You are not logged in.

Reply

Dear visitor, welcome to Laras Levelbase Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Attention: The last reply to this post was 1740 days ago. The thread may already be out of date. Please consider creating a new thread.

Message information
Message
Settings

Automatically converts internet addresses into links by adding [url] and [/url] around them.

Smiley code in your message such as :) is automatically displayed as image.

You can use BBCode to format your message, if this option is enabled.

Attachments
Add attachments

Maximum number of attachments: 5
Maximum file size: 150 kB
Allowed file extensions: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip

Security measure

Please enter the letters that are shown in the picture below (without spaces, and upper or lower case can be used). If you cannot identify the captcha even after reloading it please contact the administrator of this site.

The last 3 posts

3

Monday, February 22nd 2016, 10:37pm

By Lara for ever

Tag 7



Einmal mehr, wiederum hallo, meine treuen Freunde! Danke für eure mentale Unterstützung, ich fühle mich nun besser. Viel besser, seit ein paar Tage vergangen und meine Gefühle nun wieder unter Kontrolle sind …



Sie sind nun frei, ich verstecke sie nicht mehr länger, da ich nun gelernt habe alle Details über meine Vergangenheit zu akzeptieren. Und den Verlust meiner Eltern. Es war ein harter Kampf gegen mich selbst, aber ich habe es geschafft. Meine Erfahrungen vor längerer Zeit mit den Mönchen in diesem versteckten Kloster der Himalajanischen Berge war sehr hilfreich, und ich gebrauchte, was sie mich lehrten. Meditation, bei der ich lernte meine Waffen wegzustecken, und mich trotzdem nicht schwach oder hilflos zu fühlen. Ich lernte meine inneren Fähigkeiten zu gebrauchen, um alles Negative zu bekämpfen, und schließlich war dieser Kampf zu Ende. Nun bin ich frei, frei von allen Mauern und Ketten in meinem Inneren…



Also, nun habe ich all den Frieden, den ich brauche. Frieden in meinem Herzen und in meiner Seele. Dieser Kampf gegen alle negativen Emotionen ist endlich vorbei
Lara Croft ist zurück! Zurück, um ihre wichtige Mission fortzusetzen…

Es ist nun eine Zeit der Forschung. Ich besuche solch eine Menge an Bibliotheken, und ich lese alle nur möglichen Bücher über die Legende des Heiligen Grals auf der Erde. Meine Hoffnung ist es weitere Hinweise zu entdecken, irgend etwas hilfreiches, um den möglichen Aufenthaltsort zu entdecken, wo ich den Gral finden könnte – wenn dieser unglaubliche Gegenstand denn wirklich existiert.
Nun, ich bin mir dessen noch immer nicht sicher. Aber ich suche weiter, solange nur irgendwelche Hoffnung übrig ist fündig zu werden. Und natürlich werde ich euch auf dem Laufenden halten…



Also, ich hoffe euch bald wiederzusehen, bitte, drückt mir die Daumen für den Erfolg. So viel hängt davon ab, und mir bleibt nur die Hoffnung, daß diese Nachforschung nicht vergeblich ist. Ich hoffe, daß es einen Heiligen Gral gibt, und ich hoffe, daß ich finde!
Nun werde ich weiterlesen, es warten noch eine Menge Bücher auf mich…


Tag 12



Endlich, wieder zurück an “richtiger “ Arbeit, liebe Freunde! Obwohl mich alle Forschungen und gelesenen Bücher nirgendwohin führten, war mir am ende dennoch Erfolg beschieden. Glücklicherweise hinterließ mir ein guter Freund, Jason Donovan – leider starb er vor einiger Zeit – all die Ergebnisse einer Forschungen. In seinem Haus fand ich etwas sehr Interessantes, zu meiner eigenen großen Überraschung.
Jason befand sich ebenfalls auf der Suche nach dem Heiligen Gral! Er hat es niemals erwähnt, aber seine Unterlagen zeigten es mir ohne jeden Zweifel. Und er mußte etwas Interessantes gefunden haben, etwas auch für mich Nützliches! Aber diese Resultate befanden sich nicht unter seinen Dokumenten, er hat sie woanders versteckt, an einem geheimen Ort!

Also, Zeit meine Pause zu beenden und diese wichtigen Dokumente zu finden! Zumindest weiß ich, wo ich zuerst suchen muß – ich muß nach Ägypten reisen! Alle Hinweise besagen eines, daß Jason dort einen zweiten Wohnsitz besaß, eine Art von Forschungszentrum für seine Expeditionen in Ägypten! Obwohl es keine definitive Adresse gibt weiß ich, daß es existiert. Und ich werde es finden!

Daher reise ich nun nach Ägypten, nachdem mir Winston ein Hotelzimmer in Kairo gebucht hat, von dort aus werde ich meine eigenen Nachforschungen beginnen.
Mein Flugzeug startet in wenigen Stunden. Also, ich ehe euch bald in Ägypten…


Tag 13



Auf meinem Weg durch Ägypten, ich habe mir dafür ein Motorrad gemietet. Ich konnte den zweiten Wohnsitz von Jason noch nicht finden, aber einen weiteren Hinweis. Er führt zu einer Pyramide, wo Jason zuletzt gearbeitet hat. Vielleicht vermag ich dort etwas Hilfreiches zu finden…



Im Inneren der Pyramide. Und ich hatte recht, ich fand etwas Nützliches! Jason entdeckte hier eine antike Steintafel, aber bevor er sie wegbringen konnte, erreichte und stoppte ihn der Tod. Er hinterließ hier sogar einige Notizen, und das ist nun mein großes Glück. Denn diese Notizen verraten, was ich wissen wollte – die Adresse von Jasons Wohnsitz!
Nun, eine weitere Überraschung! Er hatte einen Wohnsitz in Ägypten, aber noch einen dritten in Griechenland. Und dies ist der Ort, wo er alle Aufzeichnungen seiner Suche nach dem Heiligen Gral sammelte, das ist der Ort, wohin ich nun reisen muß!
Also, zurück in mein Hotel, wieder die Koffer gepackt und sogleich fort aus Ägypten. Meine Reise geht nun in Griechenland weiter…


Tag 14



Ich habe Athen erreicht, und ich werde dir örtlichen Behörden aufsuchen, um eine legale Genehmigung zu erhalten, Jasons Wohnsitz hier zu betreten. Ich kann beweisen, daß ich sein rechtmäßiger Erbe bin, von daher sollte ich keine Schwierigkeiten haben erfolgreich zu sein…

Da bin ich. Das erste, was ich in diesem Wohnsitz gefunden habe, ist eine neue, schwere Waffe, Jason muß sie kurz vor seinem Tod gekauft haben. Sie war sogar noch verpackt. Und wie es scheint erwartete Jason große Probleme – ein weiterer Beweis dafür, daß er während seiner Forschungen auf etwas sehr Interessantes gestoßen sein muß. Aber wie auch immer, enttäuschend, denn die Ergebnisse seiner Forschungen sind nicht hier. Nur wieder ein neuerlicher Hinweis, was mir zumindest weiterhilft.
Jason war sehr reich, kein Zweifel. Er besaß Wohnsitze in verschiedenen Ländern, geheime Wohnsitze, um seine spuren vor allen möglichen Feinden zu verwischen. Sogar ich habe Schwierigkeiten dem langen Weg seiner Forschungen zu folgen, aber nun, schließlich war ich erfolgreich. Zumindest hoffe ich das, die Spur führt mich nun zu einem weiteren Wohnsitz in der Türkei, in der Provinz Hatay…



Ich habe gerade einen Flug in dieses Land gebucht. Und ich hoffe, es ist nun die letzte Spur, ich hoffe, daß ich dort finde wonach ich suche.
Bis dann, in der Türkei…

Ende Episode 33

2

Sunday, June 28th 2009, 4:41pm

By Lara for ever

Ich kann es nicht glauben. Das ist unmöglich! Es muß unmöglich sein, denn ich wollte diesen Abschnitt meines Lebens für immer begraben. Wirklich für immer!
Bitte, sagt mir, daß es nicht wahr ist! Sagt mir, daß es sich nur um einen Irrtum handeln kann! Denn wenn nicht, dann bin ich nicht sicher, ob ich hier erfolgreich sein kann…

Ich weiß über dieses Problem bescheid, Lara, aber es gibt keine Wahl, keine Alternative. Wir haben niemanden außer dir, um diese Mission zu versuchen. Und deine Intuition ist richtig, es ist die ewige Suche nach dem Heiligen Gral, das mysteriöseste Artefakt überhaupt, auf allen Welten und in allen Dimensionen bekannt, weil uns die Legende erzählt, daß es auf jeder Welt mit menschlichem Leben einen Heiligen Gral gibt. Du suchtest ohne Erfolg danach auf Irius, deine Schwester wollte jenen auf der Erde finden. Aber bis heute konnte jemals auch nur ein Heiliger Gral gefunden werden – das Mysterium besteht weiter.
Und neben all dem, ich weiß, was das für dich bedeutet. Du mußt dich wieder deiner Vergangenheit stellen, eine Vergangenheit, die du für immer hinter dir lassen wolltest. Aber ich kann dir das nicht ersparen, Lara, denn du bist unsere einzige Hoffnung. Du mußt dich deinem Schicksal stellen…




Ich bin nicht überrascht. Ich glaube, da ist nichts, was ihr nicht über meine Vergangenheit wißt, wie auch über den Verlust meiner realen Eltern auf Irius. Eine Tragödie, die ich niemals vergessen konnte, über die ich nie hinwegkam! Denn es war meine Schuld, und meine Schuld ganz alleine! Wenn ich aufgrund dieser Legende nicht so fanatisch gewesen wäre, mit der Suche nach dem Heiligen Gral, könnten sie noch leben!
Ja, ich erinnere mich. Ich erinnere mich viel zu gut, an den Tag, an dem sie über die Gefahren lernen mußten, als einige Konkurrenten meine bisherigen Fortschritte in Erfahrung bringen wollten. Sie „besuchten“ meine Eltern Zuhause, während ich mich einmal mehr auf einer Expedition befand, die ins Nichts führte. Nirgendwohin außer zu Schwierigkeiten, und zu endlosem Schmerz! Denn als ich nach Hause zurückkehrte konnte ich nur noch ihre toten Körper finden, von meinen Feinden ohne jede Gnade ermordet..

Ja, Lara, ich weiß über all das bescheid, und ich weiß auch, daß deine Suche dann schließlich vorbei war. Du versuchtest es niemals wieder, dieses Kapitel war mit dem Tod deiner Eltern vorüber, zumindest auf Irius. Aber es ist nicht vorüber auf der Erde, oder wir alle sind verloren.
Lara, du mußt einen Weg finden damit umzugehen. Es ist hart, viel härter als alle Herausforderungen auf deinen Reisen, und das ist noch nicht einmal alles. Es gibt weitere Dinge, die du erfahren mußt, Dinge, die du nicht weißt, Dinge, die nicht einmal deine anticischen Freunde wissen. Sie erzählten dir die Wahrheit, soweit sie diese kennen, aber es wird ein Tag kommen, an dem du die ganze Wahrheit erfahren mußt. Anderenfalls wirst du niemals in der Unterwelt bestehen können, und deshalb muß dieser Tag sogar schon bald kommen.
Aber nicht heute. Du bist noch nicht bereit dafür, nicht ehe du fähig bist richtig mit einer Vergangenheit umzugehen. Das ist das erste, was du tun mußt, und speziell diese mission wird dir die Chance dazu geben. Die Suche nach dem Heiligen Gral auf der Erde!
Versuche nicht länger deine Vergangenheit zu vergessen, stelle dich deinem inneren Schmerz und Verlust, um ihn schließlich seelisch zu verarbeiten. Dies ist der einzige Weg für dich, auf dem du erfolgreich sein kannst, der einzige Weg deine Mission zu erfüllen, um überhaupt die Unterwelt zu erreichen…


Im Moment fühle ich nur, daß ihr zuviel von mir verlangt, Luuna! Ich habe niemals irgend etwas so sehr in Frage gestellt wie diese Mission…

Dann versuche deine Zweifel zu besiegen, versuche stärker als sie zu sein! Ich weiß, daß du das kannst, denn ich glaube an dich! Ich glaube so sehr an dich!



Ich fühle mich wirklich geehrt, Luuna, und ich werde dich nicht so schnell enttäuschen. Ich werde nicht aufgeben, sondern kämpfen. Bisher habe ich alle Arten von Feinden bekämpft, sogar Götter! Aber dieses mal gibt es einen sehr speziellen Gegner, den härtesten überhaupt. Mich selbst!
Aber ich werde wieder kämpfen, ich werde kämpfen und schließlich erfolgreich sein…

Ja, Lara, du wirst erfolgreich sein, wenn du es wirklich willst, wenn du wirklich bereit bist dein Innerstes zu öffnen. Verstecke deine wahren Gefühle nicht mehr länger, versuche sie nicht mehr länger zu verdrängen. Das ist der erste Schritt, dann kannst du deinem weiteren Weg folgen. Und du kannst diese wichtige mission beenden…

Die Suche nach dem Heiligen Gral, egal ob auf der Erde oder sonstwo, es ist auch die Suche nach mir selbst. Nach der Wahrheit in meinem Herzen und in meiner Seele, nach allen Dingen, die ich bisher nicht akzeptieren konnte. Aber das werde ich, das werde ich wirklich! Ich verspreche es!

Dann kannst du nun in deine Welt zurückkehren, Lara, in deine Dimension. Und du kannst mit dem ersten Schritt auf deiner neuen Reise beginnen – dem Schritt dich aller Wahrheit in dir selbst zu stellen. Der Schritt um endlich geheilt zu werden…



Danke, Luuna, dafür, daß ihr mich niemals aufgebt und immer an mich glaubt! Aber nun bin ich an der Reihe, nun werde ich diesen Kampf beginnen! Den Kampf gegen mich selbst und alle Mauern in mir drin. Sie werden sehr bald brechen und einstürzen!

Dann schlafe nun wieder ein, mein Kind, kehre in deine Welt zurück! Ich hoffe, daß ich dich bald wiedersehe, und mit guten Neuigkeiten! Aber was nun auch immer geschehen mag, welchen Problemen du dich auch immer stellen mußt, ich glaube an dich! Immer…

Danke, Luuna! Und laßt mich euch eines sagen, bevor ich wieder gehe. Eine wichtige Sache aus meinem Herzen! Ich liebe euch so sehr…

Ich weiß, Lara…


Dies waren die letzten Worte, die ich von Luuna noch hören konnte, während ich das glückliche Lächeln in ihrem Gesicht sah. Dann begannen alle Dinge um mich herum mehr und mehr zu verschwimmen, bis nur noch Dunkelheit übrig war. Ich schlief wieder ein…


Nun, so viel zu meinem Treffen mit Luuna, ein Treffen mit einer ganz anderen Entwicklung als ich jemals erwartet hatte! Die Suche nach dem Heiligen Gral auf der Erde wird keine Reise wie gewöhnlich sein, auf der ich meine Fähigkeiten einsetze, um Rätsel zu lösen, Fallen zu überwinden und Gegner zu besiegen. Denn dieses mal muß ich mich dem gefährlichsten Feind stellen, der mir jemals begegnet ist – meinen eigenen Gefühlen! Und ich habe immer noch Angst davor!
Ihr glaubt mir nicht? Ihr zweifelt daran, daß ich Angst vor mir selbst haben könnte? Dann seht mich an, seht mich genau an…



Ja, das bin ich! Das bin ich, während ich über die Vergangenheit nachdenke, über den Heiligen Gral und meine wahren Eltern! Über die bösen Geschehnisse auf Irius! Ich muß die schlechten Gefühle in meinem Inneren bekämpfen, ich muß einen Weg finden die Vergangenheit abzuschließen, jetzt und für immer. Oder ich kann anderenfalls niemals mit der Suche nach dem Heiligen Gral beginnen, anderenfalls werde ich scheitern!
Das ist die Wahrheit! Eine harte Wahrheit, aber ich muß sie akzeptieren. Ich öffne mein Innerstes mehr und mehr, damit meine Gefühle schließlich an die Oberfläche kommen. Ein harter Prozeß, aber notwendig. Und ich habe keine Ahnung, wieviel Zeit das in Anspruch nehmen wird…



Also, eine kleine Pause nun für mich. Ich werde im Croft Anwesen bleiben und versuchen endlich mit mir ins Reine zu kommen. Und ich hoffe, ich habe Erfolg…

1

Sunday, June 28th 2009, 4:39pm

By Lara for ever

Episode 33 - Der Heilige Gral, Part 1



Anmerkung: dieser Story Teil basiert auf dem Level “Lara in the Mountains, wiederbesucht” von Steve



Lara's Adventure Tagebuch, Part 33

Tag 1

Hallo, meine lieben Freunde, willkommen zurück zu meinem nächsten aufregenden Abenteuer! Meine nächste Mission wird sehr bald beginnen, nachdem ich Luuna vergangene Nacht getroffen habe, und nachdem sie mir erklärt hat, was als nächstes zu tun ist. Meine Suche nach anderen mächtigen Artefakten geht weiter.
Aber, nun ja, zuerst will ich euch von meinem Treffen mit Luuna erzählen, der wunderschönen Göttin aller guten Träume und des Lichts. Denn dies war wieder eine wichtige Konversation, mit mehr als Informationen über meine nächste Reise.
Viel mehr!
Also, hier kommt, was ich letzte Nacht erlebte, als ich die Dimension von Luuna wieder besuchte, ihre wunderbare Welt des Lichts. Sobald ich eingeschlafen war diese Nacht, so schnell fand ich mich in dieser Welt wieder…


Level 1: Lara in the Mountains, wiederbesucht

Hallo, Luuna! Ich freue mich euch so bald wiederzusehen, und ich kann euch von meinem Erfolg berichten! Die Suche nach dem mächtigen Artefakt, ich fand es! Und nun kann ich es euch geben, damit ihr es verwahren mögt bis es gebraucht wird.

Ich habe nie gezweifelt, Lara, ich wußte, du würdest es schaffen – zumindest nachdem sich das Artefakt noch an seinem Platz befand. Das war meine tiefste Sorge, daß das Artefakt mittlerweile verloren gegangen oder gestohlen worden sein könnte, aber glücklicherweise traf dies nicht zu. Anderenfalls hätten wir große Probleme gehabt, aber nun ist der erste wichtige Schritt getan.
Daher können wir nunmehr über den nächsten Schritt auf deiner langen Reise sprechen, Lara. Ein weiterer Gegenstand muß endlich gefunden werden, ein Gegenstand, der dir sicherlich große Probleme bereiten wird. Viel mehr als die Suche nach Walhalla. Aber du mußt erfolgreich sein, du mußt diesen Gegenstand finden, oder all unsere Hoffnungen werden für immer verloren sein…




Ihr sprecht in Rätseln, Luuna! Ich habe euch niemals zuvor so zweifelnd und pessimistisch erlebt. Daher, was ist mir euch, bitte, erzählt es mir! Wenn es da ein weiteres Artefakt gibt, und wenn es möglich ist es zu bekommen, dann werde ich es erhalten, ganz sicher!

Das mag dieses mal nicht so einfach sein, Lara! Das Problem ist, das Artefakt von Walhalla war real. Wir wußten es einfach. Aber der Gegenstand, nach dem du nun suchen sollst, er ist noch immer nur eine Legende, ein Mysterium. Selbst ich weiß nicht, ob er wirklich existiert, niemand weiß es! Unser Kontaktmann in der Unterwelt weiß ebensowenig, ob der Gegenstand real ist, aber er will es herausfinden. Er will, daß du danach suchst, als seine spezielle Belohnung, so daß du seine Erlaubnis erhalten kannst die Unterwelt überhaupt zu betreten.
Daher, das ist eine sehr schwierige Herausforderung. Wir wissen nicht, ob dieser Gegenstand wirklich existiert, wir wissen nicht einmal, wo du mit deiner Suche beginnen kannst – tatsächlich wissen wir überhaupt nichts. Du bist dieses mal auf dich selbst gestellt, Lara, völlig auf dich allein…


Nun, das macht nichts, ich kenne diese Tatsache aus den meisten meiner bisherigen Expeditionen. Sagt mir nur um welchen Gegenstand es sich handelt, und ich werde meine Nachforschungen sofort beginnen.

Ich werde es dir sagen, aber zuerst mußt du etwas anderes erfahren. Etwas sehr wichtiges und persönliches für dich, Lara, deshalb, hör mir gut zu!



Natürlich, Luuna…

Es ist an der Zeit wieder über deine Schwester zu sprechen, die erste Lara Croft. Du hast mittlerweile viel über sie erfahren, wie ich weiß, nachdem du ihre sterblichen Überreste vor längerer Zeit in deinem “Psycho” Abenteuer gefunden hast. Und die Antics haben dir mehr von ihr berichtet, mehr, aber nicht alles.
Bevor sie starb war auch sie eine Auserwählte für mich, auch sie erfüllte Missionen für mich. Und auf einer dieser Missionen erfuhr sie das erste mal von diesem Gegenstand, jenen Gegenstand, den du nun suchen mußt. Die erste Lara wollte später auch danach suchen, aber sie verstarb und erhielt dazu niemals die Chance. Du kannst diese Mission nun beenden…


Nun, was kann ich sagen? Das ist bereits das zweite mal, daß ich eine Mission für meine Schwester beenden muß, und ich bin sehr stolz darauf, daß ich diese Chance bekommen kann. Die Chance, etwas für sie und ihr Andenken zu tun. Das bedeutet mir wirklich sehr viel, Luuna!
Bitte, erzählt mir mehr!

Deine Schwester war auf einer gefährlichen Reise in Ägypten, als einer der von uns erschaffenen Götter dort außer Kontrolle geriet und wirklich versuchte die Weltherrschaft über die Erde an sich zu reißen. Lara mußte dies verhindern, und sie war am Ende erfolgreich…



Aber der Preis dafür war sehr hoch, denn die Pyramide, wo sie am ende mit dem ägyptischen Gott kämpfte, sie stürzte danach ein. Lara wurde inmitten dieser Mauern begraben, und wir dachten bereits, daß wir sie für immer verloren hatten. Wir alle glaubten, daß sie für diesen Sieg den Preis ihres Lebens bezahlen mußte, aber die Rettungsmission, unter dem Kommando von Lara’s Mentor, Werner von Croy, gab niemals die Hoffnung auf und setzte die suche fort…[/b]



Am Ende konnten sie Lara ausgraben. Sie überlebte, weil sie in einem kleinen Hohlraum mit genügend Luft gefangen war, und am Ende wurde sie mit nur geringfügigen Verletzungen gerettet.
Unser Problem ist, den einzigen Hinweis, den sie in Bezug auf unseren nun benötigten Gegenstand fand, befand sich inmitten der Mauern der nun eingestürzten Pyramide – für immer verloren, denn es ist unmöglich jemals wieder in die tieferen Ebenen dieser Pyramide hinab zu gelangen.
Und eine andere Tatsache ist, deine Schwester war nicht die einzige, die nach diesem Gegenstand suchte. Auch du selbst hast es getan, obwohl es eine andere Zeit, und ein anderes Leben waren. Aber du wirst dich erinnern, obwohl es schmerzhaft für dich sein wird, da es eine suche auf deiner ersten Heimatwelt gewesen ist, auf Irius…



Dies war ein Moment von sehr seltsamen Gefühlen in mir, als ich Luuna mit großen Augen anschaute. Mit sehr großen Augen, weil ich es wußte. Ich wußte es einfach irgendwie, und ja. Es war schmerzhaft, sehr schmerzhaft für mich!
Ich benötigte einige Augenblicke, bis ich wieder sprechen konnte…