur ins Wasser. Aber ich will es dennoch im ersten Anlauf schaffen, da ich in Übung bleiben muß und nicht nachlässig werden darf. Volle Konzentration ist das einzige Mittel, um hier langfristig zu überleben. Und ich für meinen Teil habe vor noch sehr alt zu werden.
Dann also mal los...



Der Blick von der anderen Seite. immer wieder ein schönes Gefühl, wenn man zurückblickt und eine Aufgabe gemeistert hat...



Und das macht mir auch immer wieder großen Spaß, vor allem, wenn man damit in neue, unbekannte Gebiete vorstößt...



Wow! Der Palast des Wassers also, spätestens jetzt glaube ich es wirklich! Ein fantastischer Anblick, wahrlich zum genießen. Meine Güte, es ist fast unbegreiflich, was die Hölle hier so alles "aufbietet".
Ein paar Minuten innehalten und staunen, das muß einfach sein. Und eine kleine Pause habe ich mir wirklich redlich verdient...



Und hinein ins erfischende Naß! Ich sehe mir alles erst einmal genau an, um zu sehen, wo es hier für mich weitergeht...



Ein wunderbarer Brunnen. Diesem Spiel des Wassers könnte ich auch ewig zusehen, es ist einfach nur faszinierend...



Aber darüber will ich die arbeit natürlich nicht vergessen. Ein Unterwasserschacht zeigt, was ich hier finden muß, und laut Demon Smalls sind es vier dieser Edelsteine, um ein großes Portal zu öffnen. Dieser hier ist noch unerreichbar, aber ich werde mich weiter umschauen, nach allen vieren. Sie müssen alle in diesem Bereich des Palastes versteckt sein, und wenn das so ist, dann finde ich sie auch...



Ein Versteck ist schon mal entdeckt...



Und somit auch der erste Stein, verbleiben noch drei. Ich habe also ein erstes Nahziel und werde mich auf die weitere Suche begeben...



Ich habe einen Unterwassertunnel entdeckt. Aber wie gesagt, Tauchgänge, auch solche der längeren und gefährlichen Art, habe ich erwartet. Meine Kondition ist gut genug um das zu schaffen...



Ich bin in einem Raum gelandet, der viele unterschiedlich hohe Blöcke aufweist. Und ich muß hier auf das Dach gelangen, angefangen mit einem Wettlauf gegen die Zeit, ausgelöst von einer bestimmten Platte.
Dann also mal wieder gegen die Uhr...



Ebenso sind klettern und hangeln angesagt, Und Sprünge. Ist mir schon klar, warum all diese Aufgaben niemals von den neutralen Dämonen erledigt hätten werden können. Sie sind auf diese Zusammenarbeit angewiesen - und haben sie gleich noch zu ihrem Vorteil genutzt, mit den Bedingungen für die ganzen Artefakte, die ich ihnen beschafft habe. Wahrlich schlaue, kleine Kerlchen...



So stehe ich also nun auf dem Dach der Konstruktion. Doch wie oder wo geht es weiter? Ich muß mich genauer umschauen...



Der blick nach oben ist nicht immer der richtige. Manchmal geht es eben auch nach unten, sehr tief nach unten. Und wieder mal ins Wasser, was bedeutet, daß der nächste Tauchgang ansteht...



Und los geht's...



Wieder ein Edelstein gefunden! Jetzt aber nichts wie raus hier, bevor mir am Ende noch die Luft zum atmen ausgeht...



Ein Blick aus großer Höhe. Und wie wunderbar, ich muß links eine durchsichtige Plattform erreichen, was nur durch einen exakten Bananensprung möglich ist. Oder ich plumpse ins Wasser und darf von vorne beginnen...



Puh, das war knapp...



Und wieder mal eine Handseilbahn, davon kann es wegen mir gar nicht genügend geben. Dann also mal dem nächsten Ziel entgegen...





Ich höre die Stimme von Demon Smalls wieder in meinem kopf. Und er warnt mich. nun bekomme ich es wieder mal mit einem mächtigen Gegner zu tun - ein Höllendämon der besonderen Art, weil ihm keine meiner Waffen etwas anhaben kann. Demon Smalls sucht nach einer Lösung, doch ich muß meinen Teil beitragen, und das bedeutet, hinunter in die Höhle des Löwen....



Viele Grüße,

Lara for ever

This post has been edited 1 times, last edit by "Lara for ever" (Feb 23rd 2016, 12:00pm)


3

Sunday, June 20th 2010, 7:07pm

Ich bin erst einmal sicher. Der korrumpierte Gegner ist auf die erhöhte Fläche beschränkt, außerhalb kann er mir nichts anhaben. Doch Fallen mit großen Messern machen die Sache nicht besser. Ich muß jedenfalls erst einmal einen Schalter aktivieren, um einen Schutzschild, unter dem der Feind agiert, zu deaktivieren. erst dann könnte Demon Smalls ihn vielleicht mit Hilfe der Technik vernichten. Daran arbeitet er gerade, und ich will also meinen Teil dazu beitragen...





Der Schalter, ich werde ihn nun ziehen und hoffen...



Demon Smalls studiert noch seine Schriften, ich hoffe, er findet, was er sucht. Der Dämon hier hält einen Gegenstand in seinem Besitz, ohne den ich nicht weiterkomme. doch ich kann ihm eben nichts anhaben...



Das ist es, kawumm...





Oder doch nicht, der blöde Typ rennt immer noch herum. Demon Smalls sucht weiter nach einer Lösung für das Problem...



Aha, nun hat er mir Soldaten geschickt, mit Höllenwaffen. Dann hoffe ich doch mal, daß die mehr Erfolg haben...



Na, wunderbar, diese Helfer sind wirklich gut zu gebrauchen, sie haben den riesigen Dämon tatsächlich weggepustet. Danke, Demon Smalls...



Mit seiner Hinterlassenschaft vermag ich nun die nächste Türe zu öffnen, ein neuer Bereich liegt wieder einmal vor mir. und nach einer kurzen Verschnaufpause geht es auch schon wieder weiter...



Noch eine durchsichtige Plattform, um auf die andere Seite zu kommen, dieses mal aber wenigstens leichter zu erreichen...



Ich habe den dritten Edelstein gefunden, damit fehlt mir also nur noch einer. Und auch der wird bald gefunden sein...



Wieder mal ein Sprung ins kühle Naß...



Das ist der vierte und letzte Edelstein, damit kann ich mich also nunmehr dem verschlossenen Portal zuwenden...



Schön wär's jedenfalls. Das Tor, durch das ich hier reingekommen bin, hat sich wieder geschlossen, und ein weiteres benötigt eine Art Schlüssel. Das riecht mal wieder verdächtig nach harter Arbeit...



Und in der Tat, härter geht es kaum. Die Sprünge allein wären ja nicht weiter wild, aber die Messerfallen schon. ganz genaues Timing ist angesagt, oder ich ende aufgespießt auf einem solchen Block...



Augen zu und durch. Oder nein, besser doch mit offenen Augen. aber ich schaffe das, ich werde das schaffen...



Puh, das war wieder mal ganz knapp. Aber ich habe den Ausgang öffnen können und bin nun eine lange Treppe nach oben gestiegen. Das ist wieder mal ein toller Anblick, aus dieser Höhe auf die Brunnen hinab...



Ein kühner Kopfsprung in die Tiefe...



Nun ist es an der Zeit die vier Edelsteine einzusetzen. Das verschlossene Tor wird mir einen neuen Bereich zugänglich machen...



Also gut, natürlich keine Überraschung, ich darf ein weiteres mal tauchen. aber meine Lungen sind ebensogut trainiert wie mein ganzer Körper, daher kein Problem. Ich kann die Luft eine ganze Weile anhalten...



Und ich stehe an dem von Demon Smalls beschriebenen Ziel, hinter der Staute an einer Wand im Hauptraum. Das ist der geeignete Platz, um die Ampulle von meinem kleinen Begleiter zu gebrauchen...



Und mein Freund steht schon bereit, um seinen eigenen Urin, ähm, Sprengstoff detonieren zu lassen. Er freut sich geradezu darauf...



Na, dann mal los...



Und es klappt, die Statue fällt ins Wasser. Wenn die Berechnung von Demon Smalls stimmt müßte das den Wasserspiegel anheben, damit der durchsichtige Schacht nach oben erreichbar wird...



Und Tatsache, ich kann diese Art von Tunnel nach oben nun benutzen. Scheinbar führt mich erst das zum gesuchten Element des Wassers, im bisherigen Gebäude selbst war es zumindest nicht zu finden...



Eine tolle Konstruktion, ich kann durch diese Konstruktion bis ganz nach oben tauchen, unter das Dach dieser Kathedrale...



Tja, wie es scheint lasse ich auch den Palast des Wassers nun wieder hinter mir. Ich bin gespannt, wo ich landen werde, zumal das, wonach ich suche, ja immer noch verborgen ist, das Element des Wassers.
Aber ich bin auf dem richtigen Weg, das weitere findet sich...



Ein Aufzug bringt mich endgültig auf das Dach dieser so mächtigen Kathedrale, und ich vermute das gesuchte Element dort...

Viele Grüße,

Lara for ever

This post has been edited 1 times, last edit by "Lara for ever" (Feb 23rd 2016, 12:01pm)


4

Tuesday, February 23rd 2016, 12:01pm

Level 7: Underworld Unfinished Business 3 - The Plain of Jars: Revisited

Nun, kein Element weit und breit zu sehen, aber dafür wieder etwas anderes. Noch eine gefangene Seele, die ich befreien werde. Ich vermute, sie wird den Weg zum gesuchten Wasserelement freimachen...



Flieg, Seele, flieg! Flieg dorthin, wohin du gehörst, auch wenn dieser Ort nicht so schrecklich ist wie es erscheinen mag...



Aha, dieses mal ist es ein wenig anders, das verschlossenen Element taucht vor dem Gebäude auf, es materialisiert nach der Befreiung der Seele. Dann kann ich es mir nunmehr endlich holen gehen...



Ein Blick in die Tiefe. Und mein einziger Weg hinunter, ohne mir dabei den Hals zu brechen. Über diese Vorsprünge müßte es gefahrlos gehen, ich probiere es. Es gibt auch gar keine andere Möglichkeit...



Und das Wasserelement gehört mir. Bleibt also nur noch eines, jenes des Feuers. Das wäre auch zu schön gewesen, wenn es schon zu Ende gewesen wäre, und außerdem fehlt ja auch noch die Goldmedaille. Ich hätte also so oder so ins Reich des ewigen Feuers gemußt, wie Demon Smalls es nennt. Und das wird gewiß kein Spaziergang, denn nach seinen Worten entsteht dort die Feuerproduktion für die gesamte Unterwelt. Kein sehr angenehmer Gedanke, fürwahr...



Der letzte Teleporter, der mich weiterbringen wird, in die Kathedrale des Feuers. Sehr wohl ist mir nicht bei diesem Gedanken, aber was hilft es. Ich fürchte, dort erwarten mich meine schwersten Prüfungen bisher, auf jeden Fall für die Goldmedaille. Doch kneifen gilt nicht, da muß ich durch...



Vom Wasser also ins Feuer, welch ein Wechsel! Noch einmal kurz durchgeatmet, und dann los. Ich bin so bereit wie man nur sein kann, was immer mich auch erwarten mag. Nur eines ist mal ganz sicher - es wird mit Feuer zu tun haben. Aber ich hoffe, daß ich ungeröstet wieder dort herauskomme...

Ende Episode 64
Viele Grüße,

Lara for ever

Rate this thread