You are not logged in.

1

Thursday, October 2nd 2008, 11:46pm

Tomb Raider 1 Revised (Daoine Sidhe)

Tomb Raider. Ein Phänomen.

Es reicht nicht, hier von einem normalen Spiel zu sprechen. Denn Lara Croft begleitet uns schon viele Jahre durch die Spiellandschaft, die dadurch nachhaltig verändert und geprägt wurde. Nicht von ungefähr liest und hört man bis heute auch in anderen Spielen immer wieder von der „Tomb Raider Perspektive“, die wahrhaftig etwas einmaliges ist. Und an der sich Spiele seit dem ersten Teil der offiziellen Reihe orientieren.

Elf Jahre ist es nun her, daß das Spiel „Tomb Raider – featuring Lara Croft“ erschienen ist. Damals kam das auf dem Spielmarkt einer Revolution gleich. Denn Tomb Raider war das erste Spiel dieser Art überhaupt, daß eine frei begehbare 3D Umgebung schuf, in der man eine Spielfigur aus der Verfolgerperspektive steuerte und zahlreiche Herausforderungen meistern mußte, ob nun gegen vielfältige Feinde zu bestehen oder gefährliche Rätsel und Hindernisse zu meistern.

Dieses erste Tomb Raider Spiel löste zwei Dinge aus. Das Phänomen einer Weltumspannenden Community, die bis heute besteht und es inzwischen auf über 1700 (!!!) eigene Fanlevel bringt, die mit Hilfe des mit Teil 5 veröffentlichten offiziellen Editors erstellt wurden, aber auch eine Flut anderer Spiele, die auf diesen Zug damals aufsprangen und mehr oder weniger erfolgreich das Prinzip von Tomb Raider kopierten. Bis heute.

Der Ursprung aber, das erste Tomb Raider Spiel, ging quasi verloren, jedenfalls für sehr viele Spieler. Da es noch auf dem nicht mehr vorhandenen DOS System basierte haben viele Spieler heute Probleme es überhaupt noch starten zu können, und wenn doch, dann oft nur sehr eingeschränkt und in Pixelgrafik oder ohne Sound. Andere Spieler der jüngeren Generation, die heute Customlevel spielen, hatten vielleicht nie die Gelegenheit den eigentlichen Ursprungs des Phänomens je kennenzulernen.

Das hat sich nun geändert. Während Eidos kein Interesse zeigte das Original noch einmal für die heutigen aktuellen Betriebssysteme neu aufzubereiten und statt dessen lieber an Anniversary bastelt, das schon von der Optik die damalige Atmosphäre nicht wiedergeben kann, ging ein einzelner Levelbauer daran, was viele nicht für möglich gehalten hätten, das komplette Spiel „Tomb Raider 1“ im aktuellen Leveleditor für die heutige Spielercommunity nachzubauen. Dabei wurden sämtliche Originalumgebungen so weit irgend möglich originalgetreu nachgebaut und an manchen Stellen sogar erweitert, um neue interessante, vor allen Dingen aber passende Bereiche, die sich nahtlos in das Spielgeschehen einfügen. Eine Leistung, die man gar nicht hoch genug bewerten kann, ermöglicht sie doch nun allen Spielern den Zugang zu diesem Klassiker.

Ich werde im folgenden ausführlich über dieses Spiel berichten, nehme aber eines schon mal vorweg: ich bin restlos begeistert! Denn es ist mehr als ein Level oder eine Levelserie, es ist ein komplettes Spiel, das so auch gut als offizielle Version im Laden stehen könnte. Und es nimmt die Spieler – zumindest jene, die Tomb Raider 1 noch kennen und gespielt haben – mit auf eine nostalgische Reise der ganz besonderen Art, auf einen Trip, den man bestimmt nicht mehr vergessen wird.
So jedenfalls ergeht es mir mit diesem einmaligen Remake. Und hier lasse ich euch nun an meiner wunderbaren Reise teilhaben.
Bevor es aber losgeht, hier erst noch ein anderer kleiner, nostalgischer Trip durch die Laras der offiziellen Spiele, was im Angesicht dieses Remakes passend erscheint. Ebenso wie das Aussehen wurde mit den Jahren auch an der Beweglichkeit von Lara gefeilt, was zu immer mehr Veränderungen führte. Spätestens ab Teil 7 der offiziellen Serie sprechen viele Stimmen von Spielern auch davon, daß dies nicht mehr „unsere“ Lara sei.
Und ich bin eine davon...

Tomb Raider 1:



Tomb Raider 2:



Tomb Raider 3:



Tomb Raider 4:



Tomb Raider 5:



Tomb Raider 6:



Tomb Raider 7:



Tomb Raider Anniversary:



Hier möge sich jeder sein eigenes Urteil bilden. Nun aber zum neuen Spiel selbst, Tomb Raider 1 Revised...



Levelbauer:

Daoine Sidhe / Deutschland

(kein Bild verfügbar)

Story:

Die britische Archäologin und Abenteuerin Lara Croft hat sich bereits in der Szene einen Namen gemacht, und ihr Bild ziert das Cover von einschlägigen Fachmagazinen wie "Adventurer!". Anscheinend läßt es sich davon ganz gut leben, kann sich die verstoßene Aristokratin dadurch ja einen feudalen Herrensitz in Schottland leisten.
Selbstverständlich spielt Geld nur eine untergeordnete Rolle. Da kommt das Angebot einer zwielichtigen Geschäftsfrau gerade recht, verspricht doch die Suche nach einem sagenhaften Artefakt den besonderen Kick. Man wird sich schnell handelseinig, und Lara begibt sich nach Peru, wo das Abenteuer beginnt…

Anzahl/Namen der Level:

Peru

Level 1- Die Kavernen

Level 2 - Die Stadt Vilcabamba

Level 3 -Das verlorene Tal

Level 4 - Das Grab von Qualopec

Das Kloster

Level 5 - St. Francis’ Folly

Level 6 - Das Kolosseum

Level 7 - Der Palast des Midas

Level 8 - Die Zisterne

Level 9 - Das Grab des Tihocan

Ägypten

Level 10 - Die Stadt Khamoon

Level 11 - Der Obelisk von Khamoon

Level 12 - Das Heiligtum des Scions

Verlorene Stadt

Level 13 - Natlas Katakomben

Level 14 – Atlantis

Level 15 - Die große Pyramide

Secrets: 49

LB Blog Interview:

Interview

Walkthrough: (trle/englisch)

Walkthrough

Veröffentlichungsdatum:

Download Levelbase: (kostenlose Registrierung erforderlich)

Tomb Raider 1 Revised

Grösse: 120 MB

Spieldauer: ca. 8 - 12 Stunden

Levelindex für Daoine Sidhe: (Downloadseite)

Levelindex

Schwierigkeitsgrad/Gameplay: (leicht/mittel/schwer)

mittel

Ich kann mich noch gut daran erinnern, als ich Tomb Raider 1 zum ersten mal gespielt habe. Damals war das natürlich zunächst eine schwierige Angelegenheit. Denn zu der Zeit gab es noch keine Customlevel, es gab nur dieses Spiel. Und es war etwas ganz Neues, das von Grund auf erlernt werden mußte.
Erfreulicherweise war bei allen Aufgaben der Schwierigkeitsgrad moderat gehalten, so daß man nach einigem üben schnell mit dem Spiel vertraut wurde, sowohl was die eingängige und bis zu Teil 5 nur in zusätzlichen Bewegungen ergänzte Steuerung betrifft, als auch das Gameplay an sich, an dem kein Tomb Raider Anfänger damals verzweifeln mußte.
Es ist sehr schön, daß dieses Gameplay auch für das Remake nicht verändert worden ist. Alle Aufgaben im Spiel sind gut zu lösen, selbst Anfänger sollten hier nicht überfordert sein. Im Gegenteil, ich sehe dieses Werk als eine gute Möglichkeit das Spielsystem zu lernen und üben, wenn man zum Beispiel in die Welt von Tomb Raider einsteigen möchte. Denn an Sprüngen, Timeruns, Feinden oder Rätseln ist alles vorhanden, was man von Tomb Raider erwartet, und das in einem wirklich moderaten Rahmen, daß alles mit ein wenig Ausdauer und Übung gut zu lösen ist.
Deshalb kann ich nur sagen, probiert es aus. Ich hatte in meinen ganzen 12 Stunden Spielzeit kein einziges wirkliches Frusterlebnis!

Spiel Details:

Rätsel:

An Rätseln wird die ganze Palette geboten, was Tomb Raider hergibt. Angefangen bei der interessanten Wegfindung, über der Suche nach Gegenständen, Schlüsseln oder Schaltern, bis hin zu Schieberätseln ist alles vorhanden. Deshalb gilt es immer alles gut abzusuchen und sich genau umzusehen.
Nebenbei gibt es auch noch insgesamt 49 Secrets zu finden, was sich lohnt, denn dies bedeutet viel zusätzliche Munition und Medipacks, was man in der langen Spielzeit gut gebrauchen kann.
Wer das Originalspiel kennt hat hier Vorteile, da die Verstecke von damals gleichgeblieben sind. Alle anderen müssen sich etwas genauer umsehen. Es lohnt sich!

Fallen:

Auch hier wird viel geboten. Den Spieler erwarten alle denkbaren Fallen, denen es auszuweichen gilt. So zum Beispiel der Raum in St. Francis’ Folly, wo eine Energiekugel Blitze von der Decke schießt und es bei der Durchquerung auf gutes Timing ankommt, oder im gleichen Level die Damoklesschwerter, die von der Decke fallen.
Natürlich warten in allen übrigen Levels noch viele weitere Fallen, wie Stacheln, Rollkugeln, Feuerfallen, Bröselplatten, sich bewegende Lavaströme (!), Reißwolftüren, Schwungsicheln – viel Arbeit für unsere gute Lara. Aber keine Angst, das alles ist wirklich so gehalten, daß man überall gut durchkommen kann, vor allem, weil auch immer genügend Medipacks vorhanden sind. Selbst Anfänger sollten diese Aufgaben mit ein bißchen Übung letztlich alleine lösen können – viel liegt einfach wirklich an einem guten Timing!

Feinde:

Auch an Feinden wird alles geboten, daß sich irgendwie technisch mit unserem heutigen Editor für das Remake umsetzen ließ. Angefangen bei den Bären, Krokodilen, Fledermäusen, Löwen, Gorillas oder Panther, über den verschiedenen Monstern wie Mumien, rennenden oder fliegenden Dämonen, bis hin zu Gegnern wie Larson oder dem Cowboy ist alles vorhanden, was den wirklich nostalgischen Trip noch authentischer erscheinen läßt und für viele „Aha“ Erlebnisse unter den Spielern sorgen wird, die noch mit dem Original vertraut sind, so wie ich.
Zwar ließ sich nicht alles wirklich originalgetreu umsetzen, und manche Gegner verweigern leider auch Zeitweise den Dienst, aber dies tut dem Spielspaß keinen Abbruch. Hier kann der Levelbauer wirklich nichts dafür, weil er mit dem Editor an Grenzen gerät, die wohl nicht überwindlich sind. So greifen manche Gegner erst gar nicht an und man kann sie einfach abschießen, während andere weit am Ziel vorbei feuern.
Trotzdem, der Effekt funktioniert bestens. Ich kann mich noch gut erinnern, welche Ängste ich beim ersten mal ausgestanden habe, als ich damals Tomb Raider 1 spielte. Wenn Gegner plötzlich auftauchen, hinter Ecken oder aus der Luft, wenn sie ihre unheimlichen Geräusche von sich geben, standen mir damals oft genug die Haare zu Berge.
Was später zur Routine wurde waren damals noch echte Schockeffekte. Und das ist eine ganz besondere Leistung, daß mir auch das Remake diese Gefühle wiedergeben konnte, die selbe immerzu spannende Atmosphäre, wenn man vorsichtig den Wegen folgt, stets auf der Hut vor dem nächsten Gegner.
Spätestens bei den ersten Mumien und Dämonen rutschte mir das Herz wieder richtig in die Hose – allein vom Anblick und Verhalten der Gegner, auch wenn sie nicht immer richtig funktionierten. Das ist dennoch eine grandiose Leistung, die ein Stück Spielgeschichte wieder lebendig gemacht hat!
Ich kann immer wieder nur aufs Neue sagen, selber spielen und erfahren, diese Gegner muß man einfach selbst gesehen und bekämpft haben!

Sound/Musik:

Sound und Musik sind natürlich komplett im Stil des Originals gehalten, was sehr erfreulich ist. So wird die ganze damalige Atmosphäre, die absolut einmalig gewesen ist, wieder lebendig, und man kann tief in die Welt von Tomb Raider 1 eintauchen, ohne, daß einem in der gesamten langen Spielzeit auch nur einmal langweilig wird. Das Spiel ist einfach durchweg spannend, weil es dem Levelbauer gelungen ist die gesamte Atmosphäre des Originals im Remake genauso umzusetzen. Da kann man einfach nur den Hut ziehen, staunen und genießen!

Optik/Texturen:

Auch hier ist dem Levelbauer wunderbares gelungen! Alle Gebiete aus dem Original sind so getreu wie möglich umgesetzt, es fehlt nichts. Auch die Texturen stimmen, ebenso wie die Beleuchtung, was einfach nur wunderbar rüberkommt.
Die schon erwähnten neuen Gebiete fügen sich ebenfalls toll ein und sind eine absolut sinnvolle Ergänzung des Originals in Zonen, wo dieses eher etwas kurz geraten war. Hier ist es dem Levelbauer gelungen diese zusätzlichen Gebiete so zu gestalten, daß gerade Spieler, die das Original nicht kennen, nicht merken werden, was letztlich original oder neu hinzugefügt ist.
Für mich als Fan des Originals sorgten die vertrauten Räumlichkeiten auch ein ums andere mal für tolle „Aha“ Erlebnisse, wenn man die Umgebungen bis hin zu den kleinsten Details wiedererkennt, zum Beispiel auch bei den Objekten. Alles war richtig plaziert – man kann beim erforschen, so man mal nicht weiterkommt – sogar das original Lösungsbuch benützen, was mir ein paar mal geholfen hat bei einigen Hängern. Auch diese Tatsache bestätigt die grandiose Leistung dieses Levelbauers!

Anmerkung: Sogar viele der Cutszenen aus dem Original sind für das Remake nachgebaut worden. Ich kann nicht mehr sagen, was hier eventuell fehlt, außer dem Trainingsbereich (Lara’s Haus) und der Introsequenz. Ansonsten dürfte meiner Erinnerung nach das meiste enthalten sein, was einen tollen extra Bonus bedeutet.

Fazit:

Tja, was soll ich nun zum Abschluß noch schreiben? Ich denke, ich bin schon ausgiebig in Superlativen geschwelgt, bei dieser Reise in die Vergangenheit, die einfach nur Spielfreude und Nostalgie pur bedeutet! Deshalb will ich es nun bei meiner einzig möglichen Empfehlung an jeden Tomb Raider Spieler belassen, ob er oder sie das Originalspiel nun kennen mag oder nicht. Ladet und spielt dieses geniale Werk, denn es ist in jedem Fall ein unbeschreiblich tolles Erlebnis. Die einen werden in Erinnerungen schwelgen, die anderen neu verzaubert sein – und der Geist des Originals wird in diesem Werk auf jeden Fall überleben. Und nachdem das Original heute eben leider für die meisten gar nicht mehr oder nur mit starken Einschränkungen spielbar ist, erhält man hier eine neue Chance. Um nicht zu sagen, heute ist das Remake das wahre Tomb Raider 1!
Spielt es selbst, ihr werdet ganz sicher nicht enttäuscht sein! Ganz besonders jene, die das Original eben noch kennen...
Viele Grüße,

Lara for ever

This post has been edited 1 times, last edit by "Lara for ever" (Oct 4th 2008, 3:22pm)


2

Thursday, October 2nd 2008, 11:48pm

Peru

Level 1 - Die Kavernen

Der Anfang. Die Eishöhle war mir noch wohl bekannt - doch ich war erst mal einfach nur gespannt, was tatsächlich alles an "Aha" Erlebnissen folgen würde...



Der Levelbauer führt uns erst mal weg von der Nostalgie, hin zu neuen Gebieten, um die er gleich den ersten Level erweitert hat...





Und natürlich auch zu neune Herausforderungen, wie dieser Walze. Die war aber auch ohne größere Probleme zu schaffen...



Ein vertrauter, aber auch wiederum etwas veränderter Raum...



Auch das Levelende war wiederum vertraut...



Ein guter Anfang mit einiger Nostalgie und vielen Neuerungen. Ich war jedenfalls schon gleich sehr angetan und auf die weiteren Level gespannt...
Viele Grüße,

Lara for ever

3

Thursday, October 2nd 2008, 11:48pm

Level 2 - Die Stadt Vilcabamba

Ein Raum mit hohem Wiedererkennungsfaktor, auch der Bär trat in Erscheinung. Die ganze Umgebung war hier sehr originalgetreu gestaltet...



Taucheinlage...



Auch im zweiten Level gab es wieder ein neues Gebiet, in dem man einige Schalter ausfindig machen mußte, um weiterzukommen...



Auch dieses Gebäude war wieder wie im Original...



...mit den selben Herausforderungen...



Von hier aus ging es in den nächsten Level...



Und es wurde von Level zu Level besser und spannender...
Viele Grüße,

Lara for ever

4

Thursday, October 2nd 2008, 11:49pm

Level 3 - Das verlorene Tal

Der vertraute Anfang. Hier war ich natürlich schon besonders auf die Dinos gespannt...



Blick in die Tiefe, die Wölfe warteten schon...



Nun ging es rund, die Raptoren griffen an...



Blick auf einen Tempel...



Und schließlich von zwei T-Rexen belagert! Hier halfen mir meine Pistolen nicht, sondern nur Taktik. Ich umging die Bestien so gut als möglich - und rannte ihnen das letzte Stück bis zum Ausgang davon. Puuuuuuuh...



Am Ziel, die berühmten Zahnräder...



Wieder ein toller Level! Und ich freute mich schon auf den nächsten...
Viele Grüße,

Lara for ever

5

Thursday, October 2nd 2008, 11:49pm

Level 4 - Das Grab des Qualopec

Aha. Ein wiederum sehr vertrauter Raum mit allem drum und dran. Hier ging es dann gleich ziemlich rund, mit Rollkugel und Raptoren...



Danach gab es bald wieder neue Räume zu erkunden, die sich sehr schön in die vertraute Umgebung einfügten. Wunderbar...







Schließlich wandelte Lara dann wieder auf vertrauten Pfaden, einschließlich späterem Erdbeben und herabfallenden Trümmern, nach einsammeln des Artefaktes...



Und auch die Cutszene, das Zusammentreffen mit Larson, war enthalten...



Damit ging die Reise weiter ins Kloster. Ich war bereits bis hierher restlos begeistert, aber es sollte alles noch viel besser werden...
Viele Grüße,

Lara for ever

This post has been edited 1 times, last edit by "Lara for ever" (Oct 2nd 2008, 11:58pm)


6

Thursday, October 2nd 2008, 11:50pm

Das Kloster

Level 5 - St. Francis' Folly

Ankunft an einem wohlbekannten Ort, einschließlich der Begrüßung durch die hier herumstreunenden Löwen. Der nächste große "Aha" Effekt...



Auch die Gorillas waren vorhanden! Fast zu schön zum abschießen...



Der große Raum mit den Göttertüren und Prüfungen - alles genau wie im Original! Auf in den Kampf, Lara...



Heikel, die Blitzschleudernde Kugel. Hier kam es auf das richtige Timing an...



Die Damoklesschwerter! Der Blick nach oben blieb hier unerläßlich...



Und das Ziel - Lara brauchte alle vier Schlüssel aus den Prüfungsräumen, um weiterzukommen. Der Level war ohne Neuerungen und originalgetreu umgesetzt, bis auf den technisch wohl nicht möglichen Hammer. aber dafür hatte sich der Levelbauer etwas anderes einfallen lassen. :bigwink2mf:

Die Reise ging weiter ins Kollosseum - ich war sehr gespannt drauf...
Viele Grüße,

Lara for ever

7

Thursday, October 2nd 2008, 11:51pm

Level 6 - Das Kolosseum

Genauso fing der Level auch im Original an...



Der Löwenverseuchte Tempel...



Und das eigentliche Kolosseum! Wunderbar authentisch umgesetzt. Abgesehen davon, daß Larson nicht mehr auftauchte, aber dafür gab es genug andere Gegner...



Hier war ein kleiner, nicht zu schwieriger Timerun fällig, genau wie im Original...



Lara bahnte sich ihren Weg zum Hauptgebäude...



Immer wieder neue Gefahren...



Aber auch dieser Level wurde gemeistert. Auf Lara wartete nun der Palast des Midas...
Viele Grüße,

Lara for ever

8

Thursday, October 2nd 2008, 11:51pm

Level 7 - Im Palast des Midas

Ein schöner Pool - aber keine Entspannung! Gorillas stellten sich Lara wieder einmal in den Weg...



Ein schöner, kleiner Tempel...



Und ein sehr bekannter Raum, mit allem, was dazugehörte...



Und wieder galt es vielfältige Aufgaben und Herausforderungen zu meistern...



...wie diese hier...



Lara war auf der Suche nach drei Silberbarren...



...und kam schließlich in dieses beeindruckende Gebiet...





Am Ende mußten die Silberbarren zu Gold werden. Technisch nicht ganz genauso möglich wie im Original, aber gut gelöst vom Levelbauer. Und vorsicht, Lara könnte sonst selbst zu einer goldenen Statue werden...



Am Ziel, hier wurden die Goldbarren gebraucht...



Nun ging es weiter in die Zisterne...
Viele Grüße,

Lara for ever

9

Thursday, October 2nd 2008, 11:52pm

Level 8 - In der Zisterne

Und wieder ein toller "Aha" Effekt! Hier hat meine Lara erst mal nur geschaut und gestaunt! Ein wirklich wunderbar und toll umgesetzter Raum...



Natürlich galt es auch wieder viele Aufgaben zu lösen, um einige wichtige Schlüssel zu finden...



Die Räumlichkeiten, wie im Original...





Hier gab es einige Tauchgänge zu meistern, aber keine Sorge, Lara fand immer genug Zeit zum Luft holen...



Der letzte Raum mit Fallen und Gegnern...



Und der letzte Level im Kloster wartete...
Viele Grüße,

Lara for ever

10

Thursday, October 2nd 2008, 11:52pm

Level 9 - Im Grab des Tihocan

Der Raum mit der schwingenden Sichel, auch hier fing alles gleich mal wieder auf bekannte Weise an...



Lara mußte wieder einiges an Rätseln, Fallen und Gegnern meistern, wie zum Beispiel hier einen Übergang zu schaffen...



Der Raum mit dem Schiebeblockrätsel...



Hier ging es eine lange Rutsche hinab, in eine unbekannte Tiefe...



Hier gab es eines der vielen Secrets zu holen, manche aber eben auch mit ein bißchen "Arbeit" verbunden...



Ein wohlbekannter Tempel mit zwei steinernen Wächtern davor! Aber wurden die nicht damals lebendig? Ob das wohl wiederum möglich sein würde?



Im Inneren des Tmepls, Lara mußte hier an einen wichtigen Schlüssel kommen...



Und Tatsache, die Wächter erwachen zum Leben! Ein erster kleiner Vorgeschmack auf das, was noch später an Gegnern wartete...



Damit ging die Reise weiter nach Ägypten! Meine Begeisterung war einfach nur noch riesengroß, aber glaubt mir, es wurde trotzdem noch besser...
Viele Grüße,

Lara for ever

This post has been edited 1 times, last edit by "Lara for ever" (Oct 2nd 2008, 11:59pm)


11

Thursday, October 2nd 2008, 11:53pm

Ägypten

Level 10 - Die Stadt Khamoon

Lara's erste Ägyptenreise überhaupt! Eine von so vielen, die noch folgen sollten. Und ich geb ja zu, irgendwann mochte ich keine Ägyptenlevel mehr sehen. Aber dieser hier ist anders, er vermittelt wiederum ein ganz anderes Gefühl und fügt sich nahtlos ins tolle Spielerlebnis ein. Ich habe auch diese Episode nur genossen!

Ankunft und Ausblick auf eine tolle Umgebung, nachdem Lara zuvor schon von einem Panther und einer Mumie begrüßt worden war...





Lara machte sich natürlich sogleich an die Umgebungserforschung, immer auf der Suche nach weiteren Hinweisen auf das begehrte Artefakt, das hier schließlich zu finden sein sollte...



Neben wild umher rennenden und springenden Mumien bekam es Lara hier sogar mit geflügelten Mumien zu tun, wirklich gruselig...



Neben schönen Aussenarealen gab es auch viele tolle Innenbereiche zuerforschen - Wachsamkeit vor Fallen und Gegnern blieb dabei immer geboten...



Ein Blick auf die Umgebung aus luftiger Höhe...



Hier mußte Lara in einen dunklen Raum hinab, und natürlich war sie hier nicht ganz alleine. Übrigens, wiederum stimmten hier alle Details in Räumen und Aussenbereichen so toll mit dem Original überein...



Und einen neuen Raum gab es auch! Beieindruckend, und gleichzeitig eine Art "Tribut" an die Customlevel "Neuzeit". Denn es ist ein Timerun, der schwierigste im Spiel, wie es ihn so im Original nicht gegeben hat...

Tip: Ich konnte diesen Timerun im zweiten Anlauf schaffen. Hier kommt es nur auf das richtige Timing bzw. den richtigen Start an. Lara muß so auf der Triggerplatte ankommen und loslaufen, daß sie im folgenden über alle Säulen springen kann ohne anzuhalten. Nur so ist dieser Timerun zu schaffen, einmal anhalten bedeutet das Aus. Wenn man aber das richtige Timing erst mal raus hat geht es sehr gut - nur Mut!



So beendete meine Lara schließlich den ersten Ägypten Level, und der zweite wartete natürlich schon auf sie (und mich)...
Viele Grüße,

Lara for ever

12

Thursday, October 2nd 2008, 11:53pm

Level 11 - Der Obelisk von Khamoon

Auch hier begann es in einem mir noch wohl bekannten Raum, in dem mehrere Gänge freigelegt werden mußten. Auf ans Werk...



Der Tauchraum mit der Unterwasserkonstruktion und den vielen Öffnungen darin! Natürlich auch wieder einmal Krokodilverseucht...



Lara mußte wieder mal klettern, um in höhere Etagen zu gelangen...



Immer auf der Suche, wo konnte es nur sein, dieses begehrte Artefakt?



Ein Blick aus sehr großer Höhe. Aber schließlich ist so eine toughe Abenteurerin ja schwindelfrei, im Gegensatz zu mir selbst...



Auch dieser dunkle Raum war noch wohl bekannt, samt dessen, was unten wartete. Gruseln und Schockeffekte sind in diesem grandiosen Abenteuer inbegriffen...



Lara näherte sich dem Ziel dieses Levels, aber auch hier konnte sie noch kein Artefakt finden...



Vielleicht im nächsten Level?



Das Heiligtum des Scion wartete nun...
Viele Grüße,

Lara for ever

13

Thursday, October 2nd 2008, 11:54pm

Level 12 - Das Heiligtum des Scion

Eine toll gestaltete Treppe, wirklich zum staunen! Und natürlich genau wieder wie aus dem Original. Abgesehen von farblichen Unterschieden, wo es im Remake sogar einfach noch besser wirkt, hat der Levelbauer einfach nur geniale Arbeit geleistet...



And schließlich ging es wieder in den Aussenbereich. Riesige Areale und Monumente, da staunte nicht nur ich, sondern auch meine Lara...



Ein Blick auf die beeindruckenden Felsformationen! Und genau wie im Original wartet hier viel Kletterei und Springerei auf unsere Heldin...



Aber nicht nur das. Lara bekam es zum ersten mal mit Flugdämonen zu tun! Und genau wie damals stellten sich mir echt die Nackenhaare - ich hatte es so echt und detailliert nicht erwartet! Inklusive aller grusligen Gräusche! Wunderbar!!!!!



Hier gab es auch weider größere Taucheinlagen, also, tief Luft holen und hinab in die unheimlichen Wassertiefen...



Und schon ging es wieder in luftige Höhen...



Der finale Raum! Hier wartete ein bekannter Gegner zum Endkampf...



Und schließlich das begehrte Artefakt...



Ende der Reise? Weit gefehlt! Denn nun kam das Beste, meine Lieblingslevel in dem ganzen Projekt, auf die ich am meisten gespannt war. Atlantis wartete auf unsere Heldin und mich...

Anmerkung: Hier trennen sich nun die Wege der Spieler, in jene mit oder ohne gepatchte exe Datei, bzw TREP, das neue Programm für den Leveleditor, mit dem unter anderem für dieses Projekt manche Dinge erst möglich wurden. Am Ende dieses Levels gibt es zwei Schalter, und es steht jeweils in deutsch und englisch geschrieben, welchen man ziehen muß, je nachdem ob man mit der gepatchten oder ungepatchten ece Datei dieses Werkes spielt.
Ich bin der gepatchten Version gefolgt...
Viele Grüße,

Lara for ever

14

Thursday, October 2nd 2008, 11:55pm

Die verlorene Stadt

Level 13 - Natlas Katakomben

Es begann wieder mit einer Cutszene, Lara traf auf ihre Auftraggeberin. Aber welch böse Überraschung, sie wurde hereingelegt! Waffenlos zurückgelassen zum sterben, und des Artefaktes beraubt - aber Lara wäre nicht Lara, würde sie nicht immer einen Ausweg finden. Und so machte sie sich Waffenlos auf den weiteren Weg...



Nach einem kurzen Tauchgang befand sich Lara in einer großen Höhle, den geheimnisvollen Katakomben ihrer Auftraggeberin. Nun ging es daran herauszufinden, was Natla hier eigentlich vorhatte...



Ein Baustellenbereich. Irgendwie mußte Lara einen Weg finden diese Baracke wieder zurück auf den Boden zu bekommen...



Lara erforschte die gesamte Umgebung...



Hier wurde es happig. Der berühmte Timerun gegen die Rollkugel, und gleichzeitig ein Hindernislauf...



Lara mußte ein Boot bewegen, um einen neuen Bereich zugänglich zu machen...



Es war wiederum alles vorhanden, auch das Förderband und die Maschine, die in den Berg bohrt und einen neuen Weg freigibt...



Von da an wurde es heiß, sehr heiß! Lavaströme begleiteten nun den Weg unserer unerschrockenen Heldin...



Lara kam hier wie im Original springend voran...



Springen, hangeln, klettern - und immer Vorsicht walten lassen, um nicht in die Lava zu fallen, das war hier die Devise...



Ein wiederum wohl bekannter Bereich. Hier tauchte im Original der Skateboardfahrer auf, was technisch im Remake leider nicht mehr möglich war. Dafür begegnen wir wiederum einem anderen bekannten Gegner...



Die große Pyramide am Ende...



Und nun wartete Atlantis auf Lara und mich...
Viele Grüße,

Lara for ever

15

Thursday, October 2nd 2008, 11:56pm

Level 14 - Atlantis

Und wieder begann es mit einer Cutszene, in der wir schon ahnen, daß Natla hier böse, sehr böse, Experimente durchführt. Und Lara sollte dies auch sehr schnell zu spüren bekommen, als sie den nachfolgenden Level betrat...



Der erste Raum, ein großer Schock! Aliens oder Dämonen? Wie auch immer, im Original hab ich damals wirklich Ängste ausgestanden! Wie die Kokons beim Näherkommen explodierten, wie die Monster daraus hervorsprangen und sich auf Lara stürzten, ihre Geräusche dabei - niemals zuvor hatte ich mehr Ängste und Beklemmungen in einem Spiel als hier! Ich bin dort nur noch durch die Levels geschlichen, immer die Angst im Nacken, was um die nächste Ecke lauerte... :erstaunte0136pu:
Und im Remake? Alles wieder auf Anfang, alles wieder ganz genauso! Unglaublich, aber die Monster funktionierten genauso! Für mich mit allem drum und dran die schlimmsten, die mir jemals in Tomb Raider begegnet sind, und die es nach all der Jahrelangen Routine wieder geschafft haben mir richtige Ängste auszulösen.
Glaubt es oder nicht, aber so war es...



Und hier sehen wir einen der geflügelten Dämonen in Aktion...



In der oberen Etage. Lara mußte jedes einzelne Biest besiegen bevor es weitergehen konnte...



Im riesigen Hauptschacht mußte Lara einen Weg bis nach ganz oben finden. Es sollte ein sehr langer und noch gefährlicherer Weg werden...



Der Wasserraum. Die Tür am Ende ist getimet. Hier kommt es darauf an möglichst in einem Stück durchzuspringen und auch noch zwei Kugeln auszuweichen. Aber es hört sich wirklich schlimmer an, als es ist, die Timeruns damals waren noch einigermaßen moderat. Und ebenso ist es auch im Remake...



Die Brücke. Genau wie im Original, mit einer Kugel darunter. Man kann ahnen, was passierte...



In diesem Raum mußte Lara die Lava fließen lassen, um die Struktur zu verändern und einen Weg auf die andere Seite zu schaffen. Hier sieht man schon das Ergebnis...



Die Lava in den Räumlichkeiten wirkt sogar noch besser und echter als im Original. Gerade auch durch die Farbgestaltungen...



Auch hier mußten wieder Veränderungen vorgenommen werden, um die Säulen in die richtigen Positionen zu bekommen...



Auch ein toller Effekt, und wieder wie im Original, der Run von Lara gegen die sie verfolgende Lava...



Viele, viele Fallen, Atlantis war gespickt damit. Aber keine einzige, an der man verzweifeln mußte...



Ein ganz besonderer Raum aus dem Original! Hier begegnete Lara damals ihrem Spiegelbild, das sie nicht angreifen durfte. Sie mußte es in eine Falle locken und so auslöschen - genial! Schade, schade, daß auch dies für das Remake technisch nicht zu realisieren war. Die Örtlichkeiten sind aber identisch...



Kurz vor dem Ziel, hier mußte Lara Tor öffnen und Brücke ausfahren und danach die getimete Tür erreichen. Ging im ersten Anlauf schon...



Lara begegnete wiederum Natla. Doch die trieb weiter ihr fieses Spiel und wollte Lara einem Dämon opfern. Sie stürzte zwar nach kurzem Kampf in die Tiefe, konnte aber Lara trotzdem noch in die Arena stoßen...





Was würde nun geschehen? Die Antwort gab es im letzten Level, in der großen Pyramide...
Viele Grüße,

Lara for ever

16

Thursday, October 2nd 2008, 11:57pm

Level 15 - Die große Pyramide

Lara stand in der Arena und machte große Augen, ebenfalls wie ich damals, ich ich dieser unglaublichen Bestie zum ersten mal begegnet bin. Ein riesiges Monster, und ein mehr als harter Kampf, damals habe ich wirklich geschwitzt!
Und heute? Nun, dieses Monster ist schon mehrmals nachgebaut worden. Aber irgendwie hat es wohl nicht wirklich funktioniert, weil man es leicht, zu leicht, besiegen konnte. Nicht so hier. Denn es wollte trotz Dauerfeuer nicht weichen! Macht euch auf einen harten Kampf gefaßt und vergeßt nicht zwischenzuspeichern...



Geschafft! Die Reise konnte weitergehen. Und die Lava blieb ein gefährlicher Begleiter unserer abenteuerfreudigen Heldin...



Und dann wurde es ernst. Sehr ernst. Spieler des Originals werden sich sicherlich noch erinnern - vor dem Endkampf wartete ein regelrechter Hindernisparcour auf Lara, der es mehr als in sich hatte und nicht enden wollte! Ich zeige euch einige Bilder und lasse sie unkommentiert, denn sie sprechen für sich. Und die Bereiche sind weiderum originalgetreu...

Schwungsicheln & Stacheln



Stacheln & Bröselplatten



Sprungeinlagen



Kugel & Schwungsichel



Doppelkugel



Getimete Feuerfallen



Bröselplatte & Schwungsichel



Puuuuuuuuh, geschafft! Aber nochmal, das alles ging besser als es vielleicht wirken mag. Ich bin kein sonderlich begabter Spieler und habe nirgends mehr als ein bis drei Versuche gebraucht!
Ein beherzter Sprung Laras in die Tiefe ließ den Lavabereich hinter sich. Ein Tauchgang ins Ungewisse folgte...



Der Endkampf, alles oder nichts! Natla konnte zwar nicht wie im Original fliegen, aber ansonsten war der Kampf sehr authentisch inszeniert...



Geschafft! Nun mußte Lara nur noch einen Weg nach oben finden, zum rettenden Ausgang und zum Ende dieses grandiosen Abenteuers...



Und da stand ich also wieder mit meiner Lara, genau wie vor vielen Jahren schon einmal - in unbeschreiblichem Glücksgefühl dieses tolle Abenteuer geschafft zu haben! Und genau dieses Gefühl hatte ich nun auch wieder - etwas Großes bewältigt zu haben, ein Stück Spielgeschichte...



Tja, es ist schwer zu beschreiben, was dieses Remake alles in mir ausgelöst hat. Ich könnte so viele Superlative gebrauchen und es doch nicht wirklich treffen. Aber ich denke es ist dennoch ein wenig rübergekommen, die Bedeuting dieses Spiels. Denn es hat das Original Tomb Raider 1 wieder zum Leben erweckt, es hat mich an die Wurzeln eines Phänomens zurückgeführt und mich alles noch einmal erleben lassen, was ich damals im Spiel erfahren habe. Die Emotionen, die Spielfreude, auch die Ängste und den Triumph am Ende!
Für mich ist dieses Werk etwas ganz besonderes, etwas einmaliges! Man kann es gar nicht hoch genug loben, und ich werde es mit Sicherheit nicht zum letzten mal gespielt haben. Denn es hat mich aus der Tomb Raider Routine herausgerissen und wieder meine Liebe erweckt, die Liebe zu einem Phänomen, das einmalig ist im Spielbereich!
Wie schade, daß sich der Levelbauer nicht auch noch die Director's Cut Level von damals vorgenommen hat. Das wäre die Krönung gewesen...

Wer jetzt immer noch zögert zu spielen, dem ist nicht mehr zu helfen...

Und zum Abschluß noch meine Statistik...

Viele Grüße,

Lara for ever

Rate this thread